Wegen schwerer Erkrankung des Künstlers während seiner Deutschland-Tournee muss das Konzert mit Miché Fambro leider ausfallen. Wir wünschen dem Künstler, der nach einem Krankenhausaufenthalt in seine Heimat USA zurückreisen muss, um sich einer weiteren Behandlung zu unterziehen, gute Besserung.


Jazz trifft auf Blues und Flamenco
 

Miché Fambro

Starke Stimme. Humorvoll. Entertainer.

 

10. Februar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das ist Miche Fambro, der Mann, den das Rolling Stone Magazine "... einen ruhigen Sturm" nennt.  Mit einer seidenweichen Stimme, die oft mit der von Nat King Cole verglichen wird, und einem komplizierten und verspielten Jazz-Flamenco-Gitarrenstil ist der New Yorker Künstler Miche Fambro ein musikalischer Hauch von frischer Luft.  Seine Vielseitigkeit und sein Abenteuergeist sind sowohl in seinen originellen Liedern als auch in seinen einzigartigen Arrangements bekannter Standards zu hören.

Miché, geboren und aufgewachsen in West Philadelphia, hat als Kind heimlich am Schlagzeug seines Bruders gespielt und später versucht, Gitarrenunterricht zu nehmen. Aber wenn er nicht zustimmte, rechtshändig zu spielen, wollten sie ihm nichts beibringen. Also ging er nach Hause, drehte die Gitarre wieder um und brachte sich selbst bei. Als er die Nylonsaitengitarre linkshändig und verkehrt herum spielte, war es Michés Bestimmung, einen einzigartigen Sound zu haben - einen, der sich weiter entwickelte, während er sich frei von Latin, Jazz und Flamenco borgte, um seinen innovativen Gitarrenstil zu kreieren.

Mit einer Crooner-Stimme, einem erstaunlich vielseitigen Repertoire und einem schrägen Sinn für Humor kreiert Miché eine wahrhaft unvergessliche Darbietung - eine Darbietung, die von einem Publikum in den USA und Kanada genossen wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Miché eine Pop-Band geleitet, ist als Solo-Singer-Songwriter auf Tournee gegangen und ist in letzter Zeit mit Jazz-Ensembles und Bands aufgetreten. Mit einer Reihe von CDs (darunter seine jüngste, "Cafe Vignettes", eine Sammlung von Songs und Geschichten über das Leben unterwegs) ist Miché auch der Produzent der Online-Video-Serie "Guitar Lessons" - ein unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen, der das Leben unabhängiger Musiker durch Interviews, Skizzen und echte Lebensfreude beleuchtet und bald als Kabel-TV-Serie veröffentlicht wird. Schauen Sie ihn sich unter www.michefambro.com an.

Mehr hören und sehen:

   


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 


Flenter & Knop mit Band
 

Tom Waits Revue

Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler
Eine außergewöhnliche Musikshow

 

29. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Flenter&Knop mit Band - Die Tom Waits Revue

Tom Waits ist ein Geschichtenerzähler. Seine im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdigen Gestalten vom Straßenrand, die Verlierer, Waisen und Jahrmarkt-Krakeeler tummeln sich im Waits’schen Universum zu absurd-zuckersüßen Melodien. Waits ist ein begnadeter Sammler skurriler Anekdoten, die er gern in seinen Konzerten und Interviews zum Besten gibt, wobei der Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen bisweilen arg anzuzweifeln ist.

Seit nunmehr acht Jahren heften sich Flenter&Knop mit Band an die Fersen Tom Waits’ in einem einzigartigen Abend voller poetischer Grotesken mit Texten und vor allem großartiger Musik. Bekannte Songs wie Downtown Train, Cemetary Polka, Tom Trauberts Blues bringt die Band um den hannoverschen Musiker Christoph Knop auf die Bühne. Elke Scheifele, Peter Lomba und Boris Eisenberg an Saxophon, Schlagzeug und Contrabass sind dabei.

Kersten Flenter ist Autor und Bühnenpoet mit zahlreichen Veröffentlichungen. Auf Literatur, Comedy- und Kabarettbühnen in ganz Deutschland ist er zu Hause. Er hat die Geschichten von Tom Waits übersetzt und trägt diese im Wechsel mit der Musik der Band vor.

Christoph Knop Christoph ist Liedermacher und Musiker. Sowohl in der Rock- und Bluesecke wie auch im Jazz, Swing und Folk  ist er zu Hause. 

Sonstige Projekte La Mer (beendet), Band Schöneworth, Rock-Blues-Soul-Band Taktlos, Solo mit satirisch-text-musikalischem Programm, monatliche Organisation der Acoustic Session im Lohengrin.

 

Kersten Flenter: Ideen, Textperformance, Banjolele, Fluchdose, Gitarre
Christoph Knop: Piano, Gitarre, Akkordeon, Gesang
Elke Scheifele: Saxophon
Peter Lomba: Schlagzeug
Boris Eisenberg: Contrabass


Mehr hören und sehen:


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    


Die erfolgreiche A-capella Formation
 

AckerPella

Volker Bublitz und seine stimmgewaltigen Sängerinnen und Sänger verzaubern mit neuem Programm

 

17. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Wenn ein Paar sagt: „Hörst du, sie spielen unser Lied!“, liegen viele Emotionen in der Luft. Da beginnt das Schwärmen; Erinnerungen werden wach. Nicht anders ist es, wenn ein a-cappella-Ensemble anhebt, die Songs eines erfüllten Lebens zu singen. Das Programm „Music of my life“ von AckerPella beginnt bei Kindheits- und Jugenderinnerungen und spannt den Bogen weiter mit wunderschönen Titeln, die vielen Erwachsenen ein „aah!“ und „oh ja!“ entlocken.

„Danke für die Musik!“ - unter diesem Motto bringen die musikbegeisterten Amateure seit 2004 alles auf die Bühne, was ihnen gesanglich Spaß macht und sich gut anhört. Mittlerweile ist der kleine aber feine a-cappella Chor weit über die Grenzen des Heimatortes Lindwedel bekannt. Ihre regelmäßigen Konzerte haben einen festen Platz im Kalender ihrer Fans gefunden.

In ihrem neuen Programm bringen die acht Sängerinnen und vier Sänger unter der Leitung von Volker Bublitz eine gelungene Mischung aus Hits deutscher und internationaler Künstler auf die Bühne. Wie der Name schon vermuten lässt, ertönt dabei kein einziges Instrument, sondern ausschließlich der Wohlklang der Stimmen.

Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir das neue Jahr mit einem Sektempfang beginnen.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    


Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau
 

Danika & The Jeb

Danika Holmes und Jeb Hart - eindringlicher Gesang und exellentes Gitarrenspiel

 

02. Dezember 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

In Iowa, im Westen des Bundesstaates der USA am Mississippi wuchs Danika Holmes mit fünf Geschwistern auf. In Ihrer Heimat USA wird Danikas Gesang oft mit Adele oder Norah Jones verglichen, was sicher nicht übertrieben ist, wie wir uns beim ersten Auftritt in 2017 am Kulturtresen überzeugen konnten. Deshalb freuen wir uns auch auf diesen zweiten Auftritt. Unzweifelhaft verbindet Danika in Ihrer Stimme leichtfüßig Pop, Blues und Soul mit der Intensität einer Rocksängerin. 

Seit 2010 ist sie mit dem Gitarristen Jeb Hart unterwegs, einem vielseitigen Gitarristen, der auch solistisch zu erleben ist, ohne das er sich dabei in den Vordergrund spielt. Jeb hat bereits mit 9 Jahren Unterricht am Saxophon erhalten. Danach hat er noch Gitarre, Bass und Schlagzeug erlernt, dazu in zahlreichen Bands gespielt und so viel Erfahrung gesammelt. Seine Bandbreite ist folglich beachtlich: Blues, Metal, Rock, Country bis hin zu zweieihalb Jahren Auftritten mit einer Bigband. Nach 16 Jahren Lehrtätigkeit hat er sich dann ausschließlich auf die Arbeit mit Danika konzentriert, eine gute Entscheidung.

Danika und Jeb sind deutlich mehr, als nur schlichte Singer/Songwriter. Ihre Verbindung von kraftvollem, eindringenden Gesang und einem exzellenten Gitarrenspiel überraschen und begeistern zugleich immer wieder die Besucher. Es erwartet uns ein toller Abend mit Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau, den man nicht verpassen sollte.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Danika Holmes & Jeb Hart:

                   


Eindringlicher Folk-Rock, voller stimmungsvoller Texte
 

The Whispering Tree

Großartige Stimmen, wunderbare Arrangements

 

11. November 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Sie sind ein ausgesprochen talentiertes Duo. Hinter dem Bandnamen „The Whispering Tree“, dem französisch-amerikanischem Duo verbergen sich die Sängerin/Songwriterin Eleanor Kleiner und der Multi-Instrumentalist Elie Brangbour. Kennzeichnend für das Duo ist eindringlicher Folk-Rock mit stimmungsvollen Texten, Naturbildern, Reiseperspektiven und einer panoramischen Musikalität. In ihren Kompositionen verarbeitet das Duo neben dem traditionellen Folk & Rock, Indie-Rock und Classic Rock aber auch Popmusik und Rock ´n´ Roll, besonders der 1960s.

Nach einer längeren Schaffenspause hat das Duo im August 2018 das zweite Album mit dem Titel „Invisible Forces" veröffentlicht. Dieses Album wurde von den beiden Musikern selbst produziert. Das Album wurde ein Volltreffer und zur Nr. 1 in den internationalen Folk-DJ-Charts. Vier Songs des Albums erreichten eine Top 20 Plazierung. Die Single „Fat Cat“ hat Vorliebe für Elies französischen Hintergrund und die alte Tradition der Zigeuner-Jazz-Tradition in seiner Heimatstadt. Weitere Höhepunkte des Albums sind das impressionistische "These Houses", ein Lied, das die eindringliche Schönheit verlassener Orte beschreibt; das offenbarte "Heavy", das mit eleganter Anmut den New Orleans-Stil Jazz mit der Gesangstradition der 1960er Jahre im Rock- und Pop-Harmonie-Stil verbindet; die dunkel ahnende Umwelt-Ballade "Garden" und das süß mitreißende Protestlied "Bells".

Die beiden sind zu zahlreichen Festivals in den USA eingeladen worden und auch in zwei Fernsehserien zu hören. Sie hatten die Ehre, Pete Seeger und Lorre Wyatt´s Album „A More Perfect Union" ihre Stimme zu verleihen.

Das Paar traf sich an der Musikschule in London.  Damals war Eleanor eine Singer-Songwriterin, die zusammenarbeiten wollte, und Elie hatte den Ruf, eine der talentiertesten Musiker der Institution zu sein. Zuerst hatte das Paar eine Banddenkweise, fand aber langsam die Freiheit, sich als Duo zu kreieren und zusammenzuarbeiten, um Eleanors Gesangskeimlinge mit einer vollen Bandbreite an harmonischen, instrumentalen und arrangierenden Möglichkeiten zu entfalten.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von The Whispering Tree: