Top Musiker mit großer Fangemeinde
 

Christina Martin

und Dale Murray

Auf Europatournee mit der neuen CD "Wonderfil Lie"

 

04. März 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Wir freuen uns auf einen weiteren Besuch der Kanadierin Christina Martin, die sich nach den Auftritten in 2017 und 2018 auf der Kulturtresen-Bühne eine große Fangemeinde weit über Isernhagen hinaus erarbeitet hat. Christina Martin spielt ebenso wie Dale Murray auf Gitarren der weltbekannten hannoverschen Gitarrenfirma Duesenberg, die viele bekannte Künstler mit ihrem Arbeitsgerät ausstattet. So werden Mitarbeiter von Duesenberg auch wieder mit vor Ort sein und einen Einsatz bei einigen Acts haben.

Die vielfach ausgezeichnete Kanadische Singer/Songwriterin Christina Martin, hat schon einige Alben produziert und tourt seit Jahren unablässig durch die Welt. Mit ihren Songs über Verlust, Liebe und Beharrlichkeit, schafft sie in kleinen Clubs, wie auch in großen Hallen, sofort eine Verbindung zu ihrem Publikum.

Die musikalische Reise der in Nova Scotia beheimateten Singer/Songwriterin Christina Martin, hat sie zu längeren Aufenthalten in Austin, Texas, wie auch in Deutschland geführt, von wo aus sie sich eine mittlerweile sehr umfangreiche Anhängerschar auf dem Europäischen Festland aufgebaut hat. Auf dem Weg wurde sie mehrfach mit East Coast - und Music Nova Scotia - Awards ausgezeichnet, ihre Songs wurden in TV-Soundtracks gefeatured und sie spielte u.A. beim RollingStone-Weekender und dem Reeperbahn-Festival.

“Impossible To Hold“, 2018 mit dem Music Nova Scotia - Pop Recording of the Year - Award ausgezeichnet, ist Christina Martins sechstes und bislang stärkstes Album, mit dem sie eine perfekte Balance zwischen organischer Atmosphäre und makelloser Produktion erreicht hat.

Mehr hören und sehen:

           


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

 

Wegen schwerer Erkrankung des Künstlers während seiner Deutschland-Tournee muss das Konzert mit Miché Fambro leider ausfallen. Wir wünschen dem Künstler, der nach einem Krankenhausaufenthalt in seine Heimat USA zurückreisen muss, um sich einer weiteren Behandlung zu unterziehen, gute Besserung.


Jazz trifft auf Blues und Flamenco
 

Miché Fambro

Starke Stimme. Humorvoll. Entertainer.

 

10. Februar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das ist Miche Fambro, der Mann, den das Rolling Stone Magazine "... einen ruhigen Sturm" nennt.  Mit einer seidenweichen Stimme, die oft mit der von Nat King Cole verglichen wird, und einem komplizierten und verspielten Jazz-Flamenco-Gitarrenstil ist der New Yorker Künstler Miche Fambro ein musikalischer Hauch von frischer Luft.  Seine Vielseitigkeit und sein Abenteuergeist sind sowohl in seinen originellen Liedern als auch in seinen einzigartigen Arrangements bekannter Standards zu hören.

Miché, geboren und aufgewachsen in West Philadelphia, hat als Kind heimlich am Schlagzeug seines Bruders gespielt und später versucht, Gitarrenunterricht zu nehmen. Aber wenn er nicht zustimmte, rechtshändig zu spielen, wollten sie ihm nichts beibringen. Also ging er nach Hause, drehte die Gitarre wieder um und brachte sich selbst bei. Als er die Nylonsaitengitarre linkshändig und verkehrt herum spielte, war es Michés Bestimmung, einen einzigartigen Sound zu haben - einen, der sich weiter entwickelte, während er sich frei von Latin, Jazz und Flamenco borgte, um seinen innovativen Gitarrenstil zu kreieren.

