Andreas Kapsalis


Einer der weltbesten 10 Finger Tapping Gitarrenvirtuosen und ein gefragter Filmkomponist aus Chicago, USA

 

06. November 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Der in Chicago geborene griechisch-amerikanische Akustikgitarrenvirtuose und Filmkomponist Andreas Kapsalis mit seiner einzigartigen Ten Finger Tapping Technique hat diese vor ein Publikum auf der ganzen Welt gebracht.  Er trat beim Calcutta Guitar Festival in Indien, dem Chicago World Music Festival, Philippines Guitar Festival, Canadian Guitar Festival, Montreux Jazz Festival in der Schweiz und Rudolstadt Festival in Deutschland, einem der größten Weltmusikfestivals Europas, auf.  Zuletzt trat er beim World Music Festival 2018 in Chicago auf. Andreas startet derzeit seine Welttournee 2018 und wirbt für sein drittes Soloalbum "Tributes", das 2019 erscheinen soll.

Andreas Kapsalis komponiert nicht nur die Musik, die in seinen Auftritten und auf seinen CDs verwendet wird, sondern bietet auch maßgeschneiderte Musik-, Vertonungs- und Sound-Design-Dienstleistungen für Film, Fernsehen, Videospiele und digitale Medien. Seine Tonträger stehen auch zur Lizenzierung zur Verfügung.

Die Originalkompositionen des Zehnfinger-Acoustic-Gitarrenvirtuosen Andreas Kapsalis sind eine bemerkenswerte Mischung aus amerikanischer, flamenco-, griechischer, afrikanischer und arabischer Musik, die mit balkanischen und europäischen Ornamenten durchzogen ist. Sein Kompositionsstil erinnert immer an einen Soundtrack, der mit emotional-introspektiven Wendungen, kontemplativen Motiven und einem Hauch von Intrigen und Fantasien gefüllt ist, die alle die Phantasie des Publikums begleiten sollen. Der lebendige und rhythmische Klang mit seiner 10-Finger-Tapping-Technik, die es ihm ermöglicht, Bass, Harmonie und Melodie gleichzeitig zu spielen, zusammen mit perkussiven Klängen, ist erstaunlich zu hören und erkennt, dass er von einer Person auf einer akustischen Gitarre gespielt wird.

Andreas begann mit dem Andreas Kapsalis Trio auf nationaler Ebene zu spielen und nahm zwei CDs mit seinen Kompositionen auf. Während seines Aufenthalts in LA wurde er eingeladen, sich für die Sundance Composers Labs zu bewerben. Er erhielt 2005 ein Stipendium für das Sundance Film Composers Lab, eine Ehre, die nur sechs Komponisten pro Jahr zuteil wurde. Dies war seine Einführung in das Filmkomponieren. Am Ende des Sundance Composers Lab wurde Andreas von den Regisseuren eingeladen, eine Partitur für ihren Dokumentarfilm "Black Gold" zu erstellen, die zu den Dokumentationen gehört, die für die Januar-Premiere auf dem Sundance Film Festival ausgewählt wurden. Robert Redford, Gründer des Sundance Institute and Festival, stellte fest, dass es das erste Mal in der Geschichte des Sundance Institute war, dass Dokumentarfilmer und ein Komponist eine "offizielle Auswahl" beim Sundance Film Festival hatten.

Anschließend komponierte Andreas Partituren für mehrere Dokumentar- und Spielfilme wie "Pig Business" und "Mulberry Street" und wurde auch von der Northwestern University und Notre Dame beauftragt, Musik für ihre Stummfilmfestivals zu komponieren.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten des Künstlers:

      

Aktuell ist der neue Veranstaltungsflyer für den Zeitraum September bis Dezember 2018 erschienen. Er ist in diesersen Geschäften und Einrichtungen in Altwarmbüchen erhältlich, u.a. im Rathaus, in der Gemeindebücherei, im Eiscafé Kramer, in der Buchhandlung Lesenest, bei REWE usw. In den anderen Orten der Gemeinde wird dieser Flyer auch noch an zentralen Stellen erhältlich sein. Neben den anderen Veröffentlichungen der Veranstaltungen haben wir somit einen weiteren Baustein hinzugefügt, um dieses Kulturangebot weiter bekannt zu machen.

Nachfolgend mit Klick auf "weiterlesen" ist dieser Veranstaltungsflyer veröffentlicht und mit einem Klick darauf auch als PDF-Datei herunterzuladen.

 

 

 

 

The Wishing Well am Kulturtresen

Am Montag, den 28. August füllten sich die Reihen sehr schnell in der Aula der Grundschule in Altwarmbüchen. Das ehrenamtliche Team des Kulturtresen, durch Urlaube einiger Teammitglieder in personeller Hinsicht etwas geschwächt, hatte alle Hände voll zu tun an diesem Abend. Wie immer nahmen die Gäste an den Tischen platz und genossen die Zeit bis zum Konzertbeginn bei gekühlten Getränken und kleinen Speisen. Da die Schlange an dem Kulturtresen mit den Getränken um 19:30 Uhr immer noch bis vor die Bühne reichte und auch am Grill vor der Tür noch zahlreiche Gäste auf ihre Bratwurst warteten, verspätete sich der Konzertbeginn um einige Minuten.

Dann nach kurzer Ansage des Kulturtresen Vorsitzenden kamen sie, die Bandmitglieder von "The Wishing Well", der populären Band aus Melbourne/Australien unter großem Beifall auf die Bühne und legten auch gleich richtig los mit den majestätischen Rhythmen und dem wirklich eindringlichen Gesang von Jai Larkan, der diesmal nicht die Gitarre spielte, sondern am Piano saß. Die Liebhaber emotionaler Texte und Melodien kommen ganz auf ihre Kosten. Die Band spricht alle Altersklassen an und die Live-Auftritte dieser Band haben eine begeisterte und ständig wachsende Fangemeinde geschaffen. So auch an diesem Abend, wo nicht nur Gäste aus Altwarmbüchen und ganz Isernhagen den Klängen mit Violine, Cello, Gitarre, Piano und Schlagzeug sowie dem starken Gesang lauschten, sondern einige sogar von weiter her angereist waren.

Wie immer beim Kulturtresen wurde dann von von der Band selber in der Pause mit dem Hut gesammelt. Anschließend stärkten sich die Gäste noch einmal mit Leckereien und Getränken, bevor es dann im zweiten Teil noch einmal stark weiterging mit tollen Songs und einigen Solos von Cello und auch Schlagzeug. Das wurde dann auch spontan besonders stark vom Publikum bejubelt.

Am Ende wurden dann mehrere Zugaben sehr lautstark und mit Nachdruck eingefordert, die von der Band mit großer Spielfreude und nochmal tollen Songs gegeben wurden. Es war ein schöner musikalischer Abend und man merkte es allen Besuchern deutlich an, dass sie mit diesem Konzert in den Köpfen sehr zufrieden und bestens gelaunt nach Hause gingen.

Das A2 Center engagiert sich ab sofort auch in der örtlichen Kulturarbeit des Kulturtresen Kulturvereins. Die Veranstaltungen des Vereins werden mit mehreren Plakataufstellern im A2 Center beworben. Eine weitere Zusammenarbeit findet aktuell auch in der Beteiligung des A2 Center finanziell sowie auch durch Teilnahme am diesjährigen Moorfest am 18. und 19. August statt. Eine weitere zukünftige Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten ist darüber hinaus geplant.

Der Vorstand des Vereins freut sich über diese Zusammenarbeit und kann feststellen, dass auch für das Moorfest in diesem Jahr seit der Übernahme dieser beliebten Open Air Veranstaltung ein deutlich gesteigertes Interesse der örtlichen Organisationen, Vereine und Unternehmen besteht.

 

 

Die HAZ titelt auch: "Ungeheuer viel Atmosphäre für eine Schulaula!"

 

Mit Klick auf den Artikel auch als PDF zum herunterladen