Annalise Emerick

Singer/Songwriterin aus Nashville, Tennessee, USA

16. Oktober 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Weltenbummler in Sachen Musik

„Ich habe begriffen, dass ich nie ein einfaches Leben haben werde,“ sagt die Sängerin/Songwriterin schlicht, „und das ist ok. Dieses ist das Leben, das ich mir ausgesucht habe.“ Seit mehreren Jahren ist die Endzwanzigerin fast pausenlos auf Tour. Allein im vergangenen Sommer trat sie bei über 150 ausverkauften Shows in 90 Städten auf, nur begleitet von ihrer Stimme und ihrer Gitarre. Jeden Anschein eines normalen Lebens hinter sich lassend, entschied der Feuerkopf aus Nashville sich für ein Leben als reisende, unabhängige Musikerin. „Alles dreht sich um schöpferische Kreativität und darum, das Ergebnis dem Publikum nahezubringen. Und wenn du so etwas machst, dann musst du es ernsthaft wollen.“ Und genauso macht sie es auch. Nun kommt sie auch nach Deutschland und mit dabei auch Altwarmbüchen.

Mit vielerlei Erfahrungen aus ihrem Leben und während der endlosen Reisen führte sie ein Tagebuch, in dem sie den Plan zu ihrem ersten Album, das geprägt ist von ihrer starken Stimme und von Herzen kommenden Texten, und das sie in die Nähe von Brandi Carlile, Patty Griffin und Natalie Maines rückt. Mühelos verbindet Annalise Emerick Pop Songwriting mit ursprünglichen Americana-Elementen und beweist ihre grandiose Fähigkeit, ganz persönliche Erfahrungen so in Lieder zu fassen, dass sie auch universell verständlich werden.

Schon immer ein freier Geist mit unbezähmbarem Reisedrang (das deutsche Wort Wanderlust hat Eingang ins Amerikanische gefunden), bekennt Annalise Emerick: „Wir reisten viel herum, als ich noch ein Kind war, und mir scheint heute, dass mein Leben auf der Strasse die unweigerliche Folge war,“ lacht sie, „ich versuche, meine Vorstellung von Heimat musikalisch, emotional und geographisch zu erfahren.“ Die Sängerin fand ihre Wurzeln im reichen musikalischen Erbe von Seattle und Austin, bevor sie sich nach Nashville aufmachte, um an der Belmont University zu studieren. Hier, in Music City (Beiname von Nashville TN), perfektionierte sie ihr Können. Nach einigen anschliessenden Sommern als Betreuerin in Ferienlagern in Maine und New Hampshir, zog sie nach Boston und begann ihre musikalische Karriere.

2011 veröffentlichte Annalise Emerick ihr erstes Projekt, die EP Starry-Eyed, mit der sie Rang 9 in den iTunes Singer/Songwriter Charts erreichte. Performer Magazine befand: „zweifellos gut“, und Skope Magazine urteilte: „sanft und bewegend“. Deli New England (eine Webseite für Künstler am Anfang ihrer Karriere) feierte Annalise Emerick für ihre „Kunst, Lieder, so schön wie ihr Name, zu machen.“ Das American Songwriter Magazine präsentierte ihr erstes Single-Video „This Love Won’t Break Your Heart“.

Der Erfolg von Starry-Eyed führte zu eine USA-weiten, ausverkauften Tournee. Sie trat z.B. in Cambridge im historischen Club Passim zusammen mit Seth Glier auf und 2012 vor vollem Haus beim NXNE-Festival (North By Northeast Music Festival and Conference)in Toronto auf. „Der Erfolg meiner ersten Tour war eine tolle Erfahrung. So grossartig empfangen zu werden, macht riesigen Spass. Seitdem habe ich nicht mehr aufgehört.“

Annalise Emerick baute sich komplett in Eigenregie eine grosse Fangemeinde auf. Sie machte alles selbst, buchte ihre Auftritte und promotete auch ihre Musik selbst. „Viele Künstler bewältigen die geschäftliche Seite ihrer Musik nicht, ich aber mache das sehr gern“, bekennt sie. „Ich glaube, es ist sehr wichtig, genau zu wissen, was man tut und wie man sich selbst helfen kann.“ Sonicbids (ein Blog und Ratgeber für unabhängige Musiker) zeichnet sie als „professionelle Indie-Sängerin mit Sinn für’s Geschäft“ aus.

Nun, drei Jahre nach Erscheinen ihrer ersten EP und nach dem Gewinn des ersten Platzes bei der New England Songwriter’s Competition, kehrte Annalise Emerick nach Nashville zurück, im Gepäck ihr Tagebuch. Ihre markante Reife belegt, wie sehr die endlosen Tage auf Reisen und jahrelange harte Arbeit ihre künstlerische Entwicklung gefördert haben.

„Das Album bedeutet mir sehr viel. Auf eine Weise ist es die Zusammenfassung aller meiner Erfahrungen der letzten Jahre. Lieder vom In-der-Welt-sein und vom Leben-erfahren. Lieder über Liebe, Träume, Kinderfreundschaften, Geschichten vom Reisen. Ich habe immer nach Materialien gesucht für dieses Album. Ich habe mir vorgestellt, ich sei ein Forscher, unterwegs nur mit einem transportablen Kleincomputer (Notebook), mit dem ich Ideen, Theorien, Erlebnisse, Zeichnungen festhalte. Genau das ist mein Album, es sind meine Gedanken, mein Tagebuch.“

Wie immer ist auch dieses Konzert beim Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

                

Der Link zum anmelden für die Veranstaltung:

 

Es folgen Bilder und Musikvideos

 

Musikvideos:

Das Plakat als PDF zum herunterladen HIER

 

Veranstaltung: Annalise Emerick