Mit einer Crooner-Stimme, einem erstaunlich vielseitigen Repertoire und einem schrägen Sinn für Humor kreiert Miché eine wahrhaft unvergessliche Darbietung - eine Darbietung, die von einem Publikum in den USA und Kanada genossen wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Miché eine Pop-Band geleitet, ist als Solo-Singer-Songwriter auf Tournee gegangen und ist in letzter Zeit mit Jazz-Ensembles und Bands aufgetreten. Mit einer Reihe von CDs (darunter seine jüngste, "Cafe Vignettes", eine Sammlung von Songs und Geschichten über das Leben unterwegs) ist Miché auch der Produzent der Online-Video-Serie "Guitar Lessons" - ein unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen, der das Leben unabhängiger Musiker durch Interviews, Skizzen und echte Lebensfreude beleuchtet und bald als Kabel-TV-Serie veröffentlicht wird. Schauen Sie ihn sich unter www.michefambro.com an.

Mehr hören und sehen:

   


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 


Flenter & Knop mit Band
 

Tom Waits Revue

Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler
Eine außergewöhnliche Musikshow

 

29. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Flenter&Knop mit Band - Die Tom Waits Revue

Tom Waits ist ein Geschichtenerzähler. Seine im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdigen Gestalten vom Straßenrand, die Verlierer, Waisen und Jahrmarkt-Krakeeler tummeln sich im Waits’schen Universum zu absurd-zuckersüßen Melodien. Waits ist ein begnadeter Sammler skurriler Anekdoten, die er gern in seinen Konzerten und Interviews zum Besten gibt, wobei der Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen bisweilen arg anzuzweifeln ist.

Seit nunmehr acht Jahren heften sich Flenter&Knop mit Band an die Fersen Tom Waits’ in einem einzigartigen Abend voller poetischer Grotesken mit Texten und vor allem großartiger Musik. Bekannte Songs wie Downtown Train, Cemetary Polka, Tom Trauberts Blues bringt die Band um den hannoverschen Musiker Christoph Knop auf die Bühne. Elke Scheifele, Peter Lomba und Boris Eisenberg an Saxophon, Schlagzeug und Contrabass sind dabei.

Kersten Flenter ist Autor und Bühnenpoet mit zahlreichen Veröffentlichungen. Auf Literatur, Comedy- und Kabarettbühnen in ganz Deutschland ist er zu Hause. Er hat die Geschichten von Tom Waits übersetzt und trägt diese im Wechsel mit der Musik der Band vor.

Christoph Knop Christoph ist Liedermacher und Musiker. Sowohl in der Rock- und Bluesecke wie auch im Jazz, Swing und Folk  ist er zu Hause. 

Sonstige Projekte La Mer (beendet), Band Schöneworth, Rock-Blues-Soul-Band Taktlos, Solo mit satirisch-text-musikalischem Programm, monatliche Organisation der Acoustic Session im Lohengrin.

 

Kersten Flenter: Ideen, Textperformance, Banjolele, Fluchdose, Gitarre
Christoph Knop: Piano, Gitarre, Akkordeon, Gesang
Elke Scheifele: Saxophon
Peter Lomba: Schlagzeug
Boris Eisenberg: Contrabass


Mehr hören und sehen:


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    


Die erfolgreiche A-capella Formation
 

AckerPella

Volker Bublitz und seine stimmgewaltigen Sängerinnen und Sänger verzaubern mit neuem Programm

 

17. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Wenn ein Paar sagt: „Hörst du, sie spielen unser Lied!“, liegen viele Emotionen in der Luft. Da beginnt das Schwärmen; Erinnerungen werden wach. Nicht anders ist es, wenn ein a-cappella-Ensemble anhebt, die Songs eines erfüllten Lebens zu singen. Das Programm „Music of my life“ von AckerPella beginnt bei Kindheits- und Jugenderinnerungen und spannt den Bogen weiter mit wunderschönen Titeln, die vielen Erwachsenen ein „aah!“ und „oh ja!“ entlocken.

„Danke für die Musik!“ - unter diesem Motto bringen die musikbegeisterten Amateure seit 2004 alles auf die Bühne, was ihnen gesanglich Spaß macht und sich gut anhört. Mittlerweile ist der kleine aber feine a-cappella Chor weit über die Grenzen des Heimatortes Lindwedel bekannt. Ihre regelmäßigen Konzerte haben einen festen Platz im Kalender ihrer Fans gefunden.

