Christina Martin am Kulturtresen

Am 26. April 2017 um 19.30 Uhr

Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER


Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

Musikvideos am Ende dieser Vorankündigung

 

 

 

Christina Martin

Christina Martin ist eine erfolgreiche kanadische Singer/Songwriterin, die in ihrer Heimat als Star des Singer/Songwriter-Metiers gilt. 2012 erzielte ihr Album Sleeping With A Stranger die Auszeichnung Music Nova Scotia Female Artist Recording of the Year. Vor zwei Jahren war sie für - sage und schreibe - fünf Nova Scotia Music Awards nominiert, u.a. als Entertainer of the Year und für die beste Aufnahme im Bereich Pop. Nach ihren ersten beiden überaus erfolgreichen Europa-Tourneen in den Jahren 2014 und 2015, auf denen sie über 100 Konzerte spielte, tourt Martin nun mit ihrem neuen, von Publikum und Presse gefeierten Album It‘ll Be Alright erneut durch Europa und macht auch in Isernhagen-Altwarmbüchen Halt. Begleitet wird sie vom Gitarristen und Produzenten Dale Murray. Martins Stimme ist ein eindringliches Instrument, faszinierend und fesselnd zugleich. Ihre Musik ist vielseitig aber am meisten treibt sie es zu Pop und Classic-Rock hin. Sie hat auch in Deutschland inzwischen eine große Anhängerschaft. In Ottawa hatte sie die Ehre, vor Queen Elizabeth II auftreten zu dürfen.

Christina Martin ist eine in Florida geborene und in Kanada aufgewachsene Künstlerin. Sie lebt in Halifax.

Experimentieren ist das Herzblut jedes Künstlers. Aber gelegentlich erleben sie Momente, in denen sich alles fokussiert und unversehens haben sie die Tür zu einer unbegrenzten schöpferischen Zukunft aufgestoßen.

Christina Martin hat diesen Punkt auf ihrem fünften Album „It‘ll Be Alright“ erreicht, einer Sammlung von 10 Songs, mit denen die in Halifax lebende Singer/Songwriterin dort ankommt, wo ihre Musik immer hindeutete. Einen Ort, wo sich die Geister ihrer musikalischen Helden ganz ungezwungen unter die modernen Architekten des Pop-Rock mischen. Das brillante an diesem Album, ist seine nahtlose Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart. Die Brücke dazwischen ist Martins Stimme, ein Instrument, eindringlich und unmittelbar zugleich, Eigenschaften, die auch wunderbar den textlichen Inhalt von „It‘ll Be Alright“ beschreiben. Zu sagen, dass das Album Martins bis dato vollkommenstes Werk ist, würde heißen, das Offensichtliche auszusprechen. Bemerkenswert ist, wie sich auch ihre Gereiftheit auf ihr bisher zugänglichstes Album übertragen hat. „Mit diesem Album und der Entwicklung der Live-Show, bin ich in der Lage, viel mehr mit meiner Musik zu sagen, als jemals zuvor“, sagt Martin. „Da ist Wachstum, weil wir alle nach etwas Größerem für uns und das Publikum streben.“

In enger Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Dale Murray (Cuff The Duke, The Guthries), machte Martin den bewussten Schritt, sich nicht von den Erwartungen derer abhängig zu machen, die sie in der Vergangenheit als „Alternative Country“ - Künstlerin kategorisiert haben. Obwohl sie diese Einflüsse niemals abstreifen wird, finden sich auf „It‘ll Be Alright“ weit mehr Klangstrukturen, die es ihr erlauben, die vielen Seiten ihrer musikalischen Persönlichkeit zu erforschen. „Als ich aufwuchs, haben mein Vater und MTV mein Interesse an vielerlei Arten von Musik geweckt, aber vermutlich treibt es mich am meisten hin zu Pop und Classic-Rock“, sagt sie. „Als wir mit diesem Album anfingen, waren wir uns klar, dass wir im Ganzen einen größeren, hymnischeren Sound haben wollten. Jeder Song musste etwas sagen, das bei einem größeren Publikum Widerhall finden würde.“

In Florida geboren und in Kanadas Seeprovinzen aufgewachsen, führte Martins musikalische Reise, seit ihrer ersten Veröffentlichung 2002, zu längeren Aufenthalten in Austin, Texas, wie auch in Deutschland, von wo aus sie sich auf dem gesamten europäischen Kontinent eine beachtliche Anhängerschafft aufgebaut hat. Auf dem Weg erhielt sie mehrfache, East Coast‘- und, Music Nova Scotia‘-Award Nominierungen, platzierte Songs in Fernsehsendungen und trat in Ottawa sogar vor Queen Elizabeth II auf. All dies hat den Weg für „It‘ll Be Alright“ und eine anspruchsvolle Live-Show geebnet, die Christina Martin und ihre Band über das ganze Jahr 2015 hinweg um die Welt tragen wird. „Ich wollte die Bestandteile der Liveproduktion schon seit Langem weiterentwickeln und mit klanglichen und visuellen Elementen experimentieren, Bewegung, Bühnendesigns“, sagt sie, „mit dem Ziel, besondere Events zu erschaffen, die eine starke Verbindung zwischen Publikum und Musik aufbauen. Wir wollen das Album live auch so akkurat wie möglich umsetzen und das bedeutet, eine unglaubliche Band und großartiges Team mit einbezogen zu haben. Ich gehe mit all dem einen Schritt heraus aus meiner Komfortzone, aber gerade das ist auch der spannende Teil an der Sache.“

Ein kraftvolles Album, eine Killer-Band und ein unvergessliches Live-Erlebnis - für Christina Martin entwickeln sich die Dinge hin zu etwas, das viel mehr ist als „Alright“!

Die Künstler-Links und zum anmelden zur Veranstaltung:

           

Es folgen Bilder und Musikvideos

 

Musikvideos:

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltung: Christina Martin