In ihrem neuen Programm bringen die acht Sängerinnen und vier Sänger unter der Leitung von Volker Bublitz eine gelungene Mischung aus Hits deutscher und internationaler Künstler auf die Bühne. Wie der Name schon vermuten lässt, ertönt dabei kein einziges Instrument, sondern ausschließlich der Wohlklang der Stimmen.

Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir das neue Jahr mit einem Sektempfang beginnen.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    


Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau
 

Danika & The Jeb

Danika Holmes und Jeb Hart - eindringlicher Gesang und exellentes Gitarrenspiel

 

02. Dezember 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

In Iowa, im Westen des Bundesstaates der USA am Mississippi wuchs Danika Holmes mit fünf Geschwistern auf. In Ihrer Heimat USA wird Danikas Gesang oft mit Adele oder Norah Jones verglichen, was sicher nicht übertrieben ist, wie wir uns beim ersten Auftritt in 2017 am Kulturtresen überzeugen konnten. Deshalb freuen wir uns auch auf diesen zweiten Auftritt. Unzweifelhaft verbindet Danika in Ihrer Stimme leichtfüßig Pop, Blues und Soul mit der Intensität einer Rocksängerin. 

Seit 2010 ist sie mit dem Gitarristen Jeb Hart unterwegs, einem vielseitigen Gitarristen, der auch solistisch zu erleben ist, ohne das er sich dabei in den Vordergrund spielt. Jeb hat bereits mit 9 Jahren Unterricht am Saxophon erhalten. Danach hat er noch Gitarre, Bass und Schlagzeug erlernt, dazu in zahlreichen Bands gespielt und so viel Erfahrung gesammelt. Seine Bandbreite ist folglich beachtlich: Blues, Metal, Rock, Country bis hin zu zweieihalb Jahren Auftritten mit einer Bigband. Nach 16 Jahren Lehrtätigkeit hat er sich dann ausschließlich auf die Arbeit mit Danika konzentriert, eine gute Entscheidung.

Danika und Jeb sind deutlich mehr, als nur schlichte Singer/Songwriter. Ihre Verbindung von kraftvollem, eindringenden Gesang und einem exzellenten Gitarrenspiel überraschen und begeistern zugleich immer wieder die Besucher. Es erwartet uns ein toller Abend mit Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau, den man nicht verpassen sollte.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Danika Holmes & Jeb Hart:

                   


Eindringlicher Folk-Rock, voller stimmungsvoller Texte
 

The Whispering Tree

Großartige Stimmen, wunderbare Arrangements

 

11. November 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Sie sind ein ausgesprochen talentiertes Duo. Hinter dem Bandnamen „The Whispering Tree“, dem französisch-amerikanischem Duo verbergen sich die Sängerin/Songwriterin Eleanor Kleiner und der Multi-Instrumentalist Elie Brangbour. Kennzeichnend für das Duo ist eindringlicher Folk-Rock mit stimmungsvollen Texten, Naturbildern, Reiseperspektiven und einer panoramischen Musikalität. In ihren Kompositionen verarbeitet das Duo neben dem traditionellen Folk & Rock, Indie-Rock und Classic Rock aber auch Popmusik und Rock ´n´ Roll, besonders der 1960s.

Nach einer längeren Schaffenspause hat das Duo im August 2018 das zweite Album mit dem Titel „Invisible Forces" veröffentlicht. Dieses Album wurde von den beiden Musikern selbst produziert. Das Album wurde ein Volltreffer und zur Nr. 1 in den internationalen Folk-DJ-Charts. Vier Songs des Albums erreichten eine Top 20 Plazierung. Die Single „Fat Cat“ hat Vorliebe für Elies französischen Hintergrund und die alte Tradition der Zigeuner-Jazz-Tradition in seiner Heimatstadt. Weitere Höhepunkte des Albums sind das impressionistische "These Houses", ein Lied, das die eindringliche Schönheit verlassener Orte beschreibt; das offenbarte "Heavy", das mit eleganter Anmut den New Orleans-Stil Jazz mit der Gesangstradition der 1960er Jahre im Rock- und Pop-Harmonie-Stil verbindet; die dunkel ahnende Umwelt-Ballade "Garden" und das süß mitreißende Protestlied "Bells".

Die beiden sind zu zahlreichen Festivals in den USA eingeladen worden und auch in zwei Fernsehserien zu hören. Sie hatten die Ehre, Pete Seeger und Lorre Wyatt´s Album „A More Perfect Union" ihre Stimme zu verleihen.

Das Paar traf sich an der Musikschule in London.  Damals war Eleanor eine Singer-Songwriterin, die zusammenarbeiten wollte, und Elie hatte den Ruf, eine der talentiertesten Musiker der Institution zu sein. Zuerst hatte das Paar eine Banddenkweise, fand aber langsam die Freiheit, sich als Duo zu kreieren und zusammenzuarbeiten, um Eleanors Gesangskeimlinge mit einer vollen Bandbreite an harmonischen, instrumentalen und arrangierenden Möglichkeiten zu entfalten.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von The Whispering Tree:

                 

ACHTUNG! Statt dem Duo "Citizen Jane", dass für diesen Termin bisher angekündigt wurde, tritt Robby Ballhause am Kulturtresen auf!


Er vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop
 

Robby Ballhause

der bekannte und beliebte Gitarrenbarde

 

26. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerikanischste unter den hiesigen Songwritern, ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause.
Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop.

Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die rau dargebotenen Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.

Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 15 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute.

In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.
www.robbyballhause.de
www.facebook.com/RobbyBallhauseMusic
www.youtube.com/c/robbyballhause

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Robby Ballhause:

          


Nach dem großen Erfolg in 2016 und 2017 wieder am Kulturtresen
 

Stephanie & Fritz Hamburg

Ausgesuchte Oldies und Rock´n Roll
unplugged mit Gitarre und Gesang

 

24. Oktober 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Akustische Gitarre, zwei Stimmen,
Kazoo und "Shaking Egg"...

...das ist das Konzept, das sich hinter den Musikern Stephanie & Fritz Hamburg verbirgt:

Fritz Hamburg (er heißt wirklich so) ist für sein Publikum seit vielen Jahren nicht mehr aus der norddeutschen Musikerszene wegzudenken. Zu einer Zeit, als das Zauberwort "Unplugged" für die meisten Musiker noch in weiter Ferne lag, entschloss er sich - als einer der ersten hannoverschen Rockmusiker - zur handgemachten Musik zurückzukehren. Fritz Hamburg spielt und spielte schon immer ausgesuchte Oldies, Rock'n Roll sowie eigene englisch- und deutschsprachige Stücke - und das auf seiner unverwechselbaren roten Ovation, einer Akustikgitarre aus dem Jahr 1979.

Stephanie Hamburg stieg 1990 an der amerikanischen Ostküste in die Musikszene ein und verdiente sich später ihre erste Gage mit Oldies und Balladen als Straßenmusikerin in Hannover. Gleiche Interessen, gleicher Musikgeschmack und nicht zuletzt die Liebe führten zu einer dauerhaften Verbindung mit Fritz, in der nicht nur musikalisch ganz eigene Wege beschritten werden.

Stephanie & Fritz Hamburg sind ein Musikduo, das von dem Miteinander seiner Gegensätze lebt. Die beiden haben sich mit ihrem umfassenden Akustik-Live-Programm mittlerweile einen guten Namen gemacht.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Stephanie und Fritz Hamburg:

       

 


Dieses Konzert fällt aus!

Es wird zu einem späteren Termin nachgeholt!

 

Sie verschieben die Grenzen für Streichinstrumente in der populären Musik
 

Citizen Jane

Folk-Pop-Duo aus Toronto, Kanada

 

26. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das dynamische Kammervolks-Pop-Duo "Citizen Jane" verschiebt die Grenzen für Streichinstrumente in der populären Musik.

CITIZEN JANE ist ein in Toronto ansässiges Folk-Pop-Duo, das stimmgewaltige Harmonien mit innovativen Saitentexturen zu einer emotional aufgeladenen Klanglandschaft verbindet. Reenie und Lea, die von Folk Radio UK als "delight" gefeiert wurden, haben eine einzigartige intime Verbindung mit allen Zuschauern hergestellt.

Ihr Debütalbum "In the Storm" ist eine Reflexion über den Wert der menschlichen Verbindung, die sich mit den Themen Krieg (intern & wörtlich), Verdrängung/Isolierung, Selbstzweifel... und dem Drang, Unterschiede anzunehmen, sich zu vereinen und mit Liebe zu handeln, um die Welt ein wenig heller zu machen. Von süßen, hoffnungsvollen Viola- und Gitarrenmelodien bis hin zu dunkleren Mandolinen- und Cello-Songs erhält jeder Song einen neuen Charakter auf seiner Klangreise.

Obwohl es sich in erster Linie um ein song-getriebenes Projekt handelt, taucht Citizen Jane auch mit ein paar instrumentalen Melodien in die Geigenwelt ein. Zum Leben erweckt von den Mixing Engineers Adrian Dolan (The Bills, The Wailin' Jennys) und Jon Kaspy (Emily Rockarts).

Das Duo besteht aus dem Ehepaar Reenie Perkovic (Gesang, Gitarre, Mandoline) und Lea Kirstein (Bratsche, Geige, Cello, Gesang), die sich während ihres Studiums der klassischen Musik an der Westküste Kanadas trafen. Seitdem sind die Damen in der pulsierenden Musikszene Torontos zu Hause.

Reenie wuchs in der Gegend von Toronto auf, nachdem ihre Familie dem Bürgerkrieg in ihrem Geburtsort Sarajevo, Bosnien, entkommen war. Dann zog sie nach Westen, um Schlagzeug und Komposition bei UVic zu studieren, wo sie zeitgenössische klassische Werke schrieb, die von der Victoria Symphony und ECM+ gelesen wurden. Während des Studiums spielte sie weiterhin Gitarre und Lead-Pop-Bands, buchte kleine Touren und spielte auf Festivals. Reenie war Halbfinalist des UK Songwriting Contest 2016 und hat 3 Soloalben veröffentlicht. Sie hat für die Juno-nominierten Alysha Brilla und Annabelle Chvostek (Wailin' Jennys) eröffnet.

Lea ist eine gefeierte Bratschistin und Geigerin, die in Victoria, BC, aufgewachsen ist, wo sie Bratsche und Musikausbildung bei UVic studierte. Als klassische Musikerin bei Tag und Fiedler bei Nacht entdeckte Lea neue Wege, um die beiden Stile zu einem Ganzen zu verschmelzen. Ihre Leidenschaft für diese Genres führte sie mit dem Folk Arts Quartet durch Kanada und die USA. Sie hat mit den vom Juno nominierten Künstlern Oliver Schroer und Teresa Doyle aufgenommen.

Das Duo ist leidenschaftlich am Aufbau von Community & Bildung interessiert und bietet regelmäßig Workshops an Schulen, Camps und Festivals an.

 

Eine Stimme zu vergangenen Auftritten:

"Ich liebte diese Show und war wirklich begeistert von der musikalischen Magie. Es war wunderbar, frisch und aufwendig gefärbt von schönen Vocals, Harmonien und Rhythmen. Ihr Groove mit seiner Fülle an inspirierten perkussiven Effekten, nuancierten Harmonien und melodischem Kontrapunkt schuf ein berauschendes Erlebnis für die Sinne."

- Tom V.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von dem Duo "Citizen Jane":

                         

 


Schottische Folk Musik pur
 

Alan Reid & Rob van Sante

Celtic/Scottish Traditional and Original

 

06. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Über 40 Jahre, ganz genau seit 1969, war der Name Alan Reid untrennbar mit der schottischen Battlefield Band verbunden. Er hat die Musik dieser Band wesentlich beeinflusst, tourte mit ihr rund um den Globus und stand dabei auch mit so berühmten Kollegen wie Van Morrison oder Mike Oldfield auf der Bühne.

Alan Reid war mit seinen Keyboards der „Maschinenraum“ der Battlefield Band und ein Pionier zugleich, denn er war der erste Musiker, der Keyboards zum integralen Bestandteil einer traditionellen Folk-Band machte. Dieser Stil beeinflusste viele junge Musiker der keltischen Folk-Szene.

1998 erschien sein erstes Solo-Album „The Sunlit Eye“, 2001 sein Liederbuch „Martyrs, Rogues and Worthies“. Zusammen mit Rob van Sante hat er das Album „The Rise and Fall o´
Charlie“ veröffentlicht, ein weiteres wird in diesem Jahr erscheinen. 2009 wurde Alan Reid für den Scots Tradition Award nominiert.

Der Niederländer Rob van Sante spielt seit seinen Kindertagen Gitarre. In den 70ern, 80ern und 90ern tourte er ausgiebig durch Europa, Nord-Afrika und den Mittleren Osten. In den letzten 13 Jahren stellte er der Battlefield Band seinen feines Gehör als Ton-Techniker zur Verfügung und zwar auf Tourneen ebenso, wie bei Studio-Aufnahmen. War er nicht als „fünftes“
Mitglied mit der Battlefield Band unterwegs, fand man ihn mit Sicherheit in seinem Ton-Studio, das er sich in seiner adoptierten Heimatstadt Leeds eingerichtet hat. Dort hat er zahllose Alben für lokale, nationale und internationale Musiker produziert, auf etlichen Alben hat er auch selbst als Sänger oder Gitarrist mitgewirkt. Mit seiner Stimme und seinem Gitarren-Stil ist er die optimale Ergänzung für Alan Reid und dessen Musik.

Alan Reid und Rob van Sante präsentieren einen Abend mit alten und neuen Songs, mit Alans Kompositionen ebenso, wie mit bekannten Liedern der Battlefield Band. Ihre Show kombiniert den markanten Gitarrenstil von Rob mit Keyboard, Gitarre und Akkordeon von Alan sowie den harmonischen Gesang der beiden.

Links zu den Seiten von Alan Reid & Rob van Sante:

 

 

ACHTUNG PROGRAMMÄNDERUNG:
Der für diesen Termin angekündigte Tim McGeary aus Florida, USA musste seine Tournee leider aus gesundheitlich Gründen absagen.
Das Quartett Tone Fish ist für diesen Termin eingesprungen und selbstverständlich mehr als nur Ersatz. "Tone Fish" schafft es immer, die Besucher zu begeistern.

Die brandneue CD


Wundervoll melodischer Folkrock
 

Tone Fish

bekanntes Quartett aus Hameln

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig.

 

06. Juni 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Release Tour “Open your eyes”
Wer glaubt, Folk sei Musik für Sitzkonzerte, der hat Tone Fish noch nicht gehört. Seit mehr als 5 Jahren ist die Folk-Band aus Hameln mit ihrem „Rat City Folk“ in ganz Deutschland unterwegs. Die Lust am Spielen ist fast grenzenlos – rund 400 Konzerte in den letzten 6 Jahren und 5 CDProduktionen sprechen für sich.
Mit ihrem feurigen und gleichermaßen leidenschaftlichen Stil, der in keine Schublade passt, füllen sie die Säle und hinterlassen regelmäßig ein begeistertes Publikum. Die Reaktionen reichen von „geile Party“ bis zu „kultureller Hochgenuss“. Dass beides möglich ist, liegt an dem ungewöhnlich abwechslungsreichen Programm der 4 Musiker. Mit einer ganz besonderen und sehr tanzbaren Interpretation irischer Musik und „Tone Fish Classics“, die Songs aus eigener Feder, deren Kraft und Musikalität die Menschen in Verzückung versetzen, beeindruckt die Band.
Zitat der Presse“ Tone Fish war, ist und wird immer etwas Besonderes sein.“ 2019 präsentiert die Band auf ihrer Tour „Open your eyes“ brandneue Songs, die noch einmal eine neue musikalische Schublade öffnen. Diese CD ist das reifste Werk der Band und geht unter die Haut. Tone Fish bringt mit „Rat City Folk Power“, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig, Flöten, Gitarre, Bouzouki, Schlagzeug und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach. Tone Fish überrascht - immer.

 

Medienecho

“…sie brachten die ehemalige Bahnhofshalle mit einem erstklassigen irischen Folk-Programm zum Beben.”

Kieler Nachrichten:
„Premiere: Kulturkate in Molfsee ausverkauft -
Kulturverein hatte Tone Fish engagiert.“

Deister- und Weserzeitung:
„Fische unter sich
Eric Fish und Tone Fish begeistern 700 Zuschauer in der Münsterkirche“

Nachbericht Irish Night 19.02.2016: Flegessen im „Tone Fish“ Fieber

„Spektakulär. So etwas hat man hier sehr, sehr lange nicht mehr erlebt“, schwärmt ein Besucher. Einer von mehr als 150 Konzertgästen, die sich im proppenvollen Hofcafé zur „Irish Night“ der Hamelner Formation „Tone Fish“ drängen.
Auch zur Pause drängen noch weitere Gäste ins Hofcafé.

Kieler Nachrichten:
„Spielfreude ließ den Funken überspringen
Bei den Stücken des Hamelner Folk-Quartetts konnten die Füße nicht ruhig bleiben“

Föhrer-Amrumer Nachrichten:
„Achterbahnfahrt durch alle Genres
Die Band Tone-Fish begeistert im Kurgartensaal mit breitem Repertoire. Zauberhafte Flötenklänge entführen das Publikum ins tiefste Irland."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine:
„Mit Tone Fish in irische Mythen und Landschaften
Ausverkauftes Konzert im Voie – fetzig und mit viel Augenzwinkern

Neue Deister Zeitung:
„Folkmusik vom Feinsten
Tone Fish überzeugt mit starken Eigenkompositionen“

Braunschweiger Zeitung:
„Musik aus tiefster Seele“

Leine-Deister-Zeitung
„Von Shakespeare bis Amy Macdonald
Die Senkrechtstarter von Tone Fish rocken die Bühne“

Celtic-Rock.de schreibt:
http://celtic-rock.de/2015/10/tone-fish-on-the-hook-2015/

“Tone Fish – „on the hook“ (2015)
Egal was wir machen, es klingt immer ein wenig keltisch“, verriet Stefan Gliwitzki von der Band Tone Fish. Den besten Beweis dafür liefert die neue CD on the hook. Das gilt nicht nur für die vielen fantastischen eigenen Songs, die auf on the hook zu hören sind. Auch bei der Coverversion von Mark Knopflers Sailing to Philadelphia hört man, dass die vier Musiker aus der Rattenfängerstadt Hameln ihr Handwerk in der Folkmusik gelernt haben.“

Schaumburger Zeitung und Landeszeitung
„Bouzouki und Tin Whistle begeistern!
Das Konzert der Hamelner Folk-Band „Tone Fish“ zog geradezu die Massen … .Allein der Parkplatz auf dem ehemaligen Kronenwerkgelände dürfte schon lange nicht mehr so überfüllt gewesen sein. Und auch drinnen war kein Durchkommen, als die vierköpfige Formation die Bühne enterte.“

Amusio
„Tone Fish zählen ab sofort zu den besten, nein besser: zu den schönsten ihrer Zunft…zwei Ausnahmestimmen vereint und bemerkenswert individuell…“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Tone Fish:

 

Singer/Songwriter

Ein Tenor mit klarer Stimme
 

Rod McDonald
im Duo mit Mark Dann

Folk und Folkrock
 

08. Mai 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Rod McDonald ist ein amerikanischer Singer-Songwriter, Schriftsteller und Pädagoge, der sich der Folk- und Folkrockmusik verschrieben hat. Neben seinen vielfachen Soloauftritten in den USA, der Schweiz, Italien und Deutschalnd ist er auch Teil der Bob Dylan Coverband Big Brass Bed, die 2016 von der New Times Broward-Palm Beach als "Best Folk Band" ausgezeichnet wurde. Ein Tenor mit klarer Stimme.

 

Rod MacDonald & Mark Dann Europe Tour
25. April Bim John, Obing (BA), Deutschland
26. April Cuadro 22, Chur, Schweiz
27. April Atelier Hinterrüti, Horgen, Schweiz
28. April Esse Bar, Winterthur, Schweiz
29. April Alte-Muhl, Scharnitz, Österreich
30. April Treibhaus, Innsbruck, Österreich 20:30 Uhr
2. Mai Rathaussaal, Matrei am Brenner, Österreich 20 Uhr
3. Mai Musik-Labor, Sterzing-Vipiteno, Italien
4. Mai Nautilus Bar, St. Gallen, Schweiz
5. Mai Kirchberger Kulturinsel, Kirchberg, Deutschland
6. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
7. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
8. Mai Kulturtresen, Hannover, Deutschland
9. Mai Feuerschlösschen, Bad Honnef, Deutschland
10. Mai Hauskonzert, Berlin, Deutschland
11. Mai Terzo Mondo, Berlin, Deutschland

 

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Künstlerseiten:

        

 

Comedy - Musik - Varieté

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung:

 

Blöff Stuff - Andy Reed
 

(Slightly Piccadilly) &
 

Matthias Wesslowski

 

24. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung

 

Wer auf charmant amüsante Art Britains Kultur, Musik und Sprache kennenlernen will, ist hier genau richtig. Slightly Piccadilly schlägt den Bogen vom traditionellen Folksong über kulturelle Eigenarten bis hin zu echten Überraschungen. Blöff Stuff mit Matthias Wesslowski und Andy Reed stehen für Varieté und Entertainment mit Illusionen, Feuer, Kultur sowie traditioneller britischen Musik. Und all das mit Charme, Understatement und Fluff Guff = deutscher und englischer Humor und Wortwitz. Weit mehr als genough Stuff!

Matthias Wesslowski ist ein Meister (seines) Faches, Philosoph, Illusionist, Zauberer, Wortakrobat, Magier, Mahner, ein Mann, der seine Mitmenschen in den Bann zieht und sie fesselt, mit Charme und Gelassenheit seine Kunst zelebriert. Matthias ist Feuerspucker, Zauberkünstler, Wort-Spieler. Ein vergnüglicher Abend: nachdenklich, überraschend, phantasievoll, frech, ironisch, witzig. Philosoph und Magier in einer Person; komödiantischer Zauberer und zaubernder Komödiant zugleich lauten einige Charakterisierungen.  Andy Reed erweist sich mit Gitarre und Akkordeon als charismatischer Conferencier, Sänger und versierter Instrumentalist.  Slightly Piccadilly sind die Stimmungskanonen für jedes Fest. Plötzlich singen jung und alt gemeinsam mit, und keinen störts. Im Gegenteil, dem Charme, der von dieser Gruppe ausgeht kann einfach niemand wiederstehen. Denn man merkt: sie selbst haben Spaß an Ihrer Musik. Die Band besteht aus Christoph Gebhard, Andy Reed und Tommy Kraus mit Gesang, Akkordeon, Gitarre, Fiddle, Banjo, Mandoline, Cistern, Mundharmonika und Kontrabass.

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Seiten der Künstler:

    

 

Eindringliche Melodien,
rauchige Stimme,
magischer Abend:

 

Lindsay May

 

aus Vancouver, Kanada
 

01. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Lindsay ist eine charmante und herzzerreißende Sängerin, die die Farben ihrer Stimme stark verändert und so eine intensive Atmosphäre schafft. Besonders ihre bluesgetriebenen Songs sind sehr bewegend. Man mag sie bei einem Konzertabend einfach nicht loslassen.

Unterhaltsam, einnehmend, energisch und ausdrucksstark. Eine rundum gelungene Show von Anfang bis Ende ist bei Lindsay May garantiert. Großartige Lieder und Abwechslung, gemischt mit persönlichen Geschichten, ziehen das Publikum in ihren Bann. Als Akustikgitarristin und Mandoline ist diese kanadische Sängerin inzwischen in vielen Ländern unterwegs. Nicht nur, dass ihr Songschreiberhandwerk erstklassig ist, ihre Live-Performance-Fähigkeiten machen sie zu einer gefragten Künstlerin auch auf vielen Bühnen in Deutschland. Sie behauptet sich auf allen Bühne als Solokünstlerin oder auch mit ihrer großartigen Band.

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Bereits 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. Mehrere Sommer verbrachte sie als Strassenmusikerin und suchte den direkten, ungefilterten Kontakt zum Publikum. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin: