Slider

Archiv

Konzert: Christina Martin und Dale Murray (Kanada)

 


Top Musiker mit großer Fangemeinde
 

Christina Martin

und Dale Murray

Auf Europatournee mit der neuen CD "Wonderfil Lie"

 

04. März 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Wir freuen uns auf einen weiteren Besuch der Kanadierin Christina Martin, die sich nach den Auftritten in 2017 und 2018 auf der Kulturtresen-Bühne eine große Fangemeinde weit über Isernhagen hinaus erarbeitet hat. Christina Martin spielt ebenso wie Dale Murray auf Gitarren der weltbekannten hannoverschen Gitarrenfirma Duesenberg, die viele bekannte Künstler mit ihrem Arbeitsgerät ausstattet. So werden Mitarbeiter von Duesenberg auch wieder mit vor Ort sein und einen Einsatz bei einigen Acts haben.

Die vielfach ausgezeichnete Kanadische Singer/Songwriterin Christina Martin, hat schon einige Alben produziert und tourt seit Jahren unablässig durch die Welt. Mit ihren Songs über Verlust, Liebe und Beharrlichkeit, schafft sie in kleinen Clubs, wie auch in großen Hallen, sofort eine Verbindung zu ihrem Publikum.

Die musikalische Reise der in Nova Scotia beheimateten Singer/Songwriterin Christina Martin, hat sie zu längeren Aufenthalten in Austin, Texas, wie auch in Deutschland geführt, von wo aus sie sich eine mittlerweile sehr umfangreiche Anhängerschar auf dem Europäischen Festland aufgebaut hat. Auf dem Weg wurde sie mehrfach mit East Coast - und Music Nova Scotia - Awards ausgezeichnet, ihre Songs wurden in TV-Soundtracks gefeatured und sie spielte u.A. beim RollingStone-Weekender und dem Reeperbahn-Festival.

“Impossible To Hold“, 2018 mit dem Music Nova Scotia - Pop Recording of the Year - Award ausgezeichnet, ist Christina Martins sechstes und bislang stärkstes Album, mit dem sie eine perfekte Balance zwischen organischer Atmosphäre und makelloser Produktion erreicht hat.

Mehr hören und sehen:

           


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Konzert: Miché Fambro (USA)

 

Wegen schwerer Erkrankung des Künstlers während seiner Deutschland-Tournee muss das Konzert mit Miché Fambro leider ausfallen. Wir wünschen dem Künstler, der nach einem Krankenhausaufenthalt in seine Heimat USA zurückreisen muss, um sich einer weiteren Behandlung zu unterziehen, gute Besserung.


Jazz trifft auf Blues und Flamenco
 

Miché Fambro

Starke Stimme. Humorvoll. Entertainer.

 

10. Februar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das ist Miche Fambro, der Mann, den das Rolling Stone Magazine "... einen ruhigen Sturm" nennt.  Mit einer seidenweichen Stimme, die oft mit der von Nat King Cole verglichen wird, und einem komplizierten und verspielten Jazz-Flamenco-Gitarrenstil ist der New Yorker Künstler Miche Fambro ein musikalischer Hauch von frischer Luft.  Seine Vielseitigkeit und sein Abenteuergeist sind sowohl in seinen originellen Liedern als auch in seinen einzigartigen Arrangements bekannter Standards zu hören.

Miché, geboren und aufgewachsen in West Philadelphia, hat als Kind heimlich am Schlagzeug seines Bruders gespielt und später versucht, Gitarrenunterricht zu nehmen. Aber wenn er nicht zustimmte, rechtshändig zu spielen, wollten sie ihm nichts beibringen. Also ging er nach Hause, drehte die Gitarre wieder um und brachte sich selbst bei. Als er die Nylonsaitengitarre linkshändig und verkehrt herum spielte, war es Michés Bestimmung, einen einzigartigen Sound zu haben - einen, der sich weiter entwickelte, während er sich frei von Latin, Jazz und Flamenco borgte, um seinen innovativen Gitarrenstil zu kreieren.

Mit einer Crooner-Stimme, einem erstaunlich vielseitigen Repertoire und einem schrägen Sinn für Humor kreiert Miché eine wahrhaft unvergessliche Darbietung - eine Darbietung, die von einem Publikum in den USA und Kanada genossen wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Miché eine Pop-Band geleitet, ist als Solo-Singer-Songwriter auf Tournee gegangen und ist in letzter Zeit mit Jazz-Ensembles und Bands aufgetreten. Mit einer Reihe von CDs (darunter seine jüngste, "Cafe Vignettes", eine Sammlung von Songs und Geschichten über das Leben unterwegs) ist Miché auch der Produzent der Online-Video-Serie "Guitar Lessons" - ein unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen, der das Leben unabhängiger Musiker durch Interviews, Skizzen und echte Lebensfreude beleuchtet und bald als Kabel-TV-Serie veröffentlicht wird. Schauen Sie ihn sich unter www.michefambro.com an.

Mehr hören und sehen:

   


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Konzert und Revue: Tom Waits gespielt von Flenter & Knop mit Band


Flenter & Knop mit Band
 

Tom Waits Revue

Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler
Eine außergewöhnliche Musikshow

 

29. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Flenter&Knop mit Band - Die Tom Waits Revue

Tom Waits ist ein Geschichtenerzähler. Seine im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdigen Gestalten vom Straßenrand, die Verlierer, Waisen und Jahrmarkt-Krakeeler tummeln sich im Waits’schen Universum zu absurd-zuckersüßen Melodien. Waits ist ein begnadeter Sammler skurriler Anekdoten, die er gern in seinen Konzerten und Interviews zum Besten gibt, wobei der Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen bisweilen arg anzuzweifeln ist.

Seit nunmehr acht Jahren heften sich Flenter&Knop mit Band an die Fersen Tom Waits’ in einem einzigartigen Abend voller poetischer Grotesken mit Texten und vor allem großartiger Musik. Bekannte Songs wie Downtown Train, Cemetary Polka, Tom Trauberts Blues bringt die Band um den hannoverschen Musiker Christoph Knop auf die Bühne. Elke Scheifele, Peter Lomba und Boris Eisenberg an Saxophon, Schlagzeug und Contrabass sind dabei.

Kersten Flenter ist Autor und Bühnenpoet mit zahlreichen Veröffentlichungen. Auf Literatur, Comedy- und Kabarettbühnen in ganz Deutschland ist er zu Hause. Er hat die Geschichten von Tom Waits übersetzt und trägt diese im Wechsel mit der Musik der Band vor.

Christoph Knop Christoph ist Liedermacher und Musiker. Sowohl in der Rock- und Bluesecke wie auch im Jazz, Swing und Folk  ist er zu Hause. 

Sonstige Projekte La Mer (beendet), Band Schöneworth, Rock-Blues-Soul-Band Taktlos, Solo mit satirisch-text-musikalischem Programm, monatliche Organisation der Acoustic Session im Lohengrin.

 

Kersten Flenter: Ideen, Textperformance, Banjolele, Fluchdose, Gitarre
Christoph Knop: Piano, Gitarre, Akkordeon, Gesang
Elke Scheifele: Saxophon
Peter Lomba: Schlagzeug
Boris Eisenberg: Contrabass


Mehr hören und sehen:


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    

Konzert mit AckerPella


Die erfolgreiche A-capella Formation
 

AckerPella

Volker Bublitz und seine stimmgewaltigen Sängerinnen und Sänger verzaubern mit neuem Programm

 

17. Januar 2020   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Wenn ein Paar sagt: „Hörst du, sie spielen unser Lied!“, liegen viele Emotionen in der Luft. Da beginnt das Schwärmen; Erinnerungen werden wach. Nicht anders ist es, wenn ein a-cappella-Ensemble anhebt, die Songs eines erfüllten Lebens zu singen. Das Programm „Music of my life“ von AckerPella beginnt bei Kindheits- und Jugenderinnerungen und spannt den Bogen weiter mit wunderschönen Titeln, die vielen Erwachsenen ein „aah!“ und „oh ja!“ entlocken.

„Danke für die Musik!“ - unter diesem Motto bringen die musikbegeisterten Amateure seit 2004 alles auf die Bühne, was ihnen gesanglich Spaß macht und sich gut anhört. Mittlerweile ist der kleine aber feine a-cappella Chor weit über die Grenzen des Heimatortes Lindwedel bekannt. Ihre regelmäßigen Konzerte haben einen festen Platz im Kalender ihrer Fans gefunden.

In ihrem neuen Programm bringen die acht Sängerinnen und vier Sänger unter der Leitung von Volker Bublitz eine gelungene Mischung aus Hits deutscher und internationaler Künstler auf die Bühne. Wie der Name schon vermuten lässt, ertönt dabei kein einziges Instrument, sondern ausschließlich der Wohlklang der Stimmen.

Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir das neue Jahr mit einem Sektempfang beginnen.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

                    

Konzert mit Danika & The Jeb (USA)


Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau
 

Danika & The Jeb

Danika Holmes und Jeb Hart - eindringlicher Gesang und exellentes Gitarrenspiel

 

02. Dezember 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

In Iowa, im Westen des Bundesstaates der USA am Mississippi wuchs Danika Holmes mit fünf Geschwistern auf. In Ihrer Heimat USA wird Danikas Gesang oft mit Adele oder Norah Jones verglichen, was sicher nicht übertrieben ist, wie wir uns beim ersten Auftritt in 2017 am Kulturtresen überzeugen konnten. Deshalb freuen wir uns auch auf diesen zweiten Auftritt. Unzweifelhaft verbindet Danika in Ihrer Stimme leichtfüßig Pop, Blues und Soul mit der Intensität einer Rocksängerin. 

Seit 2010 ist sie mit dem Gitarristen Jeb Hart unterwegs, einem vielseitigen Gitarristen, der auch solistisch zu erleben ist, ohne das er sich dabei in den Vordergrund spielt. Jeb hat bereits mit 9 Jahren Unterricht am Saxophon erhalten. Danach hat er noch Gitarre, Bass und Schlagzeug erlernt, dazu in zahlreichen Bands gespielt und so viel Erfahrung gesammelt. Seine Bandbreite ist folglich beachtlich: Blues, Metal, Rock, Country bis hin zu zweieihalb Jahren Auftritten mit einer Bigband. Nach 16 Jahren Lehrtätigkeit hat er sich dann ausschließlich auf die Arbeit mit Danika konzentriert, eine gute Entscheidung.

Danika und Jeb sind deutlich mehr, als nur schlichte Singer/Songwriter. Ihre Verbindung von kraftvollem, eindringenden Gesang und einem exzellenten Gitarrenspiel überraschen und begeistern zugleich immer wieder die Besucher. Es erwartet uns ein toller Abend mit Pop, Blues & Soul auf höchstem Niveau, den man nicht verpassen sollte.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Danika Holmes & Jeb Hart:

                   

Konzert mit The Whispering Tree (USA, Frankreich)


Eindringlicher Folk-Rock, voller stimmungsvoller Texte
 

The Whispering Tree

Großartige Stimmen, wunderbare Arrangements

 

11. November 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Sie sind ein ausgesprochen talentiertes Duo. Hinter dem Bandnamen „The Whispering Tree“, dem französisch-amerikanischem Duo verbergen sich die Sängerin/Songwriterin Eleanor Kleiner und der Multi-Instrumentalist Elie Brangbour. Kennzeichnend für das Duo ist eindringlicher Folk-Rock mit stimmungsvollen Texten, Naturbildern, Reiseperspektiven und einer panoramischen Musikalität. In ihren Kompositionen verarbeitet das Duo neben dem traditionellen Folk & Rock, Indie-Rock und Classic Rock aber auch Popmusik und Rock ´n´ Roll, besonders der 1960s.

Nach einer längeren Schaffenspause hat das Duo im August 2018 das zweite Album mit dem Titel „Invisible Forces" veröffentlicht. Dieses Album wurde von den beiden Musikern selbst produziert. Das Album wurde ein Volltreffer und zur Nr. 1 in den internationalen Folk-DJ-Charts. Vier Songs des Albums erreichten eine Top 20 Plazierung. Die Single „Fat Cat“ hat Vorliebe für Elies französischen Hintergrund und die alte Tradition der Zigeuner-Jazz-Tradition in seiner Heimatstadt. Weitere Höhepunkte des Albums sind das impressionistische "These Houses", ein Lied, das die eindringliche Schönheit verlassener Orte beschreibt; das offenbarte "Heavy", das mit eleganter Anmut den New Orleans-Stil Jazz mit der Gesangstradition der 1960er Jahre im Rock- und Pop-Harmonie-Stil verbindet; die dunkel ahnende Umwelt-Ballade "Garden" und das süß mitreißende Protestlied "Bells".

Die beiden sind zu zahlreichen Festivals in den USA eingeladen worden und auch in zwei Fernsehserien zu hören. Sie hatten die Ehre, Pete Seeger und Lorre Wyatt´s Album „A More Perfect Union" ihre Stimme zu verleihen.

Das Paar traf sich an der Musikschule in London.  Damals war Eleanor eine Singer-Songwriterin, die zusammenarbeiten wollte, und Elie hatte den Ruf, eine der talentiertesten Musiker der Institution zu sein. Zuerst hatte das Paar eine Banddenkweise, fand aber langsam die Freiheit, sich als Duo zu kreieren und zusammenzuarbeiten, um Eleanors Gesangskeimlinge mit einer vollen Bandbreite an harmonischen, instrumentalen und arrangierenden Möglichkeiten zu entfalten.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von The Whispering Tree:

                 

Konzert mit Robby Ballhause

ACHTUNG! Statt dem Duo "Citizen Jane", dass für diesen Termin bisher angekündigt wurde, tritt Robby Ballhause am Kulturtresen auf!


Er vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop
 

Robby Ballhause

der bekannte und beliebte Gitarrenbarde

 

26. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerikanischste unter den hiesigen Songwritern, ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause.
Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop.

Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die rau dargebotenen Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.

Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 15 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute.

In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.
www.robbyballhause.de
www.facebook.com/RobbyBallhauseMusic
www.youtube.com/c/robbyballhause

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Robby Ballhause:

          

Konzert mit Stephanie & Fritz Hamburg


Nach dem großen Erfolg in 2016 und 2017 wieder am Kulturtresen
 

Stephanie & Fritz Hamburg

Ausgesuchte Oldies und Rock´n Roll
unplugged mit Gitarre und Gesang

 

24. Oktober 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Akustische Gitarre, zwei Stimmen,
Kazoo und "Shaking Egg"...

...das ist das Konzept, das sich hinter den Musikern Stephanie & Fritz Hamburg verbirgt:

Fritz Hamburg (er heißt wirklich so) ist für sein Publikum seit vielen Jahren nicht mehr aus der norddeutschen Musikerszene wegzudenken. Zu einer Zeit, als das Zauberwort "Unplugged" für die meisten Musiker noch in weiter Ferne lag, entschloss er sich - als einer der ersten hannoverschen Rockmusiker - zur handgemachten Musik zurückzukehren. Fritz Hamburg spielt und spielte schon immer ausgesuchte Oldies, Rock'n Roll sowie eigene englisch- und deutschsprachige Stücke - und das auf seiner unverwechselbaren roten Ovation, einer Akustikgitarre aus dem Jahr 1979.

Stephanie Hamburg stieg 1990 an der amerikanischen Ostküste in die Musikszene ein und verdiente sich später ihre erste Gage mit Oldies und Balladen als Straßenmusikerin in Hannover. Gleiche Interessen, gleicher Musikgeschmack und nicht zuletzt die Liebe führten zu einer dauerhaften Verbindung mit Fritz, in der nicht nur musikalisch ganz eigene Wege beschritten werden.

Stephanie & Fritz Hamburg sind ein Musikduo, das von dem Miteinander seiner Gegensätze lebt. Die beiden haben sich mit ihrem umfassenden Akustik-Live-Programm mittlerweile einen guten Namen gemacht.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Stephanie und Fritz Hamburg:

       

Konzert mit dem Duo Citizen Jane (Kanada)

 


Dieses Konzert fällt aus!

Es wird zu einem späteren Termin nachgeholt!

 

Sie verschieben die Grenzen für Streichinstrumente in der populären Musik
 

Citizen Jane

Folk-Pop-Duo aus Toronto, Kanada

 

26. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das dynamische Kammervolks-Pop-Duo "Citizen Jane" verschiebt die Grenzen für Streichinstrumente in der populären Musik.

CITIZEN JANE ist ein in Toronto ansässiges Folk-Pop-Duo, das stimmgewaltige Harmonien mit innovativen Saitentexturen zu einer emotional aufgeladenen Klanglandschaft verbindet. Reenie und Lea, die von Folk Radio UK als "delight" gefeiert wurden, haben eine einzigartige intime Verbindung mit allen Zuschauern hergestellt.

Ihr Debütalbum "In the Storm" ist eine Reflexion über den Wert der menschlichen Verbindung, die sich mit den Themen Krieg (intern & wörtlich), Verdrängung/Isolierung, Selbstzweifel... und dem Drang, Unterschiede anzunehmen, sich zu vereinen und mit Liebe zu handeln, um die Welt ein wenig heller zu machen. Von süßen, hoffnungsvollen Viola- und Gitarrenmelodien bis hin zu dunkleren Mandolinen- und Cello-Songs erhält jeder Song einen neuen Charakter auf seiner Klangreise.

Obwohl es sich in erster Linie um ein song-getriebenes Projekt handelt, taucht Citizen Jane auch mit ein paar instrumentalen Melodien in die Geigenwelt ein. Zum Leben erweckt von den Mixing Engineers Adrian Dolan (The Bills, The Wailin' Jennys) und Jon Kaspy (Emily Rockarts).

Das Duo besteht aus dem Ehepaar Reenie Perkovic (Gesang, Gitarre, Mandoline) und Lea Kirstein (Bratsche, Geige, Cello, Gesang), die sich während ihres Studiums der klassischen Musik an der Westküste Kanadas trafen. Seitdem sind die Damen in der pulsierenden Musikszene Torontos zu Hause.

Reenie wuchs in der Gegend von Toronto auf, nachdem ihre Familie dem Bürgerkrieg in ihrem Geburtsort Sarajevo, Bosnien, entkommen war. Dann zog sie nach Westen, um Schlagzeug und Komposition bei UVic zu studieren, wo sie zeitgenössische klassische Werke schrieb, die von der Victoria Symphony und ECM+ gelesen wurden. Während des Studiums spielte sie weiterhin Gitarre und Lead-Pop-Bands, buchte kleine Touren und spielte auf Festivals. Reenie war Halbfinalist des UK Songwriting Contest 2016 und hat 3 Soloalben veröffentlicht. Sie hat für die Juno-nominierten Alysha Brilla und Annabelle Chvostek (Wailin' Jennys) eröffnet.

Lea ist eine gefeierte Bratschistin und Geigerin, die in Victoria, BC, aufgewachsen ist, wo sie Bratsche und Musikausbildung bei UVic studierte. Als klassische Musikerin bei Tag und Fiedler bei Nacht entdeckte Lea neue Wege, um die beiden Stile zu einem Ganzen zu verschmelzen. Ihre Leidenschaft für diese Genres führte sie mit dem Folk Arts Quartet durch Kanada und die USA. Sie hat mit den vom Juno nominierten Künstlern Oliver Schroer und Teresa Doyle aufgenommen.

Das Duo ist leidenschaftlich am Aufbau von Community & Bildung interessiert und bietet regelmäßig Workshops an Schulen, Camps und Festivals an.

 

Eine Stimme zu vergangenen Auftritten:

"Ich liebte diese Show und war wirklich begeistert von der musikalischen Magie. Es war wunderbar, frisch und aufwendig gefärbt von schönen Vocals, Harmonien und Rhythmen. Ihr Groove mit seiner Fülle an inspirierten perkussiven Effekten, nuancierten Harmonien und melodischem Kontrapunkt schuf ein berauschendes Erlebnis für die Sinne."

- Tom V.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von dem Duo "Citizen Jane":

                         

Konzert mit Alan Reid & Rob van Sante (Großbritannien, Niederlande)

 


Schottische Folk Musik pur
 

Alan Reid & Rob van Sante

Celtic/Scottish Traditional and Original

 

06. September 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Über 40 Jahre, ganz genau seit 1969, war der Name Alan Reid untrennbar mit der schottischen Battlefield Band verbunden. Er hat die Musik dieser Band wesentlich beeinflusst, tourte mit ihr rund um den Globus und stand dabei auch mit so berühmten Kollegen wie Van Morrison oder Mike Oldfield auf der Bühne.

Alan Reid war mit seinen Keyboards der „Maschinenraum“ der Battlefield Band und ein Pionier zugleich, denn er war der erste Musiker, der Keyboards zum integralen Bestandteil einer traditionellen Folk-Band machte. Dieser Stil beeinflusste viele junge Musiker der keltischen Folk-Szene.

1998 erschien sein erstes Solo-Album „The Sunlit Eye“, 2001 sein Liederbuch „Martyrs, Rogues and Worthies“. Zusammen mit Rob van Sante hat er das Album „The Rise and Fall o´
Charlie“ veröffentlicht, ein weiteres wird in diesem Jahr erscheinen. 2009 wurde Alan Reid für den Scots Tradition Award nominiert.

Der Niederländer Rob van Sante spielt seit seinen Kindertagen Gitarre. In den 70ern, 80ern und 90ern tourte er ausgiebig durch Europa, Nord-Afrika und den Mittleren Osten. In den letzten 13 Jahren stellte er der Battlefield Band seinen feines Gehör als Ton-Techniker zur Verfügung und zwar auf Tourneen ebenso, wie bei Studio-Aufnahmen. War er nicht als „fünftes“
Mitglied mit der Battlefield Band unterwegs, fand man ihn mit Sicherheit in seinem Ton-Studio, das er sich in seiner adoptierten Heimatstadt Leeds eingerichtet hat. Dort hat er zahllose Alben für lokale, nationale und internationale Musiker produziert, auf etlichen Alben hat er auch selbst als Sänger oder Gitarrist mitgewirkt. Mit seiner Stimme und seinem Gitarren-Stil ist er die optimale Ergänzung für Alan Reid und dessen Musik.

Alan Reid und Rob van Sante präsentieren einen Abend mit alten und neuen Songs, mit Alans Kompositionen ebenso, wie mit bekannten Liedern der Battlefield Band. Ihre Show kombiniert den markanten Gitarrenstil von Rob mit Keyboard, Gitarre und Akkordeon von Alan sowie den harmonischen Gesang der beiden.

Links zu den Seiten von Alan Reid & Rob van Sante:

 

Konzert mit dem Quartett Tone Fish

 

ACHTUNG PROGRAMMÄNDERUNG:
Der für diesen Termin angekündigte Tim McGeary aus Florida, USA musste seine Tournee leider aus gesundheitlich Gründen absagen.
Das Quartett Tone Fish ist für diesen Termin eingesprungen und selbstverständlich mehr als nur Ersatz. "Tone Fish" schafft es immer, die Besucher zu begeistern.

Die brandneue CD


Wundervoll melodischer Folkrock
 

Tone Fish

bekanntes Quartett aus Hameln

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig.

 

06. Juni 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Release Tour “Open your eyes”
Wer glaubt, Folk sei Musik für Sitzkonzerte, der hat Tone Fish noch nicht gehört. Seit mehr als 5 Jahren ist die Folk-Band aus Hameln mit ihrem „Rat City Folk“ in ganz Deutschland unterwegs. Die Lust am Spielen ist fast grenzenlos – rund 400 Konzerte in den letzten 6 Jahren und 5 CDProduktionen sprechen für sich.
Mit ihrem feurigen und gleichermaßen leidenschaftlichen Stil, der in keine Schublade passt, füllen sie die Säle und hinterlassen regelmäßig ein begeistertes Publikum. Die Reaktionen reichen von „geile Party“ bis zu „kultureller Hochgenuss“. Dass beides möglich ist, liegt an dem ungewöhnlich abwechslungsreichen Programm der 4 Musiker. Mit einer ganz besonderen und sehr tanzbaren Interpretation irischer Musik und „Tone Fish Classics“, die Songs aus eigener Feder, deren Kraft und Musikalität die Menschen in Verzückung versetzen, beeindruckt die Band.
Zitat der Presse“ Tone Fish war, ist und wird immer etwas Besonderes sein.“ 2019 präsentiert die Band auf ihrer Tour „Open your eyes“ brandneue Songs, die noch einmal eine neue musikalische Schublade öffnen. Diese CD ist das reifste Werk der Band und geht unter die Haut. Tone Fish bringt mit „Rat City Folk Power“, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig, Flöten, Gitarre, Bouzouki, Schlagzeug und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach. Tone Fish überrascht - immer.

 

Medienecho

“…sie brachten die ehemalige Bahnhofshalle mit einem erstklassigen irischen Folk-Programm zum Beben.”

Kieler Nachrichten:
„Premiere: Kulturkate in Molfsee ausverkauft -
Kulturverein hatte Tone Fish engagiert.“

Deister- und Weserzeitung:
„Fische unter sich
Eric Fish und Tone Fish begeistern 700 Zuschauer in der Münsterkirche“

Nachbericht Irish Night 19.02.2016: Flegessen im „Tone Fish“ Fieber

„Spektakulär. So etwas hat man hier sehr, sehr lange nicht mehr erlebt“, schwärmt ein Besucher. Einer von mehr als 150 Konzertgästen, die sich im proppenvollen Hofcafé zur „Irish Night“ der Hamelner Formation „Tone Fish“ drängen.
Auch zur Pause drängen noch weitere Gäste ins Hofcafé.

Kieler Nachrichten:
„Spielfreude ließ den Funken überspringen
Bei den Stücken des Hamelner Folk-Quartetts konnten die Füße nicht ruhig bleiben“

Föhrer-Amrumer Nachrichten:
„Achterbahnfahrt durch alle Genres
Die Band Tone-Fish begeistert im Kurgartensaal mit breitem Repertoire. Zauberhafte Flötenklänge entführen das Publikum ins tiefste Irland."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine:
„Mit Tone Fish in irische Mythen und Landschaften
Ausverkauftes Konzert im Voie – fetzig und mit viel Augenzwinkern

Neue Deister Zeitung:
„Folkmusik vom Feinsten
Tone Fish überzeugt mit starken Eigenkompositionen“

Braunschweiger Zeitung:
„Musik aus tiefster Seele“

Leine-Deister-Zeitung
„Von Shakespeare bis Amy Macdonald
Die Senkrechtstarter von Tone Fish rocken die Bühne“

Celtic-Rock.de schreibt:
http://celtic-rock.de/2015/10/tone-fish-on-the-hook-2015/

“Tone Fish – „on the hook“ (2015)
Egal was wir machen, es klingt immer ein wenig keltisch“, verriet Stefan Gliwitzki von der Band Tone Fish. Den besten Beweis dafür liefert die neue CD on the hook. Das gilt nicht nur für die vielen fantastischen eigenen Songs, die auf on the hook zu hören sind. Auch bei der Coverversion von Mark Knopflers Sailing to Philadelphia hört man, dass die vier Musiker aus der Rattenfängerstadt Hameln ihr Handwerk in der Folkmusik gelernt haben.“

Schaumburger Zeitung und Landeszeitung
„Bouzouki und Tin Whistle begeistern!
Das Konzert der Hamelner Folk-Band „Tone Fish“ zog geradezu die Massen … .Allein der Parkplatz auf dem ehemaligen Kronenwerkgelände dürfte schon lange nicht mehr so überfüllt gewesen sein. Und auch drinnen war kein Durchkommen, als die vierköpfige Formation die Bühne enterte.“

Amusio
„Tone Fish zählen ab sofort zu den besten, nein besser: zu den schönsten ihrer Zunft…zwei Ausnahmestimmen vereint und bemerkenswert individuell…“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Tone Fish:

Rod McDonald und Mark Dann (USA)

 

Singer/Songwriter

Ein Tenor mit klarer Stimme
 

Rod McDonald
im Duo mit Mark Dann

Folk und Folkrock
 

08. Mai 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Rod McDonald ist ein amerikanischer Singer-Songwriter, Schriftsteller und Pädagoge, der sich der Folk- und Folkrockmusik verschrieben hat. Neben seinen vielfachen Soloauftritten in den USA, der Schweiz, Italien und Deutschalnd ist er auch Teil der Bob Dylan Coverband Big Brass Bed, die 2016 von der New Times Broward-Palm Beach als "Best Folk Band" ausgezeichnet wurde. Ein Tenor mit klarer Stimme.

 

Rod MacDonald & Mark Dann Europe Tour
25. April Bim John, Obing (BA), Deutschland
26. April Cuadro 22, Chur, Schweiz
27. April Atelier Hinterrüti, Horgen, Schweiz
28. April Esse Bar, Winterthur, Schweiz
29. April Alte-Muhl, Scharnitz, Österreich
30. April Treibhaus, Innsbruck, Österreich 20:30 Uhr
2. Mai Rathaussaal, Matrei am Brenner, Österreich 20 Uhr
3. Mai Musik-Labor, Sterzing-Vipiteno, Italien
4. Mai Nautilus Bar, St. Gallen, Schweiz
5. Mai Kirchberger Kulturinsel, Kirchberg, Deutschland
6. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
7. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
8. Mai Kulturtresen, Hannover, Deutschland
9. Mai Feuerschlösschen, Bad Honnef, Deutschland
10. Mai Hauskonzert, Berlin, Deutschland
11. Mai Terzo Mondo, Berlin, Deutschland

 

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Künstlerseiten:

        

Blöff Stuff - Andy Reed (Slightly Piccadilly) & Matthias Wesslowski

 

Comedy - Musik - Varieté

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung:

 

Blöff Stuff - Andy Reed
 

(Slightly Piccadilly) &
 

Matthias Wesslowski

 

24. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung

 

Wer auf charmant amüsante Art Britains Kultur, Musik und Sprache kennenlernen will, ist hier genau richtig. Slightly Piccadilly schlägt den Bogen vom traditionellen Folksong über kulturelle Eigenarten bis hin zu echten Überraschungen. Blöff Stuff mit Matthias Wesslowski und Andy Reed stehen für Varieté und Entertainment mit Illusionen, Feuer, Kultur sowie traditioneller britischen Musik. Und all das mit Charme, Understatement und Fluff Guff = deutscher und englischer Humor und Wortwitz. Weit mehr als genough Stuff!

Matthias Wesslowski ist ein Meister (seines) Faches, Philosoph, Illusionist, Zauberer, Wortakrobat, Magier, Mahner, ein Mann, der seine Mitmenschen in den Bann zieht und sie fesselt, mit Charme und Gelassenheit seine Kunst zelebriert. Matthias ist Feuerspucker, Zauberkünstler, Wort-Spieler. Ein vergnüglicher Abend: nachdenklich, überraschend, phantasievoll, frech, ironisch, witzig. Philosoph und Magier in einer Person; komödiantischer Zauberer und zaubernder Komödiant zugleich lauten einige Charakterisierungen. Andy Reed erweist sich mit Gitarre und Akkordeon als charismatischer Conferencier, Sänger und versierter Instrumentalist.  Slightly Piccadilly sind die Stimmungskanonen für jedes Fest. Plötzlich singen jung und alt gemeinsam mit, und keinen störts. Im Gegenteil, dem Charme, der von dieser Gruppe ausgeht kann einfach niemand wiederstehen. Denn man merkt: sie selbst haben Spaß an Ihrer Musik. Die Band besteht aus Christoph Gebhard, Andy Reed und Tommy Kraus mit Gesang, Akkordeon, Gitarre, Fiddle, Banjo, Mandoline, Cistern, Mundharmonika und Kontrabass.

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Seiten der Künstler:

    

Konzert Lindsay May (Kanada)

 

Eindringliche Melodien,
rauchige Stimme,
magischer Abend:

 

Lindsay May

 

aus Vancouver, Kanada
 

01. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Lindsay ist eine charmante und herzzerreißende Sängerin, die die Farben ihrer Stimme stark verändert und so eine intensive Atmosphäre schafft. Besonders ihre bluesgetriebenen Songs sind sehr bewegend. Man mag sie bei einem Konzertabend einfach nicht loslassen.

Unterhaltsam, einnehmend, energisch und ausdrucksstark. Eine rundum gelungene Show von Anfang bis Ende ist bei Lindsay May garantiert. Großartige Lieder und Abwechslung, gemischt mit persönlichen Geschichten, ziehen das Publikum in ihren Bann. Als Akustikgitarristin und Mandoline ist diese kanadische Sängerin inzwischen in vielen Ländern unterwegs. Nicht nur, dass ihr Songschreiberhandwerk erstklassig ist, ihre Live-Performance-Fähigkeiten machen sie zu einer gefragten Künstlerin auch auf vielen Bühnen in Deutschland. Sie behauptet sich auf allen Bühne als Solokünstlerin oder auch mit ihrer großartigen Band.

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Bereits 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. Mehrere Sommer verbrachte sie als Strassenmusikerin und suchte den direkten, ungefilterten Kontakt zum Publikum. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

      

Konzert Squish Quartett - 13.03.19

 

Stimmungsvolle Irische Musik und mehr

 

Squish Quartett


 

13. März 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Squish (engl.: Mus), eine feine musikalische Leckerei aus dem Umfeld der Hannover Irish Session. Im Kern des Programms stehen Lieder und Balladen von der Grünen Insel, aber vor allem die packende Tanzmusik mit Jigs, Reels, Polkas und Hornpipes. Ein vielfältiges und umfangreiches Programm, das sich in vielen Jahren rund um die lebendigen Sessions in Hannover gesammelt hat. Dort findet man die Musiker und Musikerinnen nämlich regelmäßig, die sich hier in wechselnden Besetzungen zusammenfinden.

Die vier Bandmitglieder:
Astrid Heldmaier - Bodhrán, Whistles, Northumbrian Smallpipes und Gesang
Michael Möllers - Fiddle, Gesang, Gitarre und Bratsche
Reiner Köhler - Gitarre, Bouzuki und Banjo
Tönnies Suits - Mandoline, Banjo und Fiddle
kennen sich seit vielen Jahren und spielten bereits in diversen Folkformationen wie Emerald, Ceolta und Dereelium. Mit Squish wurde ein Projekt erschaffen in dem der Spaß an der Musik im Mittelpunkt steht. Das Publikum soll mit auf die musikalische Reise nach Irland, Schottland und England geführt werden und gemeinsam mit den Musikern einen fröhlichen Abend haben.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Musiker:

  

Konzert International: Sara und Kenny (Italien, USA)

 

Italien trifft Wisconsin, Klassik trifft Jazz und erforscht als Paar das Songwriting

 

Sara und Kenny


Fantastische, originelle und inspirierende Musik

20. Februar 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Italien trifft Wisconsin, Klassik trifft Jazz und erforscht als Paar das Songwriting.
 

Ihre Musik ist ein Zusammenbruch von Klassik (Bach, Satie), Jazz (Snarky Puppy, Billie Holiday, Gilad Hekselman) und Folk (Joni Mitchell, Nick Drake, Kate Bush). Ihr vielfältiger und einzigartiger Stil porträtiert Musik als eine Form des ständigen Dialogs zwischen unserem inneren Selbst und dem Universum, zwischen den Saiten einer Gitarre und den Emotionen eines Publikums.

Geboren in einer multikulturellen und musikalischen Familie, wuchs Sara in Kalabrien, Süditalien, auf. Nachdem sie ihr Studium der klassischen Gitarre am Santa Cecilia Conservatory in Rom abgeschlossen hatte, zog sie nach Milwaukee, Wisconsin. Der gebürtige Wisconsiner begann sein Studium des klassischen Klaviers im Alter von fünf Jahren und der Gitarre im Alter von zwölf Jahren. Er besuchte das Berklee College of Music in Boston und kehrte nach Wisconsin zurück, um sein Wirtschaftsstudium abzuschließen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Zum herunterladen des Artikels als PDF auf diesen klicken.

 

Links zu den Seiten der Musiker:

           

Trio Remember - 18.01.19

 

Der musikalische Jahresbeginn

Neujahrsempfang des Kulturtresen Team
und Konzert zum Jahresbeginn mit dem

Trio Remember

und einer musikalischen Zeitreise

18. Januar 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Charlott Krüger (Vocal) begibt sich zusammen mit Rainer Fricke (Gitarre/Backing Vocal) und Stefan Trhal (Ukulele/Gitarre) auf eine musikalische Zeitreise mit US-Kultsongs, französischen Chansons und Filmmusik aus den 1950er bis 1970er Jahren. Dabei führen mehrstimmiger Gesang in eigenen Arrangements und akustische Instrumentierung zu einem neuen Erleben der bekannten Klassiker jener Zeit.

Trio Remember – eine musikalische Zeitreise

Die Gesangsgruppe Trio REMEMBER, von Stefan Trhal im Sommer 2013 gegründet, hat sich der Musik der 1950er bis 70er Jahre verschrieben. Der Name der Gruppe verrät, worauf sich die Zuhörer am Konzertabend freuen können, denn mit ihrem Programm begeben sich Charlott Krüger (Vocal), Rainer Fricke (Gitarre/Backing Vocal) und Stefan Trhal (Ukulele/Gitarre) auf eine musikalische Zeitreise und erinnern an  weltbekannte Songs und Balladen von Peter, Paul & Mary,  Esther & Abi Ofarim, Joan Baez, Edith Piaf, Harry Belafonte, John Denver und anderen. In akustischer Instrumentierung und eigenen Arrangements führt der mehrstimmige Gesang des Trios zu einem neuen Erleben der bekannten Klassiker jener Zeit, in der unvergessliche Songs entstanden sind.

Mit großer Spielfreude und Leidenschaft für handgemachte Musik begeistert und berührt das Trio REMEMBER die Zuhörer bei allen Konzerten immer wieder. Rainer Fricke und Stefan Trhal sind seit vielen Jahren in unterschiedlichen Musik-Projekten tätig und haben ab 2013 die Sängerin Charlott Krüger in ihre Mitte genommen, die mit ihrer ausdrucksvollen Stimme und ihrer empathischen  Interpretation den unvergessenen Balladen neues Leben einhaucht. Neben englischen und französischen Titeln über das Leben und die Liebe und all das, was sie bewirken kann, präsentiert Trio REMEMBER auch Songs aus eigener Feder sowie  instrumental gespielte Filmmusikstücke. Den Konzertbesucher erwartet ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm, von dem sich auch vieles auf der wunderbaren CD wiederfindet, die das Trio im Studio eingespielt hat.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

       

 

Konzert International: Aaron English (USA)

 

Das letzte Konzert in diesem Jahr

 

Aaron English


mit starker Stimme am Klavier

 

11. Dezember 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Der in Seattle lebende Pianist und Sänger Aaron English hat in den USA und inzwischen auch in Europa dank vier selbstveröffentlichten Alben und regelmäßiger Tourneen als Solokünstler und mit der Aaron English Band stetig für Furore gesorgt.

Aaron English hat in Italien 2012 einen Top-5-Hit mit einem Medley aus "Norwegian Wood" von den Beatles und "Kashmir" von Led Zeppelin gelandet. Aaron hat eine gut klingende Baritonstimme, die perfekt zu den gutaussehenden melodischen Songs passt, die ein Gleichgewicht zwischen Pop, Soul und Light Rock herstellen. Die englischen Lieder zeichnen sich durch ihren oft seltsam klingenden und manchmal langen Intros und Outros aus.

Aaron English ist produktiv, gefühlvoll und überzeugend und hat die entlegensten Winkel der Welt in seine Musik integriert, und die tiefsten Teile der menschlichen Psyche in die Poesie. Die außergewöhnliche Kombination sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Mit diesem besonderen Konzert stimmen wir uns auf die Weihnachtszeit ein und blicken auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten des Künstlers:

        

Die Pudernäschen - Comedy + Musik - 29.11.18

Achtung, Programmänderung! Da die Neuinszenierung des musikalischen Stadtrundgangs mit den Liedern des Kröpke Musicals erst zum Frühjahr aufführbereit ist (Premiere dann bei uns) führen die Mitglieder des Ensembles das Erfolgsstück "Fahr doch einfach nach Italien" der Pudernäschen auf.

Kabarett, Comedy + Musik mit den

Pudernäschen


und dem Erfolgsstück
"Fahr doch einfach nach Italien"

 

29. November 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Die Pudernäschen sind ein schräg charmantes Gesangsensemble, das mit viel Sprachwitz, ohrwurmverdächtigen Schlagerklassikern und Eigenkompositionen ihr Publikum begeistert nach dem Motto: Frauen infizieren, Männer irritieren.

Jetzt schon Kult ist ihr Programm "Fahr doch einfach nach Italien". Mit einem bunten Mix aus Ton, Text und Temperament garantieren die Pudernäschen einen vergnüglichen Abend.

Fahr doch einfach nach Italien! Denn da werden Sorgen zu Lappalien. Das sagen sich auch die Pudernäschen und machen sich auf die Reise in das Land, in dem die Zitronen blühen, um dort das Rezept für die beste Pasta zu finden und somit das Rezept für die Liebe. Und von Mailand bis Neapel erleben sie dann Bella Italia in allen Facetten und allen Klischees.

Bunt und fröhlich wie auf einem neapolitanischen Straßenfest geht es zu, wenn die Pudernäschen mit ihrem Potpourri der schönsten italienischen Volksweisen, Schlager, Arien und auch eigenen Hymnen das Pizza-Paradies besingen. Bisweilen wird es etwas kitschig und auch melancholisch. Besonders dann, wenn die Heimreise ansteht…

Bereits seit 2001 spielen die Pudernäschen regelmäßig verschiedene Kabarett-Programme wie zum Beispiel Klatsch und Tratsch auf der Damentoilette, Pizza, Pasta, Pudernäschen, „Was geht?“- die Pudernäschen und die Quadratur des Kreises, Tiki!Taki! Pudernäschen - Sommerprogramm, heiter besinnliches Weihnachten mit den Pudernäschen u.v.m.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

  

 

Susanne Schieble - Kabarett - 16.11.18

Kabarett mit

Susanne Schieble


und dem Stück "Die Seiltänzerin"

 

16. November 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Das ist die Geschichte vom Aufstieg der Roberta Hausmann aus der Neubausiedlung zur Seiltänzerin Rosalie – ganz ohne Haus und ohne Mann.

In ihrem heiter bis wolkigem Kabarettprogramm erfahren Sie von Susanne Schieble in der Rolle der besagten Roberta Hausmann, wie mühselig und zugleich amüsant es doch sein kann, wenn man sich als eine, „die doch alles hat“ aufmacht wie Hans im Glück diesen Ballast abzuwerfen. Letztendlich entdeckt sie die erträgliche Leichtigkeit des Seins.

An Klavier Dorothee Hermanni
Autor Dirk Grothe
Kompositionen Agnes Hapsari, Iveta Weide, Dorothee Hermanni und Dirk Grothe

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

  

Konzert International: Andreas Kapsalis - Gitarrenvirtuose (USA)

 

Andreas Kapsalis


Einer der weltbesten 10 Finger Tapping Gitarrenvirtuosen und ein gefragter Filmkomponist aus Chicago, USA

 

06. November 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Der in Chicago geborene griechisch-amerikanische Akustikgitarrenvirtuose und Filmkomponist Andreas Kapsalis mit seiner einzigartigen Ten Finger Tapping Technique hat diese vor ein Publikum auf der ganzen Welt gebracht.  Er trat beim Calcutta Guitar Festival in Indien, dem Chicago World Music Festival, Philippines Guitar Festival, Canadian Guitar Festival, Montreux Jazz Festival in der Schweiz und Rudolstadt Festival in Deutschland, einem der größten Weltmusikfestivals Europas, auf.  Zuletzt trat er beim World Music Festival 2018 in Chicago auf. Andreas startet derzeit seine Welttournee 2018 und wirbt für sein drittes Soloalbum "Tributes", das 2019 erscheinen soll.

Andreas Kapsalis komponiert nicht nur die Musik, die in seinen Auftritten und auf seinen CDs verwendet wird, sondern bietet auch maßgeschneiderte Musik-, Vertonungs- und Sound-Design-Dienstleistungen für Film, Fernsehen, Videospiele und digitale Medien. Seine Tonträger stehen auch zur Lizenzierung zur Verfügung.

Die Originalkompositionen des Zehnfinger-Acoustic-Gitarrenvirtuosen Andreas Kapsalis sind eine bemerkenswerte Mischung aus amerikanischer, flamenco-, griechischer, afrikanischer und arabischer Musik, die mit balkanischen und europäischen Ornamenten durchzogen ist. Sein Kompositionsstil erinnert immer an einen Soundtrack, der mit emotional-introspektiven Wendungen, kontemplativen Motiven und einem Hauch von Intrigen und Fantasien gefüllt ist, die alle die Phantasie des Publikums begleiten sollen. Der lebendige und rhythmische Klang mit seiner 10-Finger-Tapping-Technik, die es ihm ermöglicht, Bass, Harmonie und Melodie gleichzeitig zu spielen, zusammen mit perkussiven Klängen, ist erstaunlich zu hören und erkennt, dass er von einer Person auf einer akustischen Gitarre gespielt wird.

Andreas begann mit dem Andreas Kapsalis Trio auf nationaler Ebene zu spielen und nahm zwei CDs mit seinen Kompositionen auf. Während seines Aufenthalts in LA wurde er eingeladen, sich für die Sundance Composers Labs zu bewerben. Er erhielt 2005 ein Stipendium für das Sundance Film Composers Lab, eine Ehre, die nur sechs Komponisten pro Jahr zuteil wurde. Dies war seine Einführung in das Filmkomponieren. Am Ende des Sundance Composers Lab wurde Andreas von den Regisseuren eingeladen, eine Partitur für ihren Dokumentarfilm "Black Gold" zu erstellen, die zu den Dokumentationen gehört, die für die Januar-Premiere auf dem Sundance Film Festival ausgewählt wurden. Robert Redford, Gründer des Sundance Institute and Festival, stellte fest, dass es das erste Mal in der Geschichte des Sundance Institute war, dass Dokumentarfilmer und ein Komponist eine "offizielle Auswahl" beim Sundance Film Festival hatten.

Anschließend komponierte Andreas Partituren für mehrere Dokumentar- und Spielfilme wie "Pig Business" und "Mulberry Street" und wurde auch von der Northwestern University und Notre Dame beauftragt, Musik für ihre Stummfilmfestivals zu komponieren.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

 

 

Links zu den Seiten des Künstlers:

      

 

Konzert International: Annalise Emerick (USA)

 

Annalise Emerick


Die erfolgreiche Singer/Songwriterin aus Nashville, USA

 

16. Oktober 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Schon immer ein freier Geist mit unbezähmbarem Reisedrang (das deutsche Wort Wanderlust hat Eingang ins Amerikanische gefunden), bekennt Annalise Emerick: „Wir reisten viel herum, als ich noch ein Kind war, und mir scheint heute, dass mein Leben auf der Strasse die unweigerliche Folge war,“ lacht sie, „ich versuche, meine Vorstellung von Heimat musikalisch, emotional und geographisch zu erfahren.“ Die Sängerin fand ihre Wurzeln im reichen musikalischen Erbe von Seattle und Austin, bevor sie sich nach Nashville aufmachte, um an der Belmont University zu studieren. Hier, in Music City (Beiname von Nashville TN), perfektionierte sie ihr Können. Nach einigen anschliessenden Sommern als Betreuerin in Ferienlagern in Maine und New Hampshir, zog sie nach Boston und begann ihre musikalische Karriere.

2011 veröffentlichte Annalise Emerick ihr erstes Projekt, die EP Starry-Eyed, mit der sie Rang 9 in den iTunes Singer/Songwriter Charts erreichte. Performer Magazine befand: „zweifellos gut“, und Skope Magazine urteilte: „sanft und bewegend“. Deli New England (eine Webseite für Künstler am Anfang ihrer Karriere) feierte Annalise Emerick für ihre „Kunst, Lieder, so schön wie ihr Name, zu machen.“ Das American Songwriter Magazine präsentierte ihr erstes Single-Video „This Love Won’t Break Your Heart“.

Der Erfolg von Starry-Eyed führte zu eine USA-weiten, ausverkauften Tournee. Sie trat z.B. in Cambridge im historischen Club Passim zusammen mit Seth Glier auf und 2012 vor vollem Haus beim NXNE-Festival (North By Northeast Music Festival and Conference)in Toronto auf. „Der Erfolg meiner ersten Tour war eine tolle Erfahrung. So grossartig empfangen zu werden, macht riesigen Spass. Seitdem habe ich nicht mehr aufgehört.“

Annalise Emerick baute sich komplett in Eigenregie eine grosse Fangemeinde auf. Sie machte alles selbst, buchte ihre Auftritte und promotete auch ihre Musik selbst. „Viele Künstler bewältigen die geschäftliche Seite ihrer Musik nicht, ich aber mache das sehr gern“, bekennt sie. „Ich glaube, es ist sehr wichtig, genau zu wissen, was man tut und wie man sich selbst helfen kann.“ Sonicbids (ein Blog und Ratgeber für unabhängige Musiker) zeichnet sie als „professionelle Indie-Sängerin mit Sinn für’s Geschäft“ aus.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

             

Elizabeth Lee & Martin Hauke

 

 

 

Elizabeth Lee & Martin Hauke


Die Sängerin und Songschreiberin und der Gitarrist von Voodoo Lounge

Acoustic Rock & Roots
Folk & Blues

 

28. September 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

 

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Die Sängerin und Songschreiberin Elizabeth Lee aus Austin,TX (USA), erinnert mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und energiegeladenen Bühnenshow an eine Mischung aus Janis Joplin, Bonnie Raitt und Beth Hart. Gerade wurde sie bei den renommierten Austin Music Awards in der Kategorie "Best Female Vocals" ausgezeichnet. Jetzt ist die Texanerin ausnahmsweise ohne ihre langjährige Band "Cozmic Mojo" live zu erleben, mit der sie seit Jahren regelmäßig durch ganz Europa tourt.

Unterstützt wird sie bei dem Akustik-Programm von Martin Hauke an der Gitarre, der sonst bei der Rolling Stones Coverband "Voodoo Lounge" in die Saiten greift.

Die Setliste besteht aus eigenen Songs der Texanerin sowie Cover-Nummern von u.a. Lucinda Williams, Etta James und Bonnie Raitt.

Im September 2017 hat das Duo mit "Blue Sky" die erste gemeinsame CD mit insgesamt 12 Songs veröffentlicht.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Künstler:

      

   

Konzert International: The Wishing Well Band (Australien und internationaler Besetzung))


The Wishing Well


Die populäre Band mit Australischen
Wurzeln begeistert mit ihrem besonderen Sound immer wieder die Konzertbesucher

Ein Highlight!

 

27. August 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Sollte keine Anmeldung mehr möglich sein, weil die maximale Besucherzahl erreicht ist, müssen Sie telefonisch unter 0511 614320 erfragen, ob evtl. noch Plätze zur Verfügung stehen. Am Telefon sind wir am 26.08 ab 19:30 Uhr und am Montag ab 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr erreichbar. Zu anderen Zeiten können Sie auf den Anrufbeantworter sprechen. Wir rufen zurück. Vielen Dank.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Australiens populäre Band aus Melbourne, The Wishing Well, erzeugt faszinierende Klänge mit wehmütiger Geige, ozeanisches Cello, majestätische Rhythmen verschmolzen mit unvergesslichem und tiefbewegendem Gesang.

Die Songs sind reich an struktureller Tiefe und bauen allmählich zu schwindelnden Höhen auf, um nur kurzzeitig Pausen und Kaskaden in ein orchestrales Crescendo zu machen. Ehrfurchtgebietende Anregungen rund um prächtig poetische Texte, eine Kakophonie dreier Teilharmonien, wehmütige Violinen, ozeanisches Cello und majestätische Rhythmen rund um den Sänger Jai Larkan's schmerzhaft starken und eindringlichen Vocals verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Spektrum an Emotionen. In der melodischen Tradition von Ryan Adams, David Grey, Dave Matthews Band und The Waterboys appelliert die Musik des Wishing Well an Liebhaber emotionaler Texte und Melodien. Ihre inspirierenden Live-Auftritte begeistern das Publikum und haben eine begeisterte und ständig wachsende weltweite Fanbase geschaffen.

Seit zehn Jahren reisen sie unermüdlich durch die Welt und haben sich dabei eine große Fangemeinde erarbeitet. Sie haben dabei über 100.000 CDs verkauft, vier Alben veröffentlicht und mehrere tolle Festivals und ausverkaufte Shows in der ganzen Welt gespielt. 2018 nun steht die nächste Tournee in Europa an und wird „The Wishing Well“ auch zum zweiten Mal nach dem großen Erfolg beim ersten Konzert auch wieder in den Isernhagener Ort Altwarmbüchen bringen. Der Kulturtresen Kulturverein e.V. hatte sich den Fanwünschen entsprechend um dieses Konzert bemüht in dem Wissen, dass es ein besonderes Highlight für die immer zahlreich die Konzerte besuchenden Gäste in der Gemeinde Isernhagen ist. Wer sich von der Musik der Gruppe überzeugen möchte, kann dieses auf der Website des Kulturtresen unter www.kulturtresen.de oder auch auf der Website der Wishing Well unter www.wishingwell-band.com machen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Band:

          

Duo Lautensang


Duo Lautensang


Gemeinsam viel Spaß auf der musikalischen Zeitreise im Historical Crossover

 

01. Juni 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Duo Lautensang sind Astrid Heldmaier und Reiner Köhler. Die beiden Folk-Musiker lernten sich vor vielen Jahren in einer der zahlreichen irischen Sessions rund um Hannover kennen und gemeinsam spielen beide auch in der irisch- schottischen Band Northbound. Der irische Folk hat die Musiker geprägt, aber die Lust neues auszuprobieren und zu entdecken hat neben der Liebe zur irischen Musik die beiden verbunden.

Dies führte letztendlich zur Gründung von „Duo Lautensang“ im Jahr 2010.

Nach dem Debut Album „Zeitgeister“ aus dem Jahr 2012 ist nun auch das Album „Scherenschnitt“ in 2017 erscheinen. Songs und Instrumentalstücke wechseln sich ab, Folkige Melodien, Tänze und Gesang sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Das gut aufeinander eingespielte Team kombiniert Lieder, meist deutsch oder englisch gesungen, und Folk-Melodien aus verschiedenen Epochen innerhalb der Sets zu einem stimmigen Programm. Durch die wechselnden Musikinstrumente und die frische Mischung aus Songs und Instrumentalstücken entsteht eine weite klangliche Vielfalt.

Astrid Heldmaier:
Gesang, Whistles, Northumbrian Smallpipes, Bodhrán, Gitarrenlaute

Nachdem Astrid, immer schon Rhythmus begeistert, vom amerikanischen Stepptanz vor über 20 Jahren zur Bodhrán, der irischen Rahmentrommel fand, ist die irische Musik aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Whistle und zuletzt auch die Northumbrian Smallpipes erweiterten bald das Instrumentarium. Die Northumbrian Smalpipe ist ein kleiner nord-englischer Dudelsack mit einem eigenen lieblichen Charme, der seinen Ursprung im späten 17. Jahrhundert hat. Hinzu kommt die Gitarrenlaute, die sich perfekt in das genreübergreifende Programm einfügt.

Reiner Köhler:
Gitarre, Bouzouki, Bass

Im Alter von 15 Jahren kam Reiner zur irischen Musik. Er ist und war langjähriges Mitglied der Hannover Session sowie der Folk-Formationen “DeReelium”, „Emerald“ und „Northbound“. Bekannt ist Reiner für sein grooviges und zugleich einfühlsames Spiel auf der DADGAD gestimmten Gitarre. Reiner begleitet die Stücke kraftvoll, aber bisweilen auch spontan mit virtuosen Melodielinien. Bei Duo Lautensang kommen zusätzlich noch die irische Bouzouki und seit neuestem auch gelegentlich der Bass zum Einsatz.

Das Motto von Lautensang für den gemeinsamen Abend lautet: „Begleitet uns auf unserer Reise durch die Zeit im Historical Crossover. Unser Ziel ist es gemeinsam mit euch Spaß zu haben und den Alltag hinter uns zu lassen.“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten vom Duo Lautensang:

Tone Fish


Tone Fish


bekanntes Quartett aus Hameln

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig.

 

23. Mai 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig. Flöten, Gitarre, Bouzouki, Mandoloncello, Cajon/Snare und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach.

So ist das bei Tone Fish -  immer irgendwie anders, aber immer ein Ereignis. Das Repertoire ist bestechend anders, und die Songs gehen direkt ins Herz und in die Beine -­ immer.
Die Lust am Spielen ist fast grenzenlos – rund 300 Konzerte in den letzten 4 Jahren und 4 CD - Produktionen in 2 Jahren sprechen für sich. Wer Konzerte verpassen möchte, soll sich bitte hinterher nicht beschweren. Also lieber nicht.
 

Medienecho

“…sie brachten die ehemalige Bahnhofshalle mit einem erstklassigen irischen Folk-Programm zum Beben.”

Kieler Nachrichten:
„Premiere: Kulturkate in Molfsee ausverkauft -
Kulturverein hatte Tone Fish engagiert.“

Deister- und Weserzeitung:
„Fische unter sich
Eric Fish und Tone Fish begeistern 700 Zuschauer in der Münsterkirche“

Nachbericht Irish Night 19.02.2016: Flegessen im „Tone Fish“ Fieber

„Spektakulär. So etwas hat man hier sehr, sehr lange nicht mehr erlebt“, schwärmt ein Besucher. Einer von mehr als 150 Konzertgästen, die sich im proppenvollen Hofcafé zur „Irish Night“ der Hamelner Formation „Tone Fish“ drängen.
Auch zur Pause drängen noch weitere Gäste ins Hofcafé.

Kieler Nachrichten:
„Spielfreude ließ den Funken überspringen
Bei den Stücken des Hamelner Folk-Quartetts konnten die Füße nicht ruhig bleiben“

Föhrer-Amrumer Nachrichten:
„Achterbahnfahrt durch alle Genres
Die Band Tone-Fish begeistert im Kurgartensaal mit breitem Repertoire. Zauberhafte Flötenklänge entführen das Publikum ins tiefste Irland."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine:
„Mit Tone Fish in irische Mythen und Landschaften
Ausverkauftes Konzert im Voie – fetzig und mit viel Augenzwinkern

Neue Deister Zeitung:
„Folkmusik vom Feinsten
Tone Fish überzeugt mit starken Eigenkompositionen“

Braunschweiger Zeitung:
„Musik aus tiefster Seele“

Leine-Deister-Zeitung
„Von Shakespeare bis Amy Macdonald
Die Senkrechtstarter von Tone Fish rocken die Bühne“

Celtic-Rock.de schreibt:
http://celtic-rock.de/2015/10/tone-fish-on-the-hook-2015/

“Tone Fish – „on the hook“ (2015)
Egal was wir machen, es klingt immer ein wenig keltisch“, verriet Stefan Gliwitzki von der Band Tone Fish. Den besten Beweis dafür liefert die neue CD on the hook. Das gilt nicht nur für die vielen fantastischen eigenen Songs, die auf on the hook zu hören sind. Auch bei der Coverversion von Mark Knopflers Sailing to Philadelphia hört man, dass die vier Musiker aus der Rattenfängerstadt Hameln ihr Handwerk in der Folkmusik gelernt haben.“

Schaumburger Zeitung und Landeszeitung
„Bouzouki und Tin Whistle begeistern!
Das Konzert der Hamelner Folk-Band „Tone Fish“ zog geradezu die Massen … .Allein der Parkplatz auf dem ehemaligen Kronenwerkgelände dürfte schon lange nicht mehr so überfüllt gewesen sein. Und auch drinnen war kein Durchkommen, als die vierköpfige Formation die Bühne enterte.“

Amusio
„Tone Fish zählen ab sofort zu den besten, nein besser: zu den schönsten ihrer Zunft…zwei Ausnahmestimmen vereint und bemerkenswert individuell…“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Tone Fish:

Robby Ballhause


Robby Ballhause


Singer/Songwriter aus Hannover

Robby Ballhause vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country,Rock und Pop und gehört zu den bekanten Musikern aus Hanover.

 

04. Mai 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerika nischste unter den hiesigen Songwritern,ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause. Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop.
Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die rau dargebotenen Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.
Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 15 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute.
In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.

Discografie:
1988: BEHIND THE DOOR
1994: TIME’S GETTING’ FINE
1996: IT AIN’T HER SHOES
2003: SIMPLY LIVE
2009: SING ME A STORY
2013: GREENGRASS
2015: WELL WASTED TIME
2018: GO ON!
sowie diverse Sampler

 

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Robby Ballhause:

 

Konzert International: Lindsay May (Kanada)


Lindsay May


Singer/Songwriter aus Vancouver, Kanada

Nach großem Erfolg wieder bei uns zu Gast

Eindringliche Melodien, rauchige Stimme, magischer Abend

16. April 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Lindsay May ist eine kanadische Künstlerin aus Vancouver, die neben ihrer interessanten rauchigen Stimme der Akustikgitarre und Mandoline mitreißende Lieder entlockt. Eine sehr produktive Songwriterin, die schon mehrere Alben aufgenommen und produziert hat. Die Presse sagt, sie klingt wie eine Mischung aus Kathleen Edwards, K.D. Lang, Alison Krauss, Lucinda Williams und Linda Rondstadt und auch wie Margo Timmins von den Cowboy Junkies, gekreuzt mit Janis Joplin.

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. 2014 und 2015 tourte sie jeweils mehrere Monate lang kreuz und quer durch Nordamerika, von New Jersey nach British Columbia. 2016 schloss sich eine mehrwöchige Tournee durch Deutschland und die Niederlande an, die sehr erfolgreich verlief und nun eine zweite Tournee in Europa folgen lässt.

„Jeder Gitarrenschlag, jede hingehauchte Harmonie, jede Note hat Nashville-Qualität.“ (Grade A-, the Vancouver Province).

Die Canadiana-Sängerin Lindsay May beherrscht Akustikgitarre und Mandoline perfekt, sie trat in den Finales des Kerrville New Folk –, des New Mountain Stage – und des Vancouver Folk Festivals auf, wurde Zweite beim Ukulele Song Contest. Nicht nur ihre meisterhaften Kompositionen, auch ihre Live-Auftritte begeisterten so, dass sie fünfmal beim Harmony Arts Festival und dreimal beim Motown Meltdown im legendären Commodore Ballroom in Vancouver zu Gast war. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Lindsay May:

 

Presseartikel zum hervorragenden Konzert am 05.04.2018 mit Christina Martin

Die HAZ titelt auch: "Ungeheuer viel Atmosphäre für eine Schulaula!"

 

Mit Klick auf den Artikel auch als PDF zum herunterladen

Christina Martin & Dale Murray (Kanada) und Chris Distin (GB), Heinz Rebellius (D)


Christina Martin


mit dem Gitarristen Dale Murray und den Special Gästen Chris Distin und Heinz Rebellius

Die erfolgreiche kanadische Singer/Songwriterin ist auf Europatournee mit Ihrer neuen CD "Impossible To Hold"

05. April 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

UPDATE: Bei dieser Musik Show mit Christina Martin, begleitet von Dale Murray sehen wir als weitere Special Gäste auch Chris Distin und Heinz Rebellius mit auf der Bühne.

Christina Martin, eine mehrfach ausgezeichnete kanadische Singer-Songwriterin, deren Stil als mühelose Verbindung zwischen Americana und Rock beschrieben wurde, stellt auf ihrer aktuellen Europatournee die neue CD, ihre sechste, dem Publikum life auf der Bühne vor. Offiziell erscheinen wird diese CD mit dem Titel "Impossible To Hold" im Laufe des Monats April, ist aber auf den Konzerten bereits erhältlich. Christinas temperamentvolle Persönlichkeit, ihre strahlend funkelnde und markante Stimme und ihre zielstrebige Liebe zu hakigen Refrains und schwungvollen Rhythmen begeistern das Publikum immer wieder.

Aufgewachsen an der kanadischen Ostküste, zog Christina Martin im Sommer 1999 nach Austin, Texas. Im Herbst'99 zog sie nach Salzgitter, wo sie als Au-Pair Mädchen ihr Deutsch verbesserte und die deutsche Kultur kennenlernte und wo sie an einem kommerziellen Pop-Projekt mitarbeitete und ihre ersten Erfahrungen als Sängerin in einem professionellen Studio machte. Im Mai 2000 kehrte sie nach Austin zurück, um sich mit Performances und Songwriting zu beschäftigen.  Nach ihrer Rolle als Sängerin und Tänzerin für die Austin High-Energy-Rockband Young Heart Attack im Jahr 2001 startete Martin ihre Solokarriere 2002 und ihrem Debütalbum Pretty Things. Kurz nach der Veröffentlichung des Albums zog sie nach Halifax, Nova Scotia und hatte ihren ersten kommerziellen Erfolg, als zwei ihrer Songs in dem preisgekrönten britisch-kanadischen zweiteiligen Drama Sex Traffic (2004) und in der TV-Drama-Serie Snakes and Ladders (2004) platziert wurden.

Mit ihrem zweiten Album Two Hearts (2008) erregte Christina Martin mit mehreren East Coast Music Awards und Nominierungen großes Aufsehen. Sie spielte hochkarätige Shows mit der kanadischen Rock-Ikone Matt Mays und sang auf dem Parlament Hill in Ottawa für The Queen of England. You Come Home wurde in der international verteilten Teenager-Drama-Serie The Best Years (2010) platziert. Two Hearts gewann Martin zwei Music Nova Scotia Awards 2008 und eine ECMA 2009 für Pop Recording of the Year.

Auch ihr drittes Album I Can Too (2010) erhielt begeisterte Kritiken und sorgte für einen weiteren Aufstieg in der Gunst der Musikfreunde. Ebenso wurden die folgenden Alben zu einem großen Erfolg und die Titel waren in Kanadas Radioprogrammen regelmäßig zu hören. Mit dem Titel "It´ll Be Alright" im Jahre 2015 gelang ein weiterer Hit und zeigte zugleich die Vielseitigkeit dieser Musikerin. Das Album gewann eine 2016 ECMA für Pop Recording of the Year und ihre It'll Be Alright Single stieg auf Platz 6 der CBC Radio2 Top 20 Charts. You Ran From Me wurde zum meistgespielten kanadischen Song auf Sonica für 2015 gewählt, und Somewhere With You wurde in der CBC Television Show Heartland platziert.

Nach Tourneen durch Deutschland, Polen, die Niederlande, Großbritannien, die Schweiz, Österreich, Frankreich und Kanada kehrte Martin kurz nach Hause zurück, um ihr neuestes Album zu schreiben. "Lungs Are Burning" ist die erste Single ihres neuesten Albums (Come Undone Records/Tonetoaster). Christina lebt mit ihrem Mann und musikalischen Partner Dale Murray im ländlichen Nova Scotia.  Sie teilen ein Leben, das einfach, ehrlich und mit der Freude an der Musik geschmückt ist.  "Lungs Are Burning" ist ein weiterer kraftvoller Schritt auf ihrer bemerkenswerten musikalischen Reise.

Christina Martin spielt auf den weltweit bekannten Duesenberg Gitarren (www.duesenberg.de), die in unserer Landeshauptstadt Hannover gefertigt werden. Christina pflegt einen guten Kontakt zu dieser hannöverschen Firma.

Christina Martin hat bereits bei ihrem ersten Auftritt auf der Kulturtresen-Bühne im vergangenen Jahr die Besucher voll überzeugt und der Wunsch einer baldigen Wiederkehr wird nun mit dem kommenden Konzert schnell erfüllt. Im Rahmen der viermonatigen Europatournee gab es noch einen freien Termin der für Christina und die Kulturtresen-Organisatoren passte. Wir freuen uns nun auf ein tolles Konzert.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Der Trailer zur aktuellen Europatournee HIER

Links zu den Seiten von Christina Martin:

 

Alley Cats

 


Alley Cats


Die besten Songs der letzten 50 Jahre original und originell auf die Bühne gebracht.

Spaß und gute Unterhaltung ist garantiert.

 

12. März 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Die
ALLEY CATS …
… das sind fünf Musiker und eine Musikerin, die sich neben ihren sonstigen Engagements zusammentaten, um die besten Songs der letzten 50 Jahre original und originell auf die Bühne zu bringen.

Die Alley Cats machen selbst vor Interpreten wie Peter Kraus und Trude Herr nicht halt, und erweisen ihnen mit Titeln wie "Kriminaltango" oder "Ich will keine Schokolade..." augenzwinkernd ihre Referenz.

Fetziger Rock, tanzbarer Pop, eine ordentliche Prise Soul und vieles mehr, dafür stehen die Alley Cats. Freuen Sie sich auf Klassiker von Little Richard, Elvis, Patti Smith, Spliff, Westernhagen, Duffy und den Toten Hosen. – Natürlich dürfen auch die Rolling Stones sowie John, Paul, George und Ringo nicht fehlen!

Eine Bläser-Sektion, unverzichtbarer Bestandteil der besten Soultitel, sorgt mit frechen Saxophonen für frischen Wind, wäh-rend gestochene Chorsätze die unverwechselbaren Stimmen der 
Leadsänger Haide, Bodo und Volker unterstützen. 

Eine Rhythmusgruppe, die sämtliche Groo-ves von "Shuffle" bis "Motown" aus dem Handgelenk schüttelt, ist für die Alley Cats selbstverständlich.

Die Alley Cats - das sind Stunden mit "Dampf" im Wechsel mit wunderschönen Balladen als willkommene Atempause für die Tanzwütigen. Der eigenwillige Charme dieser Band reizt Zwerchfell- und Tanzbein-Muskulatur, muffiger Bierernst bleibt auf der Strecke.

Die Alley Cats 
Stimmung kann so einfach sein.

Die ALLEY CATS sind:

Bodo Mierswa: Gesang, Percussion
Haide Manns: Gesang, Tenor- und Altsaxophon
Volker Bublitz: Gesang, Gitarre, Altsaxophon
Hartmut Habecker: Gesang, Bass
Dieter Hemmelskamp: Gitarre
Immo de Veer: Schlagzeug, Percussion

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten der Alley Cats:

Reidar Jensen & Markus Daubenspeck (Norwegen und Deutschland)


Reidar Jensen &

Markus Daubenspeck

 

Feinste akustische Poesie - Ein Duo


Folk Rock Artist Reidar Jensen wird begleitet von dem Gitarristen Markus Daubenspeck

 

26. Februar 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Reidar Jensen ist seinen musikalischen Wurzeln von Bob Dylan, Donovan, Leonard Cohen bis Johnny Cash und James Taylor immer treu geblieben. Er hat aber über die Jahre daraus einen ganz eigenen Stil entwickelt. Stilistisch zeigt die lyrisch bestimmte Musik ihre skandinavischen Wurzeln, bereichert mit Elementen des amerikanischen Folk Rock.

Mit der warm timbrierten Stimme von Reidar Jensen und dem farbenreichen Klang der zwei rein akustisch gespielten Gitarren präsentiert sich die "FINEST ACOUSTIC POETRY". Das Repertoire vonReidar Jensen ist geprägt von großer Gefühlstiefe und nährt sich von einem reichen Schatz an selbst gelebten Begebenheiten und nachdenklichen Themen. Die Songs wechseln zwischen Liebesliedern und thematischen Songs.

Im Duett mit dem versierten Gitarristen Markus Daubenspeck begeistern seine Songs durch spannende Arrangements und den jederzeit stimmigen Dialog zwischen den beiden Musikern. Die poetischen Songs bieten ein ganz farbenreiches musikalisches Gewand, das eine Brücke von den Folk-Balladen der 70-er Jahre zur Gegenwart baut.

Reidar Jensen ist in den letzten drei Jahren in mehreren Kategorien als Preisträger beim Deutschen Rock und Pop Preis sowie beim UK Songwriter Contest ausgezeichnet worden.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Reidar Jensen:

Northbound


Northbound

 

Ein Quartett, das begeistert


Viele interessante Instrumente - drei Sänger

 

14. Februar 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

NORTHBOUND - das heißt "nordwärts Reisen" oder "nach Norden führen".
Und das ist, was die Band sich vorgenommen hat: ihr Publikum mit Songs & Tunes auf eine musikalische Reise entlang der schroffen Küsten Irlands, über grüne Wiesen und durch weite Täler, bis hinauf in das Schottische Hochland zu (ent)führen.

NORTHBOUND bietet ein abwechslungsreiches Programm, bei dem durch die Kombination von Liedern und Instrumentalstücken auch dem "Folk"-erfahrenen Zuhörer immer wieder etwas Neues geboten werden soll. Entscheidend ist letztendlich jedoch der Spaß am Musizieren!

Besonderen Wert legen die Musiker zudem darauf, auch einem nicht "englischsprachigen" Publikum den Inhalt ihrer Stücke näher zu bringen. Berührungsängste braucht man gegenüber Northbound nicht zu haben und zu flotten irischen und schottischen Melodien kann allemal geklatscht, getanzt oder der Takt locker mit dem Fuß gewippt werden.

NORTHBOUND sind:
Ralf Hauer (Vocals, Guitars) 
Reiner Köhler (Banjo, Flute, Bouzouki)
Astrid Heldmaier (Bodhran, Whistles, Vocals)
Edda Messer (Fiddle, Mandoline)

 

BANDHISTORIE

Im Sommer 2003 gründete Ralf Hauer gemeinsam mit dem Braunschweiger Flötisten Frank Klawonn die Gruppe Northbound.

Was ursprünglich als Duo-Projekt geplant war, entwickelte sich schnell zum Trio, als die damalige whirli gig-Sängerin Tanja Voigt die Besetzung mit ihrer brillanten Stimme und der Bodhrán ergänzte. Nach einer nur vierteljährigen Anlaufphase erfolgte das erste Engagement bei der Wolfenbütteler Kulturnacht.

Das Jahr 2004 stand dann ganz im Zeichen der Suche nach einem zweiten Melodieinstrument. Mit der jungen Braunschweiger Geigenspielerin Annika Sievers schien dieser Wunsch zunächst in Erfüllung zu gehen, nach intensivem proben musste Annika studienbedingt die Band jedoch leider wieder verlassen.

Durch eine glückliche Fügung kam kurze Zeit später die Fiddlerin Dorothea Sattler, mit der Frank bereits in der Folk-Rockband Loose Chippings musiziert hatte, in die Braunschweiger Session und lieferte Northbound sowohl die zweite Melodie- sowie eine weitere Gesangsstimme.

Im Juni 2005 ging es dann in neuer Besetzung und mit überarbeitetem Bühnenprogramm wieder in die Öffentlichkeit und es folgten zwei Jahre verstärkter Bühnenpräsenz.

Als Tanja die Band Mitte 2006 mit dem Ziel sich beruflich nach Köln zu orientieren verließ, schmerzte zwar der Verlust der Gesangstimme, das Schicksal war Northbound jedoch wieder einmal wohlgesonnen. Astrid Heldmaier konnte schnell als neue Taktgeberin an der Bodhrán begeistert werden und erweiterte das Instrumentarium zudem um diverse Irish Whistles.

Anfang 2007 gab es dann jedoch einen Rückschlag, als klar wurde, dass Dorothea gesundheitlich bedingt auf absehbare Zeit als Fiddlespielerin ausfallen würde. Da die Suche nach einer Geige sich bereits einmal als schwierig erwiesen hatte, wurde die Idee geboren Reiner Köhler mit dem Banjo als zweites Melodieinstrument in die Band zu integrieren. Im Herbst 2007 spielte Northbound dann sogar kurzzeitig zu fünft, bevor zunächst Frank die Band berufsbedingt verließ und Dorothea ihm zum Jahreswechsel auf Grund ihres verschlechterten Gesundheitszustandes folgte.

Nach einer intensiven Phase der Neuorganisation kam Northbound dann in der Besetzung Hauer, Heldmaier, Köhler im Juli 2008 als Trio zurück auf die Bühne.

An dieser Stelle sei besonders an Dorothea Sattler gedacht, die am 23.Juli 2008 ihrem Krebsleiden erlegen ist.

Ende 2008 wurde es dann erneut etwas ruhiger um Northbound, da im Hause Hauer die nächste Generation Folk-Musikerin auf die Welt kam.

Seit Anfang 2009 ergänzt Edda Messer mit Fiddle und Mandoline die Band und sorgt so für neue Klangfülle.

Auch wenn sich mit jeder personellen Veränderung der musikalische Charakter von Northbound ein wenig verändert hat, ist die Intention doch immer die gleiche geblieben:

das Publikum auf eine musikalische Reise nach Norden zu (ent)führen und mit Tunes und Songs für Scottish & Irish Folk zu begeistern.

 

Endlich ist sie da: Unsere erste Northbound-CD! Aufgenommen im Land's End Studio in Hannover und fertiggestellt im November 2011. Ein großes Dankeschön an Robby, der uns mit seiner langjährigen Erfahrung als Tontechniker und Musiker zur Seite gestanden hat und an den richtigen Stellen immer einen auflockernden Kommentar parat hatte. Um den "Sound" zu erleben, unbedingt das Konzert besuchen. Da gibt es auch die CD.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Northbound:

Slightly Piccadilly


Slightly Piccadilly

 

als Trio


Surprising British Stuff - eine Show

 

24. Januar 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Bereits im Februar 2017 haben sich die Slightly Piccadilly als Duo bei uns mit exzellentem Erfolg präsentiert. Die zahlreichen Gäste forderten schon gleich am Ende der Veranstaltung eine baldige Wiederholung, die sowohl von den Künstlern wie auch auf Seiten der Kulturtresen Verantwortlichen versprochen wurde. Nun kommen sie wieder und auch gleich statt im Duo zu Dritt. Slightly Piccadilly „Surprising British Stuff“, eine Show mit „Traditional Songs, Tunes, Humor und Performance“ aus England, Schottland und Ireland.

Ihr breites Programm bietet kräftige lustvolle Lieder und Shanties, warme lyrische Melodien und Verse, leicht schwebende Balladen und energiegeladene Jigs, Reels, Hornpipes, Polkas, – gespielt auf Akkordeon, Fiddle, Gitarre, Banjo, Cittern und Contrabass.

Erleben Sie Unterhaltung greifbar nah mit gekonnter Moderation auf Deutsch und genießen Sie erstklassige gefühlvolle Stimmen, ausdrucksvolle Arrangements und die Möglichkeit eingängige Lieder mitzusingen – englische Kenntnis nicht nötig.

Neuigkeit: Heute bei uns erleben wir Slightly Piccadilly als Trio. Andy und Christoph freuen sich mit Tommy Kraus, Fiddle, Mandolin, Banjo, Gesang zu spielen.

Wer auf charmant amüsante Art Britains Kultur, Musik und Sprache kennenlernen will, ist hier genau richtig. Slightly Piccadilly schlägt den Bogen vom traditionellen Folksong über kulturelle Eigenarten bis hin zu echten Überraschungen. Ein durch und durch witziges Happening. Mitsingen erlaubt.

Pressestimmen:

... begeistert mit Folk and Fun ... (Andy)…charismatischer Conferencier, Sänger und versierter Instrumentalist…
Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ

...ein echter Alleinunterhalter, der mit gekonnten Moderationen und musikalischer Vielseitigkeit sein Publikum in den Bann zieht…
Weser Kurier

...fetzige Musik und schöne Lieder...
Folklore und Mitmachen

Zu jedem Lied weiß er eine kleine, lustige Geschichte zu erzählen… 
Braunschweiger Zeitung.

Sie brachten…Stimmung in die Menge. Die Bandbreite des Duos war dabei ungewöhnlich groß: von gefühlvollen Balladen bis hin zu ewig jungen Ohrwürmern…(wie) „Whiskey in the Jar“… Immer mit dabei: Flotte Anmoderation, Anekdoten und Geschichten zu den einzelnen Liedern.
Grevener Anzeiger

…Folkmusiker durch und durch.
MagaScene, Hannover

Entertainer der besonderen Art.
Gifhorner Rundblick


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

 

Links zu den Seiten von Slightly Piccadilly:

Konzert International: Aaron English & Elizabeth Hareza (USA)

Aaron English

& Elizabeth Hareza

 

2 Stimmen, 1 Piano, 1 Gitarre - anspruchsvolle Singer/Songwriter mit wunderschönen Melodien

13. Dezember 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

 

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Aaron English aus Seattle im US-Bundesstaat Washington hat sich im Laufe mehrerer Jahre mit vier selbst verlegten Alben und vielen Tourneen in den USA als Solist und mit der Aaron English Band einen Namen gemacht.

2012 erzielte Aaron einen Top-5-Hit in Italien mit einer epischen Medley-Neuinterpretation der Klassiker "Norwegian Wood" und "Kashmir" von The Beatles und Led Zeppelin.

Ebenfalls 2012 gründete Aaron zusammen mit der Baltimore-Singer-Songwriterin Victoria Vox das Nebenprojekt Boombox Séance. Nachdem sie im Sommer und Herbst 2012 gemeinsam geschrieben und auf Tournee gegangen waren, veröffentlichten sie im März 2013 das Album Boombox Séance.

Im Jahr 2015 verbrachte Aaron zwei Monate als Plattenproduzent, Songwriter und Performer in Ostafrika, wo er das International Youth Music Project gründete, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Musikprogramme in Waisenhäusern unterstützt.

Anfang des Jahres 2017 startete Aaron eine viermonatige Europatournee, um sein Soloalbum"American [fever] dream" zu promoten. Nach einer Pause in dieser Tour kehrte er im November 2017 nach Europa zurück, um die begonnene Tournee fortzuführen. Aaron veröffentlicht derzeit jeden Monat eine neue Single und ein neues Video, ein Projekt, das Ende 2017 mit einem neuen Album abgeschlossen sein wird.

Aaron English aus Seattle gilt als einer der talentiertesten Pianisten und als einer der besten Songwriter Amerikas, so die Aussagen von Musikkritikern. Englisch kann sich als der relevanteste Songwriter des Jahres erweisen. Er hat die entlegensten Winkel der Welt in seine Musik integriert, und die tiefsten Teile der menschlichen Psyche in die Poesie. Die bemerkenswerte Kombination sollte man sich nicht entgehen lassen - ob auf einer großen Bühne oder auf kleinen „Hinterhof“-Bühnen.

 

Bemerkenswerte Erfolge:

Finalist, American Music Awards New Artist Competition & Atlantic Records' Soul City Music Quest

Italienischer Top-5-Radio-Hit, Spitzenwert auf Platz 4

U.S. Top 20 Radio Hit in den FMQB Charts, mit einem Höchststand von #18

Top-5-Finalist, Album des Jahres, Just Plain Folks Music Awards

Aarons Kulthit "The Lullaby of Loneliness" in einer Episode des Fox TV-Dramas "Bones".

225.000+ Ansichten des YouTube-Hit-Medley "Norwegian Wood/Kashmir".

 

Stimmen zu Aaron English:

...ein talentierter neuer Künstler in einer Klasse mit anderen stilistisch herausfordernden Singer-Songwritern wie Peter Gabriel, Joseph Arthur und Perry Blake...starke Lyrik, Beredsamkeit und wunderschöne großartige Melodien, die viel tiefer gehen als einfache Popsongs...
Mark Newman, Progression Magazine

"Einer der besten unentdeckten Künstler der heutigen Musikwelt."
David McKinney, music-reviewer.com

 

Elizabeth Hareza: Ständig weiterentwickelte, lebensbejahende Musik für jeden, die sie mit anderen teilen möchte. Body-Grooving, "Soul-Healing-Musik von meinem Herzen zu Ihrem."

Eine der am schwierigsten zu beantwortenden Fragen an jeden Künstler ist, welche drei anderen Künstler seinen eigenen Interpretationen am nächsten kämen. Im Falle Elizabeth Harezas wären das Melissa Etheridge, Ms. Lauryn Hill und Fiona Apple, die ihren Hareza-Sound verkörpern.

Eine komplementäre Kombination aus Licht und Dunkelheit, mit Schärfe, Seele und........ Entschlossenheit. Dieses eine Wort - Entschlossenheit - beschreibt effektiv, wie Elizabeths Karriere begann. Elizabeth Hareza (auch bekannt als Bee, Hareza & White Chocolate) litt unter einem lähmenden Lampenfieber, das ihre Karriere hätte beenden können, bevor sie vom Boden aufbrach, aber sie zwang sich dazu, an einer Reihe von Open Veranstaltungen aufzutreten, um sie abzuschütteln. Elizabeth hat auch Anzeigen online gestellt, um nach einer Band zu suchen, mit der sie auftreten kann. Nachdem sie ein Bandmitglied überzeugt hatte, sie zu übernehmen, sammelte sie viel Erfahrung mit einer Gruppe erfahrener Profis. Nachdem die Band endete, schloss sie sich mit einem ihrer Bandkollegen zusammen.

Elizabeths Eltern hatten grossen Einfluss auf sie und das half ihr im positiven Sinn, sich ganz der Musik zuzuwenden. Der frühe Tod des Vaters zwang sie, sich mit dem Verlust auseinanderzusetzen, was dazu führte, dass sie ihre Musik als Befreiung und Entspannung empfand. Sie begriff, dass Musik ihr Lebensinhalt war, und sie begann, mit ihrer Gitarre in der Öffentlichkeit aufzutreten. Elizabeth erregte Aufmerksamkeit und bemerkte: „Ganz gleich, wie gegensätzlich die Menschen sind, es war die Musik, mit der ich die Hürden überwand, vor denen ich bisher immer gestanden hatte.“

Reisen, Tourneen und die Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt beflügeln Elizabeth, und ihr grösster Antrieb ist bis heute, mit Menschen zusammenzukommen und zu arbeiten, von denen sie einerseits lernen kann, und die andererseits sie selbst inspirieren: „Wir müssen nicht immer mit allem einverstanden sein, aber wir können jederzeit jedem anderen Menschen den Respekt erweisen, den jeder verdient.“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben. Und natürlich stimmen wir uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten von Aaron English:

    

Links zu den Seiten von Elizabeth Hareza:

Trio Remember

Trio Remember

Musikalische Zeitreise

22. November 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Charlott Krüger (Vocal) begibt sich zusammen mit Rainer Fricke (Gitarre/Backing Vocal) und Stefan Trhal (Ukulele/Gitarre) auf eine musikalische Zeitreise mit US-Kultsongs, französischen Chansons und Filmmusik aus den 1950er bis 1970er Jahren. Dabei führen mehrstimmiger Gesang in eigenen Arrangements und akustische Instrumentierung zu einem neuen Erleben der bekannten Klassiker jener Zeit.

Trio Remember – eine musikalische Zeitreise

Die Gesangsgruppe Trio REMEMBER, von Stefan Trhal im Sommer 2013 gegründet, hat sich der Musik der 1950er bis 70er Jahre verschrieben. Der Name der Gruppe verrät, worauf sich die Zuhörer am Konzertabend freuen können, denn mit ihrem Programm begeben sich Charlott Krüger (Vocal), Rainer Fricke (Gitarre/Backing Vocal) und Stefan Trhal (Ukulele/Gitarre) auf eine musikalische Zeitreise und erinnern an  weltbekannte Songs und Balladen von Peter, Paul & Mary,  Esther & Abi Ofarim, Joan Baez, Edith Piaf, Harry Belafonte, John Denver und anderen. In akustischer Instrumentierung und eigenen Arrangements führt der mehrstimmige Gesang des Trios zu einem neuen Erleben der bekannten Klassiker jener Zeit, in der unvergessliche Songs entstanden sind.

Mit großer Spielfreude und Leidenschaft für handgemachte Musik möchte das Trio REMEMBER die Zuhörer berühren. Rainer Fricke und Stefan Trhal sind seit vielen Jahren in unterschiedlichen Musik-Projekten tätig und haben jetzt die Sängerin Charlott Krüger in ihre Mitte genommen, die mit ihrer ausdrucksvollen Stimme und ihrer empathischen  Interpretation den unvergessenen Balladen neues Leben einhaucht. Neben englischen und französischen Titeln über das Leben und die Liebe und all das, was sie bewirken kann, präsentiert Trio REMEMBER auch Songs aus eigener Feder sowie  instrumental gespielte Filmmusikstücke. Den Konzertbesucher erwartet  ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm, von dem sich auch vieles auf der aktuellen CD wiederfindet, die das Trio im Sommer 2014 im Studio eingespielt hat.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

       

Die Pudernäschen

Die Pudernäschen

Comedy und Musik

30. Oktober 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Die Pudernäschen kommen mit neuem Programm nach dem gelungenen Auftritt im vergangenen Jahr, bei dem kein Platz frei und kein Auge trocken blieb, wieder in Altwarmbüchen auf die Bühne.

Pudernäschen – mit dem Programm „Was geht?“

Wir haben Chic, wir haben Stil,
Wir können nichts, und davon viel,
Padamm.
außer dass wir es gut verstehn,
Männern die Köpfe zu verdrehn.
Padamm, padamm.

Ja, wir, wir sind die Pudernäschen
mit den knackigen Gesäßchen,
und wir wollen immer nur viel Spaß.
Nur viel Spaß.

 

In ihrem prickelnden Pink-Programm „Was geht? – Frauen inspirieren, Männer irritieren“ gelingt den Pudernäschen die Quadratur des erotischen Beziehungskreises, nämlich „Was geht und wie geht’s mit ohne Mann?“.

Und dabei erweisen sich Frau Hansen, Dittchen, Röschen und Betty von Neethoven als Meisterinnen der Improvisation am täglichen Abgrund. Es bleibt Ihnen ja auch nichts anderes übrig, denn „Wenn Männer heulen, müssen Frauen stark sein“. Und wenn manche ein Wunder brauchen, tut es bei Röschen auch schon mal ein Gläschen Burgunder.

Freuen Sie sich auf ein amüsantes, bisweilen pikantes musikalisches Rundum-Vergnügen, temperamentvoll in Ton und Text. Und den Männern sei gesagt: Hieß es bislang immer, hinter jedem erfolgreichen Mann steht immer eine starke Frau, so ist es bei den Pudernäschen genau anders herum.
 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

   

Konzert International 16.10.17.: Annalise Emerick (USA)

Annalise Emerick

Singer/Songwriterin aus Nashville, Tennessee, USA

16. Oktober 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Weltenbummler in Sachen Musik

„Ich habe begriffen, dass ich nie ein einfaches Leben haben werde,“ sagt die Sängerin/Songwriterin schlicht, „und das ist ok. Dieses ist das Leben, das ich mir ausgesucht habe.“ Seit mehreren Jahren ist die Endzwanzigerin fast pausenlos auf Tour. Allein im vergangenen Sommer trat sie bei über 150 ausverkauften Shows in 90 Städten auf, nur begleitet von ihrer Stimme und ihrer Gitarre. Jeden Anschein eines normalen Lebens hinter sich lassend, entschied der Feuerkopf aus Nashville sich für ein Leben als reisende, unabhängige Musikerin. „Alles dreht sich um schöpferische Kreativität und darum, das Ergebnis dem Publikum nahezubringen. Und wenn du so etwas machst, dann musst du es ernsthaft wollen.“ Und genauso macht sie es auch. Nun kommt sie auch nach Deutschland und mit dabei auch Altwarmbüchen.

Mit vielerlei Erfahrungen aus ihrem Leben und während der endlosen Reisen führte sie ein Tagebuch, in dem sie den Plan zu ihrem ersten Album, das geprägt ist von ihrer starken Stimme und von Herzen kommenden Texten, und das sie in die Nähe von Brandi Carlile, Patty Griffin und Natalie Maines rückt. Mühelos verbindet Annalise Emerick Pop Songwriting mit ursprünglichen Americana-Elementen und beweist ihre grandiose Fähigkeit, ganz persönliche Erfahrungen so in Lieder zu fassen, dass sie auch universell verständlich werden.

Schon immer ein freier Geist mit unbezähmbarem Reisedrang (das deutsche Wort Wanderlust hat Eingang ins Amerikanische gefunden), bekennt Annalise Emerick: „Wir reisten viel herum, als ich noch ein Kind war, und mir scheint heute, dass mein Leben auf der Strasse die unweigerliche Folge war,“ lacht sie, „ich versuche, meine Vorstellung von Heimat musikalisch, emotional und geographisch zu erfahren.“ Die Sängerin fand ihre Wurzeln im reichen musikalischen Erbe von Seattle und Austin, bevor sie sich nach Nashville aufmachte, um an der Belmont University zu studieren. Hier, in Music City (Beiname von Nashville TN), perfektionierte sie ihr Können. Nach einigen anschliessenden Sommern als Betreuerin in Ferienlagern in Maine und New Hampshir, zog sie nach Boston und begann ihre musikalische Karriere.

2011 veröffentlichte Annalise Emerick ihr erstes Projekt, die EP Starry-Eyed, mit der sie Rang 9 in den iTunes Singer/Songwriter Charts erreichte. Performer Magazine befand: „zweifellos gut“, und Skope Magazine urteilte: „sanft und bewegend“. Deli New England (eine Webseite für Künstler am Anfang ihrer Karriere) feierte Annalise Emerick für ihre „Kunst, Lieder, so schön wie ihr Name, zu machen.“ Das American Songwriter Magazine präsentierte ihr erstes Single-Video „This Love Won’t Break Your Heart“.

Der Erfolg von Starry-Eyed führte zu eine USA-weiten, ausverkauften Tournee. Sie trat z.B. in Cambridge im historischen Club Passim zusammen mit Seth Glier auf und 2012 vor vollem Haus beim NXNE-Festival (North By Northeast Music Festival and Conference)in Toronto auf. „Der Erfolg meiner ersten Tour war eine tolle Erfahrung. So grossartig empfangen zu werden, macht riesigen Spass. Seitdem habe ich nicht mehr aufgehört.“

Annalise Emerick baute sich komplett in Eigenregie eine grosse Fangemeinde auf. Sie machte alles selbst, buchte ihre Auftritte und promotete auch ihre Musik selbst. „Viele Künstler bewältigen die geschäftliche Seite ihrer Musik nicht, ich aber mache das sehr gern“, bekennt sie. „Ich glaube, es ist sehr wichtig, genau zu wissen, was man tut und wie man sich selbst helfen kann.“ Sonicbids (ein Blog und Ratgeber für unabhängige Musiker) zeichnet sie als „professionelle Indie-Sängerin mit Sinn für’s Geschäft“ aus.

Nun, drei Jahre nach Erscheinen ihrer ersten EP und nach dem Gewinn des ersten Platzes bei der New England Songwriter’s Competition, kehrte Annalise Emerick nach Nashville zurück, im Gepäck ihr Tagebuch. Ihre markante Reife belegt, wie sehr die endlosen Tage auf Reisen und jahrelange harte Arbeit ihre künstlerische Entwicklung gefördert haben.

„Das Album bedeutet mir sehr viel. Auf eine Weise ist es die Zusammenfassung aller meiner Erfahrungen der letzten Jahre. Lieder vom In-der-Welt-sein und vom Leben-erfahren. Lieder über Liebe, Träume, Kinderfreundschaften, Geschichten vom Reisen. Ich habe immer nach Materialien gesucht für dieses Album. Ich habe mir vorgestellt, ich sei ein Forscher, unterwegs nur mit einem transportablen Kleincomputer (Notebook), mit dem ich Ideen, Theorien, Erlebnisse, Zeichnungen festhalte. Genau das ist mein Album, es sind meine Gedanken, mein Tagebuch.“

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

                

Tone Fish

Tone Fish

Hamelner Folk-Quartett, bei dem die Füße der Besucher nicht ruhig bleiben 

27. September 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Tone Fish's Irish Night
Keine Irish Night, wie jede andere

Iren sind sie nicht. Doch in einer romantischen Landschaft, wo jeder Berg und jeder Fluss hat seine eigene Sage hat, sind die Musiker von Tone Fish auch aufgewachsen: Die Band kommt aus der Rattenfängerstadt Hameln. Vielleicht macht genau das den Erfolg der irischen Nächte der Hamelner Folkband Tone Fish aus. Wie sehr erfahrene Reiseführer nehmen Sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise in das Land der grünen Wiesen, Mythen und Pubs mit Irish-Flutes, Bouzouki, Gitarre, Akkordeon und Cajon/Snare.

Mal feinfühlig, mal kräftig, mit männlichem und weiblichem Gesang in perfekter Mehrstimmigkeit, sorgt die Band für ein Wechselbad der Gefühle zwischen Irlandromantik und Pubstimmung. Die Reaktionen des Publikums reichen von
inbrünstigem Mitsingen, Tanzen, tränenreicher Ergriffenheit bis rotwangiger Begeisterung. Die Band kennt die Erwartungen eines deutschen Irish Night Publikums genau. Pub-Hits wie "Drunken Sailor" oder "Whiskey in the Jar" fehlen ebensowenig wie von Heimweh durchtränkte Auswanderersongs. Dramaturgisch geschickt platzierte Welthits von Sting, Metallica oder Mark Knopfler im irischen Gewand runden das stimmungsvolle Programm ab.

Die Band Tone Fish hat sich in den letzten Jahren einen erstklassigen Ruf in der Folkszene erspielt. Seitdem das Label Timezone Records im Mai 2015 ihr erstes Album “On the hook” veröffentlichte, ist die Band permanent auf Tour. Über 80 Auftritte nur im Jahr 2015 sprechen für sich. Die erste Auflage des Albums ist vergriffen. Inzwischen arbeitet die Band mit dem Musikverlag Prosodia und der Agentur Lautstrom. Einer weiteren rasanten Entwicklung steht nichts im Weg.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

     

Dan Frechette & Laurel Thomsen

Dan Frechette & Laurel Thomsen

Kanadisch-amerikanisches Duo (Gesang, Gitarre, Violine)
aus Santa Cruz, Kalifornien

11. September 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Das kanadisch-US-amerikanische Duo Dan Frechette und Laurel Thomsen fand 2013 zusammen und tourt seither durch ganz Nordamerika und 2017 erstmals in Europa.

Dan ist seit vielen Jahren erfolgreich als Komponist, Musiker und Sänger, er beherrscht z.B. Instrumente wie Gitarre, Harmonika, Ukulele, Banjo, Percussion perfekt. Laurel ist eine wunderbare Violinistin und Bratschistin, sie komponiert und singt, und sie unterrichtet rund 300 Schüler in der Kunst des Violinespielens.

Jährlich haben Dan und Laurel rund 150 Auftritte an Orten aller Grössen vom Wohnzimmer bis zu Konzerthallen.

Das musikalische Spektrum des Paares umfasst Folk, Klassik, Gospel, Jazz, Blues, Country und Rock'n'Roll. Mit ihren Liedern und den ungewöhnlichen Instrumentenkombinationen gleiten Dan und Laurel fast schwerelos durch die wechselnden Musikstile. Die emotionale und beeindruckende Show ist weit mehr als nur die Summe der vielfältigen Talente beider Künstler. Die Texte befassen sich sowohl mit elementaren menschlichen Regungen als auch mit sozialen und politischen Themen. Das Duo verbindet bewegende, leicht dahingleitende Violinenklänge mit vielfältigem Gitarrenspiel und ungewöhnlicher Harmonie des Gesangs. Das Ergebnis ist laut 'Monterey Herald' ein "... match made in heaven" – frei übersetzt: eine Gabe des Himmels.

"... erstaunliche Musiker, die sich mit Songwriting auseinander setzen ..." Das Kanadisch-Amerikanisches Duo Dan Frechette & Laurel Thomsen kombiniert emotionale, steigende Violine, diverse Gitarrenstile und erreicht eine einzigartige Vokalchemie für ein "... Match gemacht im Himmel". In Nordkalifornien erreichte ihr drittes Album eine Top Ten Plazierung auf den Kanadischen Roots Charts für 2016. Sie haben nun Nordamerika ausgiebig besucht und beginnen nun ihre erste Europatournee im Jahr 2017 mit einem Debüt am Kulturtresen.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

      

Pablo Ardouin Shand und Band ft. Diether Dehm

Pablo Ardouin Shand aus Chile
sowie Michael Letz, Judith Verburg, Diether Dehm

22. August 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Agora im Schulzentrum Isernhagen in Altwarmbüchen,
Helleweg 1, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Pablo Ardouin Shand, ein Wanderer zwischen den Kulturströmungen

Pablo Ardouin Shand hat eine faszinierende Stimme und erzeugt mit seinen Liedern auf der Bühne ein Gänsehautgefühl. Er wird hervorragend am Keyboard unterstützt durch den Berliner Musiker und Komponisten Michael Letz. Dazu  und sehr passend zu der Musik am Cajón Judith Verburg. Ergänzt wird das Konzert noch durch Lieder von Diether Dehm, der diese selbst vorträgt. Dehm ist zugleich ein erfolgreicher Musikproduzent. Ardouin lässt die Zuschauer mit seinem Gitarrenspiel in fast technoartige Klangfolgen eintauchen, die sie gedanklich mit in sein landschaftlich besonders beeindruckendes Heimatland nehmen. Die Texte seiner Lieder haben es in sich, sie drücken Wut, Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Liebe aus. Der begleitende Michael Letz am Keyboard setzt mit seiner spielerischen Leichtigkeit auch Kontrapunkte in die mitreißenden Stücke. Ein musikalischer Abend, der es in sich hat.

 

Ein kleiner Einblich in das Leben von Pablo Ardouin Shand:
Pablo Ardouin bildet persönlich und künstlerisch einen weiten Teil des multi-ethnischen Chile ab: er ist Enkel französischer und schottischer Einwanderer, die beide jeweils Partner indianischer und spanischer Abstammung heirateten. Sein unverkennbar eigener Stil hat so europäische wie südamerikanische Wurzeln.

Hinzu kommt, daß er nach dem Putsch gegen Allende in Deutschland strandete und dann deutsche Volkslieder (zum Beispiel „Dat du min leevsten büst“) mit feinem Swing und lateinamerikanischen Rhythmen verband.

Konstantin Wecker schreibt über seine neue CD „Orgías bombásticas“ (zu lesen im zur CD erhältlichen Lyrik-Buch mit den spanischen Texten und den deutschen Übersetzungen):
„Die Volkstümlichkeit der Melodien und der eindringliche Gesangsstil von Pablo gehen, so wie bei Mercedes Sosa, besonders gut ins Ohr. Mit dieser Musiksprache erreichen wir Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und Nationen“.

Ardouin hatte sich bis 1973 im sozialen und politischen Aufbruch der Bewegung „Das neue chilenische Lied“ im Chile der „Unidad Popular“ sehr aktiv beteiligt, auch als Wahlwerber für die Kandidaturen Salvador Allendes. Der Militärputsch Pinochets und die grausame Ermordung Victor Jaras, der auch Ardouins Mentor war und ihm noch selbst einen Preis für „das beste politische Lied“ überreicht hatte, erstickte diese junge Bewegung und zwang viele in den Untergrund. Auch Ardouins Leben wurde zum Durcheinander und schließlich zum Exil. 

In Deutschland verfolgte er zunächst seine Karriere als Solist und Cantautor. In den 90er Jahren gründet und leitet er dann in Frankfurt a/M das Tango-Quartett „Pablo Ardouin & Tango Èfusión“ und das “Pablo Ardouin Ensemble“. Seine Interpretation des Tango Argentino mit der kraftvollen Tenorstimme wurde in der Tangoszene legendär. Aber weder Tango noch Ardouin sind ohne offenes und lyrisches Ansprechen von Sexualität zu haben. Sie sind bei ihm aber nie ordinär und vordergründig, sondern immer in ihrem dialektischen Geheimnis aus Aufwachsen, Alltag und Arbeit zu hören. Mit einer Vielfalt an Klängen und Rhythmen behandelt er auf der Bühne mit seiner kraftvollen Stimme und wunderbaren Gitarren-Akkorden die öffentlichen und privaten Seiten von Lachen und Weinen, Wut und Besonnenheit, Gerechtigkeit und Krieg: ein Themenumfang des Lebens, variantenreich das Ruhigtragende mit lebhafter Tanzfreude verstrickend. Ein südamerikanischer Blues zuweilen und immer mit dieser ungewöhnlich klaren Tenorstimme und in der Texttradition großer spanischen und Südamerikanischen Poeten.

Bei allem Ernst seines politischen Engagements und der Tiefe seiner Lieder ist er doch ein humorvoller Erzähler mit einem unerschöpflichen Vorrat an Liedern und Geschichten aus seiner geliebten Heimat Chile und dem spanischsprachigen Amerika. Pablo Ardouin ist ein Wanderer zwischen den Kulturströmungen.

Konstantin Wecker endet seine Rezension über seine neue CD mit folgenden Worten: „Pablos Lieder seiner neuen CD, von „Canto rico, canto pobre“ bis „Dat du min leevsten büst“, mögen allen so zu Herzen gehen, wie mir, im Sinne auch eines anderen Textes, der mir erst neulich eingefallen ist: „Ja wir teilen und geben vom Überfluss, es geht uns doch viel zu gut, und was wir bekommen ist tausendmal mehr, und es macht uns unendlich Mut.““
 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

     

The Wishing Well

The Wishing Well aus Australien

20. Juni 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Rathaus Isernhagen, Bothfelder Str. 29, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Australiens populäre Band aus Melbourne, The Wishing Well, erzeugt faszinierende Klänge mit wehmütiger Geige, ozeanisches Cello, majestätische Rhythmen verschmolzen mit unvergesslichem und tiefbewegendem Gesang.

Die Songs sind reich an struktureller Tiefe und bauen allmählich zu schwindelnden Höhen auf, um nur kurzzeitig Pausen und Kaskaden in ein orchestrales Crescendo zu machen. Ehrfurchtgebietende Anregungen rund um prächtig poetische Texte, eine Kakophonie dreier Teilharmonien, wehmütige Violinen, ozeanisches Cello und majestätische Rhythmen rund um den Sänger Jai Larkan's schmerzhaft starken und eindringlichen Vocals verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Spektrum an Emotionen. In der melodischen Tradition von Ryan Adams, David Grey, Dave Matthews Band und The Waterboys appelliert die Musik des Wishing Well an Liebhaber emotionaler Texte und Melodien. Ihre inspirierenden Live-Auftritte begeistern das Publikum und haben eine begeisterte und ständig wachsende weltweite Fanbase geschaffen.

Seit zehn Jahren reisen sie unermüdlich durch die Welt und haben sich dabei eine große Fangemeinde erarbeitet. Sie haben dabei mehr als 55.000 CDs verkauft, vier Alben veröffentlicht und mehrere tolle Festivals und ausverkaufte Shows in der ganzen Welt gespielt. 2017 nun steht die nächste Tournee in Europa an und wird „The Wishing Well“ auch erstmals in den Isernhagener Ort Altwarmbüchen bringen. Der Kulturtresen Kulturverein e.V. hatte sich schon vor längerer Zeit um dieses Konzert bemüht in dem Wissen, dass es ein besonderes Highlight für die immer zahlreich die Konzerte besuchenden Gäste in der Gemeinde Isernhagen ist. Wer sich von der Musik der Gruppe überzeugen möchte, kann dieses auf der Website des Kulturtresen unter www.kulturtresen.de oder auch auf der Website der Wishing Well unter www.wishingwell-band.com machen.

Wie immer ist auch dieses Konzert beim Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Das Kulturtresen-Team erwartet ein großes Interesse an dieser Veranstaltung und dementsprechend auch eine hohe Besucherzahl. Da bereits viele Anmeldungen vorliegen und die Plätze begrenzt sind, ist daher eine rechtzeitige Anmeldung zu empfehlen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Seiten der Band:

          

Brian Keith Wallen

Brian Keith Wallen aus Cambridge City, Indiana, USA am Kulturtresen

Am 22. Mai 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

 

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.

Presse Vorankündigung HIER

 

Auf erster Tournee durch Europa auch in Deutschland

Brian Keith Wallen ist ein begnadeter Blues-Sänger. Im Jahr 2015 erreichte er bei der "International Blues Challange" einen beachtlichen 2. Platz unter über 100 Teilnehmern. Brian kann Blues. Er ist auch der Gewinner der "Star-Gennett Blues Artist of the Year Award", der "Cincy Blues Challenge" und der "Dayton Blues Challenge".

Mit der Einbeziehung von Blues Elementen und Americana-Musik brachte es Brian mit seiner stampfenden Ein-Mann-Band-Show zu zeitlosen Schätzen. Er ist auch immer wieder auf dem Weg zu unzähligen Blues Festivals. „Ich freue mich auf die Künstler, die ich genauso liebe wie die Musikbegeisterten und jede Aufführung ist eine Chance. Es gibt mir Energie für die Seele, die ich bei den Konzerten zurückgeben kann.“ 

Brian Keith Wallen ist sehr viel unterwegs und zu Hause auf den Bühnen weltweit. In Europa startet er nun seine erste Tournee. So verbreitet sich seine Marke des alternativen Blues überall und wird geschätzt. Wer ihn erlebt hat, wird ihn so schnell nicht vergessen. In nur wenigen Jahren hat Brian fünf Alben veröffentlicht und mehr als 1.000 Shows durchgeführt. Die Presse schreibt über ihn: „Sein leidenschaftlicher roher Blues klingt wie die mit Perfektion umfasste Seele.“

"Ich hatte nicht im Traum daran gedacht, meine Musik weltweit zu den Musikbegeisterten zu bringen und freue mich nun riesig auf meine Europatournee, zu der ich im Mai fliege". Man merkt ihm an, das es eine große Freude ist, diese Tournee zu absolvieren und dabei viele nette Menschen kennenzulernen. Er spielt vorwiegend in Deutschland und Österreich und wird unter anderem auch beim Blues Baltic Festival in Eutin auftreten. Der Kulturtresen freut sich am 22.05. auf Brian.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten des Künstlers:

           

AckerPella

Acker Pella Vocalensemble am Kulturtresen

Am 08. Mai 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.

Presse Vorankündigung HIER

 

AckerPella singt „Music of my life“

Wenn ein Paar sagt: „Hörst du, sie spielen unser Lied!“, liegen viele Emotionen in der Luft. Da beginnt das Schwärmen; Erinnerungen werden wach. Nicht anders ist es, wenn ein a-cappella-Ensemble anhebt, die Songs eines erfüllten Lebens zu singen. Das Programm „Music of my life“ von AckerPella beginnt bei Kindheits- und Jugenderinnerungen und spannt den Bogen weiter mit wunderschönen Titeln, die vielen Erwachsenen ein „aah!“ und „oh ja!“ entlocken.

„Danke für die Musik!“ - unter diesem Motto bringen die musikbegeisterten Amateure seit 2004 alles auf die Bühne, was ihnen gesanglich Spaß macht und sich gut anhört. Mittlerweile ist der kleine aber feine Chor weit über die Grenzen des Heimatortes Lindwedel bekannt. Ihre regelmäßigen Konzerte haben einen festen Platz im Kalender ihrer Fans gefunden.

In ihrem aktuellen Programm bringen die acht Sängerinnen und vier Sänger unter der Leitung von Volker Bublitz eine gelungene Mischung aus Hits deutscher und internationaler Künstler auf die Bühne. Wie der Name schon vermuten lässt, ertönt dabei kein einziges Instrument, sondern ausschließlich der Wohlklang der Stimmen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Christina Martin

Christina Martin am Kulturtresen

Am 26. April 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER


Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

Musikvideos am Ende dieser Vorankündigung

 

 

 

Christina Martin

Christina Martin ist eine erfolgreiche kanadische Singer/Songwriterin, die in ihrer Heimat als Star des Singer/Songwriter-Metiers gilt. 2012 erzielte ihr Album Sleeping With A Stranger die Auszeichnung Music Nova Scotia Female Artist Recording of the Year. Vor zwei Jahren war sie für - sage und schreibe - fünf Nova Scotia Music Awards nominiert, u.a. als Entertainer of the Year und für die beste Aufnahme im Bereich Pop. Nach ihren ersten beiden überaus erfolgreichen Europa-Tourneen in den Jahren 2014 und 2015, auf denen sie über 100 Konzerte spielte, tourt Martin nun mit ihrem neuen, von Publikum und Presse gefeierten Album It‘ll Be Alright erneut durch Europa und macht auch in Isernhagen-Altwarmbüchen Halt. Begleitet wird sie vom Gitarristen und Produzenten Dale Murray. Martins Stimme ist ein eindringliches Instrument, faszinierend und fesselnd zugleich. Ihre Musik ist vielseitig aber am meisten treibt sie es zu Pop und Classic-Rock hin. Sie hat auch in Deutschland inzwischen eine große Anhängerschaft. In Ottawa hatte sie die Ehre, vor Queen Elizabeth II auftreten zu dürfen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Lindsay May

Lindsay May am Kulturtresen

Am 03. April 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER


Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

Lindsay May

Lindsay May aus Vancouver, Kanada singt, spielt eine akustische Gitarre und Mandoline und begeistert mit ihren Liedern, ihren wunderschönen, eindringlichen Melodien, gepaart mit ihrer unverwechselbaren, manchmal rauchigen Stimme, die für einen wahrhaft magischen Abend gemacht wurde. Sie ist eine produktive Songwriterin mit viel Talent, woraus viel Material für mehrere Alben entstand. Die Leute sagen, sie klingt wie eine Mischung aus Kathleen Edwards, Alison Krauss und Lucinda Williams und Linda Rondstadt. Und vor kurzem, Margo Timmins (Cowboy Junkies, gekreuzt mit Janis Joplin).

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. 2014 und 2015 tourte sie jeweils mehrere Monate lang kreuz und quer durch Nordamerika, von New Jersey nach British Columbia. 2016 schloss sich eine mehrwöchige Tournee durch Deutschland und die Niederlande an, die sehr erfolgreich verlief und nun eine zweite Tournee in Europa folgen lässt.

„Jeder Gitarrenschlag, jede hingehauchte Harmonie, jede Note hat Nashville-Qualität.“ (Grade A-, the Vancouver Province).

Die Canadiana-Sängerin Lindsay May beherrscht Akustikgitarre und Mandoline perfekt, sie trat in den Finales des Kerrville New Folk –, des New Mountain Stage – und des Vancouver Folk Festivals auf, wurde Zweite beim Ukulele Song Contest. Nicht nur ihre meisterhaften Kompositionen, auch ihre Live-Auftritte begeisterten so, dass sie fünfmal beim Harmony Arts Festival und dreimal beim Motown Meltdown im legendären Commodore Ballroom in Vancouver zu Gast war. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Genna & Jesse

Genna & Jesse am Kulturtresen

Am 22. März 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER


Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

Genna & Jesse

Nach dem großen Erfolg und Gästewünschen wieder bei uns, bevor die Geburt ihres Kindes eine Tournee erst einmal nicht ermöglicht. Seit 2009 sind Genna & Jesse ein harmonisches und perfektes Duo. Ihre Musik verbindet Folk und Soul. Ihre Stimmen sind rau und kraftvoll, aber auch zart und zerbrechlich. Das solide Fundament liefert Jesse als Könner an Gitarre und Piano.

Genna & Jesse sind das Ergebnis einer wundersamen Verbindung ihrer gegenseitigen Anziehungskraft mit komplexen Stimmharmonien und Geschichten voller Leidenschaft, die ihre Texte und lebhaften Auftritte prägen. Gehauchte (und manchmal auch mir starker Stimme intensiv vorgetragene) Lieder verschiedener Genres, etwa Folk, sanftem Soul, Jazz, Blues und Songs aus den 60er und 70er Jahren beschreiben das selbstgewählte Genre „Retro Soul Pop“ nur unvollkommen, als das sie ihre fröhlichen Auftritte und ihre sensiblen und nachdenklichen Alben benennen. Beide verlassen die konventionellen Pfade der Musik zugunsten ihrer Darstellung dessen, was sich gut „anfühlt“. Mit Blick auf Gennas & Jesses nomadisierendes Leben könnte man sie am besten als moderne Troubadours bezeichnen, die dem Zuhörer einen Blick auf ihre ´Welt gewähren, die in ständiger Bewegung mit echten, frischen und unabhängigen Elementen ist.

Mit der Präsentation eigener Lieder geben sie sich aber nicht zufrieden. Mit ihren vielen Talenten unterhalb der kommerziellen Wahrnehmungsschwelle suchen und präsentieren Genna & Jesse Songs weniger bekannter Musiker, die sie während ihrer Reisen kennenlernten. Jede Show ist anders, weil beide permanent ihre Komfortzone verlassen und ihre kreativen Räume ständig erweitern, indem sie neue Musikformen entwickeln und mit ihnen spielen.

Ihre Zusammenarbeit begann 2009, als Genna Jesse traf und ihn als Pianospieler für ihre Soul-Punk Band „Fiction Like Candy“ in San Francisco gewann. Daraus entwickelte sich die gegenwärtige, geradezu romantische, Einheit der beiden als Duo.

Genna Giacobassi stammt aus Lansing in Michigan/USA. Ihre Eltern sind gleichfalls Musiker und sie wuchs in einem von Musik beherrschten Milieu auf. Das Gesangsstudium an der Interlochen Arts Academy High School brach sie, noch als Teenager, 1995 ab und wandte sich nach San Francisco. Ihre ausdrucksstarke Stimme kommt sowohl entspannt als auch höchst komplex, mit Anklängen an Billie Holiday, Ricky Lee Jones, Norah Jones, Bonnie Raitt und Joni Mitchell, daher.

Jesse Dyens nicht nur musikalische Karriere war sehr vielfältig. Er trat mit Willie Nelsons Antikriegs-Hymne „Sons and Daughters“ auf, besorgte Biernachschub für Joe Strummer, zerriss Joan Baez‘ Gitarrensaiten und war mit Daniel Ellsberg Whistleblower der „Pentagon Papers“, deren Veröffentlichung 1971 zum Sturz Präsident Nixons führten, im Gefängnis. Jesse produzierte Hunderte von Musikstücken. Sein Album „Contents Under Pressure“, entstanden in seiner Heimatstadt Philadelphia, präsentiert einige der grössten Repräsentanten des „Philly Sound“. Produzent war Andy Kravitz, der auch die jüngsten Stücke Gennas & Jesses produzierte, darunter „Tumbleweed and Tonic“ und „I won’t do it Again“.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

Danika Holmes und Jeb Hart

Danika Holmes und Jeb Hart am Kulturtresen


Am 13. März 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

 

 

 

 

Danika Holmes und Jeb Hart

Danika ist eine Songwriterin, die eigentlich Ärztin werden wollte. Jeb ist ein Gitarren-Enthusiast, der seine eigene Gitarrenschule betreibt. Gemeinsam bilden sie das Duo Danika Holmes und Jeb Hart, eine seelenvolle Kombination von Akustik-Pop und Blues, die das Herz trifft und sich mit ihren Talenten vermischt. Ihr muskalischer Kollege Trey Bruce, Gewinner des Emmy Awards, nannte Danika „eine faszinierende Sängerin in einem wahrlich gefühlvollen Duo“. Seit 2010 ist Danika mit Jeb regelmäßig auf großer Tour. Auf den vielen Konzerten merken die Gäste immer sehr schnell, wie extrem vielseitig Jeb als Gitarrist ist, der auch solistisch immer wieder hervortritt, ohne sich dabei in den Vordergrund zu spielen. Danikas und Jebs Verbindung von einem sehr kraftvollen Gesang und hervorragendem Gitarrenspiel sind immer vwieder eine sehr positive Enttäuschung für alle, die angesichts dieser beiden Musiker eine schlichte Singer/Songwriter-Musik erwarten. In ihrer Heimat USA wird Danikas Gesang mit Adele oder auch Norah Jones verglichen. Wer sie bereits gehört hat, wird schnell feststellen, dass das nicht übertrieben ist. Ohne jeden Zweifel verbindet sie leichtfüßig Pop, Soul und Blues mit der Intensität einer starken Rocksängerin. Sie ist überzeugt, dass ein gutes Lied alle Emotionen und Ausdrucksformen menschlicher Existenz wiedergeben kann, und das artikuliert sie mit ihrer sanften, manchmal etwas rauhen Stimme und den einfühlsamen Texten.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

Slightly Piccadilly 2017

Slightly Piccadilly am Kulturtresen


Am 28. Februar 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

 

 

Slightly Piccadilly

Slightly Piccadilly präsentiert „Surprising British Stuff“, eine Show mit „Traditional Songs, Tunes, Humour und Performance“ aus England, Schottland und Ireland.

Ihr breites Programm bietet kräftige lustvolle Lieder und Shanties, warme lyrische Melodien und Verse, leicht schwebende Balladen und energiegeladene Jigs, Reels, Hornpipes, Polkas, – gespielt auf Akkordeon, Gitarre, Banjo, Cittern und Contrabass.

Erleben Sie Unterhaltung greifbar nah mit gekonnter Moderation auf Deutsch und genießen Sie erstklassige gefühlvolle Stimmen, ausdrucksvolle Arrangements und die Möglichkeit eingängige Lieder mitzusingen – englische Kenntnis nicht nötig.

Auf You Tube mit dem Suchbegriff: Slightly Piccadilly können Sie das Duo in Aktion sehen.

Sie präsentieren bei uns ihr neues Programm. Die Moderation ist definitiv auf Deutsch. „Vergessen Sie BREXIT! Denken Sie positiv! Kommen Sie!

 

Pressestimmen

... begeistert mit Folk and Fun ... (Andy)…charismatischer Conferencier, Sänger und versierter Instrumentalist… Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ

 ...ein echter Alleinunterhalter, der mit gekonnten Moderationen und musikalischer Vielseitigkeit sein Publikum in den Bann zieht… Weser Kurier

...fetzige Musik und schöne Lieder...Folklore und Mitmachen

Zu jedem Lied weiß er eine kleine, lustige Geschichte zu erzählen…  Braunschweiger Zeitung.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

08.02.2017: Wolfgang Grieger und die High Nees

Wolfgang Grieger und die High Nees am Kulturtresen


Am 08. Februar 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen
in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11,
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

Ein Programm-Highlight, Wolfgang Grieger und die High Nees füllen regelmäßig die Säle.

Wie kommt man auf solche Texte, ist die häufigste Frage die Wolfgang Grieger gestellt wird. Kein Wunder, denn seine absurd komischen Texte behandeln Themen, die bisher noch nicht besungen wurden. Mit Liedern wie: „Ich wollte immer ein Rebell sein, aber oft war mir nicht gut“, „Bei mir steh’n von den Nachbarn die Pakete“, oder „Es ist so schön in der Gerichtsmedizin“, haben sie sich in die Herzen der Zuschauer gesungen. Von Rock bis Pop über Country bis Polka ist bei dieser Band alles möglich. Wer Sinn für Unsinn hat, intelligenten Albernheiten nicht abgeneigt ist, musikalisch überrascht sein und herzhaft lachen möchte, ist hier genau richtig!
 

Wie lautet doch ein Gästebucheintrag bei Wolfgang Grieger so treffend: Der feine Wortwitz und die sprachliche Raffinesse in Kombination mit mitreissenden Melodien und skurrilen Inhalten - das gefällt mir enorm gut.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

16.01.2017: Stephanie und Fritz Hamburg im Konzert

Stephanie & Fritz Hamburg zum Auftakt am Kulturtresen


Am 16. Januar 2017 um 19.30 Uhr

Am Kulturtresen in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Straße 11, 30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Künstler-Website HIER

Presse Vorankündigung HIER

 

Für den Programmstart im Jahr 2017 haben wir auf vielfachen Gästewunsch das bekannte Duo Stephanie & Fritz Hamburg eingeladen. Sie präsentieren ausgesuchte Oldies und Rock'n Roll unplugged mit Gitarre und Gesang sowie insbesondere interessante eigene Songs. Anmeldungen bitte HIER eingeben.

Akustische Gitarre, zwei Stimmen, Kazoo und "Shaking Egg", das ist das Konzept, dass sich hinter den Vollblutmusikern Stephanie & Fritz Hamburg verbirgt:

Fritz Hamburg (er heißt wirklich so) ist für sein Publikum seit vielen Jahren nicht mehr aus der norddeutschen Musikerszene wegzudenken. Zu einer Zeit, als das Zauberwort "Unplugged" für die meisten Musiker noch in weiter Ferne lag, entschloss er sich - als einer der ersten hannoverschen Rockmusiker - zur handgemachten Musik zurückzukehren. Fritz Hamburg spielt und spielte schon immer ausgesuchte Oldies, Rock'n Roll sowie eigene englisch- und deutschsprachige Stücke - und das auf seiner unverwechselbaren roten Ovation, einer Akustikgitarre aus dem Jahr 1979.

Stephanie Hamburg stieg 1990 an der amerikanischen Ostküste in die Musikczene ein und verdiente sich später ihre erste Gage mit Oldies und Balladen als Straßenmusikerin in Hannover. Gleiche Interessen, gleicher Musikgeschmack und nicht zuletzt die Liebe führten zu einer dauerhaften Verbindung mit Fritz, in der nicht nur musikalisch ganz eigene Wege beschritten werden.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

05.12.1016: Jesse Terry mit Partner Stephen Schaefer als Duo

   

 

Am 05. Dezember 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen (ab 20.11.) HIER
 

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
Jesse Terry Website HIER

Jesse Terry tritt bei uns als Duo mit Partner Stephen Schaefer (Bassist und Sänger) auf!


Jesse Terry aus Stonington, Connecticut, USA, ist ein international ansprechender, preisgekrönter Singer/Songwriter, dessen Intimität mit Publikum, Aufrichtigkeit und Anfälligkeit ihn zu einem beliebten Gast auf Festivals und Live Locations weltweit macht. Mit vier Alben in voller Länge, „The Runner“, „Empty Seat On A Plane“, „Stay Here With Me“ und „Calm & The Storm“ wurde dieses Salz der lyrischen Meisterschaft, die emotionale Tiefe und die beruhigende Stimme des Erdmusikers oft mit Leuten wie Josh Ritter, Jackson Browne, Ryan Adams, Bruce Springsteen, Bob Dylan, Paul Simon und Neil Young, die tief in die Herzen der Hörer greifen, um sie in Freude, Traurigkeit, Liebe und unerbittlicher Hoffnung zu umhüllen. Der Grand Prize-Gewinner des John-Lennon-Songwriting-Wettbewerbs und des CMT/NSAI Song Contest, hat weltweite Anerkennung gewonnen, darunter die Elite-Ehre, für US- und NATO-Truppen, in Thule Air Base in Grönland stationiert, zu spielen und eine offizielle Anerkennung von Stonebridge Guitars International erhalten hat.

"Seine Fähigkeit, unvergessliche Songs zu kreieren, wird durch seine überragende Fähigkeit ergänzt, sie in einer manchmal komischen, manchmal düsteren, aber immer aufrichtigen und authentischen Weise zu liefern", lobt Dave Dircks, Gastgeber des Nr.1 Acoustic Podcast auf iTunes, Acoustic Long Island. Seine Persönlichkeit - sonnige Naivität trifft auf kluge Weisheit - macht Jesse Terry auch auf großen Bühnen interessant.

"Ich glaube, ich brauchte immer Musik", erklärt Terry. Diese einfache Wahrheit beschreibt den Stil eines Künstlers, dessen lyrische Tiefe zu mehreren Songwriting Auszeichnungen führte. Die Begeisterung über Jesse Terry findet inzwischen weltweit statt, mit Touren, die ihn von Küste zu Küste bringt und natürlich auch über die Ozeane nach Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Deutschland und selbst Neuseeland.

Terrys Stern ist so weltweit auf dem Vormarsch, was keine Überraschung ist. Im Verlauf seiner vier Alben sowie über hunderten von Konzerten und Shows, bei denen er Hunderttausende von Kilometern zurückgelegte, hat Terry eine große musikalische Leistungsfähigkeit bewiesen. Das Ergebnis ist eine Musikpalette, die von poetischen Balladen, wunderschönen Stücken mit süßer Wehmut und Herzschmerz ebenso gefüllt ist, wie Musik, die den Kontrast von hell und dunkel untersucht, mit einem Kern, der zeitlos und authentisch ist. Jesse Terrys neue Superlative ist die neueste CD „The Calm & The Storm“, die sowohl die Intimität seiner Live-Auftritte und seinen durchdachten Kompositionsstil, mit Schichten der Harmonik und Instrumentation einfängt, wie auch die Landschaften und Gesichter der Straße, die Prüfungen und die Freuden des reisenden Troubadours.

Eine sanfte Wärme fließt durch Terrys Stimme, wenn man ihn live erlebt und seine geerdeten Texte, in Weisheit auf dem Weg durch die Jahre erworben, lassen die Hoffnung auf eine freundlichere Zukunft aufkommen. Rund um die akustische Gitarre arrangiert und von Streichern, Klavier, Schlagzeug und schmerzhaft schöne Harmonien dezent ergänzt, ist Terrys Musik elegant und bewegend, zwischen Kopf und Herz, bewegend durch die Straßen der Welt und der Sehnsucht nach Rückkehr.

Terry hat ein unbestreitbares Talent für die Verbindung mit seinem Publikum, um persönliche Geschichten zu teilen, um ein Gefühl von Zuhause zu schaffen, auch unter den Fremden, die er auf der Straße oder beim Gastspiel so trifft. Und es ist ein Geschenk, Terrys Musik life zu erleben.

Jesse Terry bei den sozialen Medien:

 

28.11.2016: Pour L'amour

   

 

Am 28. November 2016 um 19:30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Der Pressevorbericht HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Pour L'amour Website HIER

 

 

Pour L´amour: mit dem vorweihnachtlichen Programm "Let it snow..."
Auch wenn mittlerweile in den letzten Jahren von einem weißen Winter weit und breit nichts zu sehen ist, tourt Pour L´amour trotzdem optimistisch mit ihrem fast schon kultigem Programm " Let it snow" durch die Lande.
Pour L´amour – das sind Sängerin Sabine Roth und Gitarrist Kai Thomsen, beide mit einer Vorliebe für UFA-Schlager und Chansons der 30er und 40er Jahre. Seit über 14 Jahren begeistert das Duo ein Publikum im gesamten deutschsprachigen Raum und hat inzwischen fünf CDs eingespielt. Im Umkreis von Hannover schon bekannt mit dem Programm "Illusionen" wollen die beiden nun ein wenig Winterzauber verbreiten.

Dieses mit deutschen, englischen und französischen Winter- und Weihnachtsliedern in neuem musikalischen Gewand. Die Stärken des Duos liegen bei einem humorvollen Flirten mit dem Publikum. Es werden Ideen ausgetauscht wie man dem Weihnachtstrubel entfliehen kann, was man, wenn man schon alles hat, doch noch sinnvolles verschenken kann. Dass alles verpackt in einem Rhythmus aus Swing, Chanson, Tango und Blues, entführt Pour L‘amour aus dem Alltag mit Klassikern wie " Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", Petit Garcon, White Christmas. Aber auch die Weihnachtsflüchtigen werden bedacht u.a. mit " Ich fahr an Weihnachten nach Hause " und einer unerhörten Version von " In der Weihnachtsbäckerei".

Wenn es also nach dem „Let it snow“-Konzert nicht schneit, wann sonst?
 

Vorstellung des Duos:

Seit 2002 tritt das Duo "Pour l´amour" erfolgreich in ausverkauften Sälen auf. Mit ihren Programmen, die sich irgendwo zwischen den 20er Jahren, Chanson, Kabarett, Jazz und Comedy bewegen, begeistern Sabine Roth und Kai Thomsen ein Publikum von jung bis alt.
"Pour l´amour" leben auf der Bühne ihre Leidenschaft für UFA-Schlager aus den 20er, 30er und 40er Jahren, für amerikanische Filmmusik der ersten Tonfilmjahrzehnte und Chansons. Durch ihre Originalkostüme aus den 40er Jahren entführen sie mit Hollywood-Flair das Publikum in längst vergangene Zeiten.
Sabine Roth erobert mit ihrer facettenreichen Stimme und leidenschaftlichen Darbietung die Herzen des Publikums. Dabei singt sie in samtenen Tiefen, in brillanten Höhen; mal schlicht und naiv, mal mit viel Vibrato - oder einfach pfeifend, wie Ilse Werner.
Kai Thomsen wirkt mit seinem Nadelstreifenanzug und Hut wie Humphrey Bogart in den guten alten Detektivfilmen. Virtuos und sensibel entlockt er seiner Gitarre ungeahnte Klänge. Auf der einen Seite einfühlsamer Begleiter, auf der anderen temperamentvoller Solist, reicht sein Repertoire von klassischen Stücken bis zum Flamenco.
Besonders unter die Haut geht es dem Publikum, wenn Sabine Roth und Kai Thomsen im Duett singen, durch ihr humorvolles Miteinander auf der Bühne kommt aber auch das Lachen nicht zu kurz.
Mit ihren sensiblen Darbietungen und unvergesslichen Arrangements versteht es "Pour l´amour" immer wieder, das Publikum zu Beifallsstürmen hinzureißen oder zu Tränen zu rühren.
Mittlerweile hat das Duo vier CDs herausgebracht und blickt auf zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland zurück.
Immer wieder holen sich die beiden auch andere Musiker hinzu, sei es für ihre CD-Aufnahmen als auch für Konzerte. Seit 2005 ist der in New York lebende Kontrabassist Peter Schwebs fester Begleiter, aber auch bekannte Musiker wie der Gitarrist Kosho (Söhne Mannheims) oder Jazz-Schlagzeuger Willi Hanne sind immer wieder zu Gast. 2009 arbeite das Duo zusammen mit einem großen Kinderchor und nahm eine Live-CD auf. Ende 2011 erschien die vergriffene CD "Küss mich..." in einer überarbeiteten und neu gemasterten Jubiläumsedition. Als fünftes Album veröffentlichte Pour L´Amour 2014 die CD "Illusionen", die durch die Zusammenarbeit mit dem bekannten Jazztrio „Triosence“ geprägt ist.

Das schreibt die Presse:
„Spannende Arrangements, viel Humor und starke Musiker“.
„Pour L’amour“ begeistert mit zeitlos jungen Tönen und schwingendem Charme“
 

24.10.2016: Die Pudernäschen der Theaterkompanie Hannover

   

„Pizza, Pasta, Pudernäschen“ - Die Pudernäschen in Italien

 

Am 24. Oktober 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Bitte anmelden HIER

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Der Pressevorbericht HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Pudernäschen Website HIER

 

Die Pudernäschen sind ein schräg charmantes Gesangsensemble, das mit viel Sprachwitz, ohrwurmverdächtigen Schlagerklassikern und Eigenkompositionen ihr Publikum begeistert nach dem Motto: Frauen infizieren, Männer irritieren. Mit einem bunten Mix aus Ton, Text und Temperament garantieren die Pudernäschen einen vergnüglichen Abend.

Heften Sie sich an die High Heels der Pudernäschen und holen Sie sich beste Unterhaltung für die Lachmuskeln. Bereits seit 2001 spielen die Pudernäschen regelmäßig verschiedene Kabarett-Programme, wie zum Beispiel Klatsch und Tratsch auf der Damentoilette oder Pizza, Pasta, Pudernäschen. Jetzt schon Kult ist ihr neues Programm „Funky Shopping“, in dem sich „Frau“ aber auch „Mann“ wiederfindet unter dem Credo: Frauen identifizieren sich, Männer amüsieren sich. Die musikalische Leitung hat Agnes Hapsari, die als Anna Blume in Kröpcke-das Hannover Musical brilliert.

Sie wollen fünf sprachwitzige Frauen, ohrwurm-verdächtige Schlagerklassiker, schräg charmante Unterhaltung – und das alles in einem? Einfach online beim Kulturtresen für dieses Highlight anmelden und am 24.10.2016 dabei sein.

Die Pudernäschen: Diese Frauen singen mit Sprachwitz Schlagerklassiker und Eigenkompositionen. Das Gesangsensemble bietet einen bunten Mix aus Ton, Text und Temperament und schafft es immer wieder, sein Publikum zwei Stunden lang unter dem Motto „Frauen infizieren, Männer irritieren“ zu begeistern. Die Gruppe gibt es schon seit 2001, hat sich aber 2014 wieder neu gegründet. Christina Tiemeier, Agnes Hapsari, Tosin David-Röhl und Susanne Schieble kommen aus Hannover und Umgebung und spielen alle unterschiedliche Charaktere. Alle haben neben ihrer Bühnentätigkeit noch ihre Berufe: Zwei arbeiten hauptberuflich als Unternehmerinnen, eine ist Dozentin und eine als Musikerin. Ein früheres Ensemblemitglied ist aus beruflichen Gründen inzwischen nicht mehr dabei. Als sehr durchgeknallte Lilli, strenge und korrekte Aphrodite, naives Röschen und freche, junge Annie füllen die Pudernäschen einen ganzen Abend und erfreuen das Publikum mit ohrwurmverdächtigen Klassikern, musikalischen Anzüglichkeiten und dem, was das Zusammenleben von Mann und Frau ausmacht. „Den Namen "Pudernäschen" hat ein Regisseur erfunden, "er passt zu uns und unserer schrägen Gruppe“, sagt Susanne Schieble.

10.10.2016: Rupert Wates, New York City und Colorado, USA

 

Am 10. Oktober 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Die Pressevorschau HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Rupert Wates Website HIER

 

Rupert Wates wurde in London geboren und studierte an der Universität Oxford. Er ist seit dem Ende der 1990er Jahre ein Vollzeit-Songwriter und unterzeichnete in dieser Zeit einen Verlagsvertrag mit Eaton Music Limited. Sein Vertrag verlangte, dass er Material in einer Vielzahl von Stilen und Genres schreiben soll für alle Arten von Künstlern. Er arbeitete intensiv mit der Jazz Sängerin Liz Fletcher. Nach dem Umzug im Jahr 2001 nach Paris, gebildet Wates sein eigenes Quartett und begann regelmäßig live zu spielen. Im Herbst 2006 kam er in die USA. Er ist jetzt in New York City und Colorado ansässig.

Rupert Wates hat in den USA mehr als 30 Songwriting Preise gewonnen:
(www.rupertwatesmusic.com/awards)

Seine Musik ist eine elektrische Mischung aus akustisch, melodischem Kunst / Folk, mit Aromen von Jazz, Varieté und Kabarett. Er hat sieben Solo-CDs veröffentlicht. Sie wurden sehr gut in der ganzen Welt und im Radio gespielt. Wates' Songs von anderen Künstlern sind in Großbritannien, Kanada und den USA veröffentlicht worden. Im Jahr 2015 nahm der Nashville-basierte Darsteller Roxie Rogers ein ganzes Album mit Songs aus Wates 'Back-Katalog auf.

Im Jahr 2010 veröffentlichte Wates Joes Café, ein Album mit 15 Songs basierend auf wahren Geschichten, die jeweils von einem anderen Sänger interpretiert wurden. Durch diese Songs verfolgen wir die Geschichte von Amerika selbst: durch zwei Weltkriege, die Dust Bowl Depressionen, Vietnam und dem Kampf für Bürgerrechte, den ganzen Weg bis in die Gegenwart. Live im Studio an einem einzigen Wochenende aufgezeichnet, erinnert der warme Sound des Albums an die einladende Atmosphäre eines nächtlichen Cafés, das man mit Freunden besucht, um ihre Geschichten zu teilen. Besondere Virtuosen auf der Aufzeichnung gehören Darol Wut auf Violine und Michael Manring am Bass.

Joes Café wurde sehr erfolgreich auf Festivals in ganz Nordamerika und in anderen Orten in New York City und in den südöstlichen Vereinigten Staaten vorgestellt. Die Show gewann die Best Music Revue im Jahr 2010 in San Franciscos Fringe Festival.

Rupert Wates gibt ca. 120 Live-Shows jedes Jahr, in Veranstaltungsorten in jedem Staat in Amerika, in Kanada und in Europa. Er spielt manchmal allein, manchmal mit seinem Trio und seinem Quartett. Wates war in 2015 im Netzwerk CIYH einer der meistgebuchten Künstler aus den USA mit weit mehr als 100 Terminen. Im Jahr 2014 trat Wates gemeinsam mit dem in Toronto ansässigen Klaviervirtuosen Bartosz Hadala als Klavier/Gitarre Duo namens The Nightwatchers (www.thenightwatchers.com) auf. Das Duo besuchte auf seiner Tour Europa regelmäßig. Im März 2015 veröffentlichten sie eine Debüt-CD mit dem Titel The Nightwatchers, bei Phase One Studios in Toronto aufgenommen und mit einigen der herausragenden Songs aus Wates umfangreichen Katalog.

Das Publikum ist von den Konzerten und der Marke der melodischen und eindringlichen Kunst / Volks Songs immer wieder begeistert.

Diskografie: The Nightwatchers (2015), The Rank Outsiders Ball (2014) an der Losers 'Motel (2012), Joes Café (2010), ihr Leben (2008), Coast to Coast (2007) und süß oder bitter Wine (2005 ).

19.09.2016: Ferrari Küsschen

Ferrari Küsschen
http://ferrarikuesschen.de/

Wenn Menschen sich hinstellen und singen, ganz ohne Instrumente, dann nennt man das a cappella. Wenn fünf Stimmen zu einem dichten Klang verschmelzen, mal wunderbar harmonisch, mal gekonnt schräg, wenn dieser Klang über Ohren und Hirn das Herz erreicht, nennt man das Genuss. Wenn aus fünf Charakteren dank homöopathischer Zutaten wie Brille, Mütze, Frisur oder entgleistem Gesichtszug schillernde Typen werden, die das Publikum in ihre skurrile Welt entführen, wenn diese Typen einen Cocktail aus hundert Jahren Musik wie im Rausch herum kreisen lassen, dann ist es die 
turbo-lente A-Cappella-Show von Ferrari Küsschen!
Fünf völlig unterschiedliche Charaktere mit fünf unterschiedlichen musikalischen Werdegängen und Vorlieben stehen für das vielgestaltige Klangprofil, das abwechslungsreiche Repertoire, die originellen Showelemente der Ferrari Küsschen.

Hier erleben Sie, wie Gegensätze sich anziehen, und wie fünf grundverschiedene Puzzle-Steine ein geniales Ganzes entstehen lassen. Ferrari Küsschen eben.

Klassische Musik kann man mit geschlossenen Augen genießen. Ferrari Küsschen sollten Sie nicht, denn dann hätten Sie etwas verpasst. Stilsichere Stilbrüche, Emotionen von Sehnsucht über Grauen bis zur schönsten Freude, der Schadenfreude, und eine gewisse Respektlosigkeit vor großen Vorbildern sorgen für ein kurzweiliges Vergnügen. Die meist deutschen Texte werden durch gelegentliche englische oder auch mal einen französischen Text aufgelockert. Jeder Bestandteil des Repertoires brilliert mit raffiniertem Arrangement und überraschenden Wendungen des Inhalts.
Dabei lassen die Akteure bei aller Komik, nie vergessen, dass Kunst von Können kommt!
 

Am 19. September 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
Pressevorschau (Nordhannoversche Zeitung) HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Ferrari Küsschen
http://ferrarikuesschen.de/

05.09.2016: Robby Ballhause

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerikanischste unter den hiesigen Songwritern, ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause. Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop. Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos-handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die grobschlächtig gespielten Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.

Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 13 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute. In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.

Am 05. September 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

 

13.08.2016: Der Kulturtresen beim Moorfest in Altwarmbüchen

Der Kulturtresen präsentiert sich auf dem Moorfest nicht nur mit einem Stand, sondern beteiligt sich auch an dem Bühnenprogramm mit einem Konzertact ab 18:00 Uhr auf der Hauptbühne. Zu Gast werden die Alley Cats sein und allen Festbesuchern ordentlich einheizen. Es lohnt sich also, dieses Highlight nicht zu verpassen. Die Alley Cats haben bereits bei einem Konzert des Kulturtresen ihr Können bewiesen und sind dort groß gefeiert worden. Das war auch der Anlass, diese tolle Gruppe auch auf dem Moorfest zu präsentieren.


Am 13. August 2016 ab 14.00 Uhr bis Mitternacht

auf dem Marktplatz von Isernhagen in Altwarmbüchen
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen

Kulturtresen Konzertact mit den Alley Cats ab 18:00 Uhr
Der Kulturtresen präsentiert sich ab 14:00 Uhr mit einem Infostand und verschiedenen Überraschungen

Darüber hinaus hat das Moorfest-Veranstaltungsteam wieder ein großartiges Programm für Jung und Alt von 14:00 Uhr bis Mitternacht zusammengestellt

Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

 

 

15.08.2016: Genna & Jesse auch Richmond, Kalifornien, USA

 

Genna & Jesse zählen zu den zahlreichen Talenten, die vom Radar der kommerziellen Musikverwertung nicht erfasst werden, da sie nicht aktuellen Trends hinterherlaufen, sondern ihren eigenen Ideen und Überzeugungen folgen. Ihre Musik verbindet Folk und Soul. Ihre Stimmen sind rau und kraftvoll, aber auch zart und zerbrechlich. Das solide Fundament liefert Jesse als Könner an Gitarre und Piano.

Am 15. August 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Der Pressevorbericht HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

 

 

Veranstaltung: Genna Giacobassi & Jesse Dyen

 

20.06.2016: Alley Cats

 

 

 

 

 

 

 

 

Alley Cats  
…das sind fünf Musiker und eine Musikerin, die sich neben ihren sonstigen Engagements zusammentaten, um die besten Songs der letzten 50 Jahre original und originell auf die Bühne zu bringen.

Am 20. Juni 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Der Pressevorbericht HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Die Alley Cats machen selbst vor Interpreten wie Peter Kraus und Trude Herr nicht halt, und erweisen ihnen mit Titeln wie "Kriminaltango" oder "Ich will keine Schokolade..." augenzwinkernd ihre Referenz.

Fetziger Rock, tanzbarer Pop, eine ordentliche Prise Soul und vieles mehr, dafür stehen die Alley Cats. Freuen Sie sich auf Klassiker von Little Richard, Elvis, Patti Smith, Spliff, Westernhagen, Duffy und den Toten Hosen. – Natürlich dürfen auch die Rolling Stones sowie John, Paul, George und Ringo nicht fehlen!  

Eine Bläser-Sektion, unverzichtbarer Bestandteil der besten Soultitel, sorgt mit frechen Saxophonen für frischen Wind, während gestochene Chorsätze die unverwechselbaren Stimmen der Leadsänger Haide, Bodo und Volker unterstützen.

Eine Rhythmusgruppe, die sämtliche Grooves von "Shuffle" bis "Motown" aus dem Handgelenk schüttelt, ist für die Alley Cats selbstverständlich.

Die Alley Cats - das sind Stunden mit "Dampf" im Wechsel mit wunderschönen Balladen als willkommene Atempause für die im mer vorhandenen Tanzwütigen. Der eigenwillige Charme dieser Band reizt Zwerchfell- und Tanzbein-Muskulatur, muffiger Bierernst bleibt auf der Strecke.  

Die Alley Cats Stimmung kann so einfach sein.

 

Die ALLEY CATS sind: 

Bodo Mierswa: Gesang, Percussion

Haide Manns: Gesang, Tenor- und Altsaxophon

Volker Bublitz: Gesang, Gitarre, Altsaxophon

Hartmut Habecker: Gesang, Bass

Dieter Hemmelskamp: Gitarre

Immo de Veer: Schlagzeug, Percussion 

Veranstaltung: Alley Cats (Volker Bublitz)

06.06.2016: StringQuake aus San Francisco, USA

Ein elektrisierendes Trio aus San Francisco, USA mit einer einzigartigen elektrischen Harfe, Schlagzeug und Cello Besetzung sucht musikalische Grenzen, die von den musikalischen Traditionen des amerikanischen Kontinents, Griechenland, Afrika, Indien und Europa genährt werden.

mit vielen selbstgeschriebenen Songs

Am 06. Juni 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Der Pressevorbericht HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Die kalifornische Harfenistin Amelia Romano sprengt mit ihrem Trio StringQuake musikalische Grenzen. Dynamische Arrangements und die ungewöhnliche Besetzung mit Elektrischer Harfe, Cajon und Cello sind das Markenzeichen und ermöglichen diese außergewöhnliche Musik. Das Trio schöpft stark aus zahlreichen musikalischen Traditionen, wobei sie mit selten gehörten Rythmen und improvisierten Passagen die Zuhörer mit erfrischend neuer Musik auf hohem Niveau überraschen.

Zum Trio StringQuake gehören die Absolventen der San Francisco School of the Arts High School Amelia Romano (Elektrische Harfe), der Cellist Mischa Khalikulov und Josh Mellinger (Percussion). Da der Cellist leider nicht an der Tournee teilnehmen kann, treten Amelia Romano und Josh Mellinger als Duo WorldSync auf.

Website von StringQuake HIER

StringQuake auf Facebook HIER

Die elektrisierende Musik des Trios StringQuake bzw. des Duos WorldSync erschliesst neue musikalische Dimensionen mit dynamischen Arrangements von Elektroharfe, Schlagzeug und (im Trio) Cello. Die Formation wurde in San Francisco gegründet und trat bisher vorwiegend in Kalifornien und Mexiko auf. Die musikalischen Ursprünge der Gruppe liegen in Nord- und Lateinamerika, in Europa, Afrika und Indien.

Amelia Romano

Amelia Romano geht abseits der breiten musikalischen Pfade. Sie verarbeitet ihre Lebenserfahrungen als Komponistin und Arrangeurin und nutzt ihre Harfe als musikalisches Ausdrucksmittel. Überraschende und dynamische Arrangements wechseln zwischen Bach, Blues und mexikanischem Bolero, die sie mit eigenen Liedern verbindet. 2010/2011 verbrachte Amelia eine Zeit in Südafrika. Hieraus entstand ihr Album New Perspectives, das den Zuhörer musikalisch mit auf die Reise von einer südafrikanischen Township über Spanien, Mexiko und Venezuela in die amerikanischen Südstaaten nimmt. Auf ihrer blauen Elektroharfe lässt sie Klänge, Töne und Strukturen lebendig werden, die diesem klassischen Instrument eine neue Zukunft auch in der modernen Musik eröffnen. Neben ihren Tourneen durch Europa und Amerika arbeitet Amelia als Musiklehrerin.

Josh Mellinger

Schon in seiner Schulzeit im Internat der Interlochen Arts Academy in Michigan/USA befasste sich Josh intensiv mit Musik, vor allem mit dem Schlagzeug. Er setze seine Ausbildung mit Studien am California Institute of Arts fort und schloss diese 2010 als Bachelor of Fine Arts ab. In dieser Zeit arbeitete er mit und trat auf in so verschiedenartigen Gruppierungen wie etwa Percussion ensemble, World Percussion ensemble, Tabla ensemble, North Indian ensemble, African ensemble, javanesischen und balinesischen Gamelanorchestern, LA Chamber Orchestra, und New Century Players ensemble. Parallel zu seinen vielen künstlerischen Auftritten setzt er seine Studien am CalArts fort und gibt Schlagzeugunterricht.

 

 

 

02.05.2016: Vorprogramm zum Konzert mit Andreas Kapsalis

Dem Nachwuchs eine Bühne geben:

Nach dem großen Erfolg mit einer jungen Nachwuchskünstlerin Jeannine Celina Schultheiß als Voract zum Konzert mit Ryan Tennis am vergangenen Montag wird auch vor dem Auftritt von Andreas Kapsalis eine junge Band ihr Können präsentieren. Jeremias Heimbach (Voc.) ist das Talent, der mit Oliver Sparkuhle (Gitarre) und Robert Riediger (Drums) auftritt. Beginn ist 19:15 Uhr am 02.05.16 für ca. 30 Minuten.

Egal ob Electro-, Pop-, oder Jazz,- die Band "Jeremias" möchte sich nicht auf ein Genre festlegen, genauso wenig, wie ihre einzelnen Mitglieder Jeremias, Oliver und Robert sich, wenn es um ihre größte Leidenschaft geht, auf ein einziges Instrument beschränken wollen. Und so beherrscht ein jeder des Trios Instrumente wie Gitarre, Schlagzeug, Klavier, E-Drum Module oder Synthesizer, jene Instrumente, welche die Band nutzt um ihre Erlebnisse, Gefühle und Erfahrung auszuleben - Dingen, an denen es den Mitgliedern, trotz ihrer jungen Jahre nicht mangelt. Alle Mitglieder bringen Begeisterung und ein weitreichendes Verständnis für Musik, seit sich im Januar 2016 zusammenschlossen. 

Tiefgründig, deutschsprachige Texte, ein experimenteller, moderner Musikstil und drei junge Musiker aus Überzeugung und Leidenschaft - das beste Rezept für nachhaltige, erfolgreiche, anspruchsvolle - einfach gute - Musik.

Der Kulturtresen wird auch zukünftig jungen Talenten aus der näheren Umgebung eine Bühne geben. 

Veranstaltung: Jeremias Heimbach

02.05.2016: Andreas Kapsalis aus Chicago, USA

Vorschau:

Andreas Kapsalis

10 Finger Tapping Gitarrist aus Chicago, USA

mit vielen selbstgeschriebenen Songs

Am 02. Mai 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

Gleich eine Woche später erwarten wir wieder einen ganz besonderen Künstler, der auf der internationalen Bühne auftritt. Wir freuen uns, Andreas Kapsalis in Isernhagen-Altwarmbüchen begrüßen zu können.

 

Andreas Kapsalis hat griechische Wurzeln, ist aber in den USA in Chicago geboren. Seine Eltern sind ebenfalls Musiker, die Mutter hat Oper studiert, der Vater ist Violinist. Bereits mit 11 Jahren hat Andreas autodidaktisch Gitarre gelernt. Durch eine Verletzung der Hand, die ihn nicht vom Spielen der Gitarre abhalten sollte, ist er zur Technik des 10 – Finger Tapping gekommen, bei der beide Hände auf dem Griffbrett spielen. Dieses Spiel hat er intensiv geübt, bis er hervorragende Klänge mit der linken Hand erzeugen konnte.

 

Auf seiner ersten Veröffentlichung hat er Dave Brubecks Komposition „Blue Rondo a la Turk“ für Sologitarre arrangiert. Dave Brubeck bekam die Aufnahme zu hören, sein Kommentar ""I am very im-pressed that Andreas could cover on guitar what I had written for piano. It is quite amazing to hear my own music performed by great instrumentalists."

 

 

Kritiker über Andreas Kapsalis:

 

"Andreas is reinventing the art of guitar playing. He is the next level."

- Jim Tulio, Grammy Award winning

 

"...finger-tapping fret man Andreas Kapsalis leads the Andreas Kapsalis Trio, (who are) creators of boundless pseudo-soundtrack work and one of the year's best albums, Original Scores."
- Alarm Magazine

 

"Luckily, not all acoustic music is created equal. When done correctly, there is something thoroughly genuine about the genre, whose masters employ it as a way to mold the most conventional of instruments into a raw exhibition of feeling. The Andreas Kapsalis Trio is an experimental acoustic ensemble that takes a drastic step away from that boozy romantic on the frat-room couch and a step towards the much more intelligent interplay of inventive guitars and solid percussion."
- Chicago INTERVIEW 

 

25.04.2016: Vorprogramm zum Konzert mit Ryan Tennis

Dem Nachwuchs eine Bühne geben:

Vor dem Konzert mit Ryan Tennis bietet der Kulturtresen erstmals einer talentierten Nachwuchskünstlerin eine Chance, sich dem Publikum zu präsentieren.

Jeannine Celina Schultheiß heißt unsere erste Nachwuchskünstlerin, ist 15 Jahre alt und spielt Acoustic Cover von Pop Rock, Indie und Soul. Jeannine spielt Gitarre seit 1 1/2 Jahren und Klavier seit 5 Jahren. Ebenso lange singt sie auch. Jeannine ist hier zu Hause.

Freuen wir uns auf diese junge Künstlerin, die uns eigene Lieder präsentiert. Sie beginnt mit ihrer Darbietung ca. 19:15 Uhr und wird dann ca. 30 Minuten auftreten.

Der Kulturtresen wird auch zukünftig jungen Talenten eine Bühne geben. Die nächsten Nachwuchsmusiker treten bereits eine Woche später am 02.05.16 vor dem Konzert mit Andreas Kapsalis für ca. 30 Minuten auf. Diese jungen Künstler sind in Isernhagen oder in der näheren Umgebung wohnhaft.

 

 

 

 

 

Veranstaltung: Jeannine Celina Schultheiß

25.04.2016: Ryan Tennis aus Philadelphia, USA

Das nächste Konzert:

Ryan Tennis

Singer / Songwriter aus Phiadelphia, USA

mit vielen selbstgeschriebenen Songs

Am 25. April 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER
 

Nach den hervorragenden Konzerten der letzten Wochen geht es schon am 25.04. weiter mit Ryan Tennis aus Philadelphia, USA. Wir freuen uns wieder auf einen besonderen Künstler, der uns mit seinen melodiösen Liedern und seiner großen Ausstrahlung begeistern wird.

 

Beim Sänger und Komponisten Ryan Tennis muss man an Paul Simon, Martin Sexton oder auch Bill Withers denken. Seine Lieder sind melodiös, intensiv und von großer Klarheit. Ryan Tennis begann seine Karriere als American Football Spieler und ist erst später und dann endgültig zur Musik gekommen.

 

Ryan Tennis ist wieder zu einer Europatournee aufgebrochen, um seine neuesten Lieder sowie auch alte beliebte Kompositionen vorzustellen. Diese Tournee bestreitet er als Solist, darüber hinaus ist er aber auch mit einer Band unterwegs.

 

Ryan Tennis war bereits in vielen Ländern unterwegs und dort immer gern gesehener musikalischer Gast. So gab er bereits Konzerte in Argentinien, Irland, Kambodscha, Thailand, Bangladesh und Costa Rica. Zu Hause in seiner Heimat tritt er regelmäßig in Clubs und bei Festivals an der Ostküste auf. Auch im Fernsehen oder Radio ist Ryan Tennis solo oder mit seiner „Clubhouse Band“ häufiger Gast.

 

Ryan Tennis hat auf der Bühne etwas, was man nicht kaufen kann: eine besondere Ausstrahlung. Auch ist er ein echter Entertainer, großer Songwriter und hat eine wunderbare Stimme. Sein Agieren mit dem Publikum ist sagenhaft. Der Kulturtresen freut sich, Ryan Tennis für ein Konzert in Altwarmbüchen gewonnen zu haben. Es wird sicher wie die vorherigen Konzertabende ein besonderer Abend.

 

Stimmen zu Ryan Tennis:

 

"Ryan's songs voice and songs are confident, natural, and true.  He has what you can't buy and you can't learn: Appeal."

Scot Sax, Grammy-winning Producer/Songwriter

 

"Tennis’ trademark roots ‘n’ roll is complimented throughout the album by flourishes of funk, Motown soul, and Simon and Garfunkel-esque pop...[Pack Light but Bring Everything] is well crafted and tightly honed."

DC Music Download

 

"I have seen over 500 acts during my time running this event, and Ryan Tennis is among the best.  He's a great songwriter and has a wonderful voice. He reacts fabulously with the crowd and he's unique in his ability to get a laugh just as easily as a tear (and he's a nice guy as well)."

Keither Armitige, Songwriter's Live, Sydney Australia

 

23.05.2016: Korby Lenker aus Nashville Tennesse, USA

Fantastischer Songwriter aus Nashville, Tennesse, USA, singt, spielt Gitarre und Ukulele, herzlich und lustig

mit vielen selbstgeschriebenen Songs

Am 23. Mai 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum Herunterladen HIER

Eintritt frei! Es wird um eine (Hut)Spende gebeten.
 

 

Korby Lenker ist ein begnadeter Sänger und Komponist und hat im vergangenen Jahr den prestigebehafteten „Merlefest Songwriting“ Wettbewerb gewonnen und die große Bühne mit Größen wie Willie Nelson, Keith Urban, Ray Lamontagne and Nickel Creek geteilt.

Korby Lenker mag einfache Songs, komplizierte Harmonien sind nicht seine Sache. Kritiker vergleichen ihn mit Paul Simon, John Mayer oder auch Jason Mraz. „Mein Ziel sind solche Lieder, die man nach dem ersten Hören mitsummen kann, die aber zugleich raffinierte und hintergründige Botschaften transportieren. Korby hat die Organisatoren des Kulturtresen Kulturverein mit seinen Liedern auf Youtube und dort auch mit einer Coverversion von Leonhard Cohens „Halleluja“ angesprochen. Korby beherrschte mehrere Instrumente perfekt, spielt Gitarre und auch Ukulele als Begleitung zu seinem Gesang.

Seine Komposition „My Little Life“ brachte ihm eine besondere Ehrung der Schreiner University, einer privaten „Universität der Sieben Künste“ in Kerrville/Texas, ein. Namhafte Indie-Pop-Künstler wie Jeremy Lister und Katie Herzig traten mit Ukulele-Klängen in Korbys Musikvideo auf.

„Ich mag es einfach“, sagt er. „Ich mach' mein Ding. Wenn ich verrückte Akkorde höre, frag ich: Was soll das? War alles schon da und interessiert niemanden. Was wirklich zählt, ist, die Herzen der Zuhörer zu erreichen. Ich versuche, leicht verständliche Musik zu machen, bei der man auch beim ersten Mal schon mitsummen kann. Dass manchmal auch ein diskreter Hintersinn dabei ist, erschliesst sich den meisten Zuhörern erst beim wiederholten Anhören.“

Aber hinter seiner Entwicklung vom Sohn eines Bestattungsunternehmers in Idaho zu einem der innovativsten Künstler in der modernen Szene Nashvilles steckt mehr.

Während musiktheoretischer Studien an der Western Washington University und in West Virginia fiel ihm ein Buch über Schlangenbeschwörungen in manchen Pfingstgemeinden in den Appalachen in die Hand. Er suchte eine dieser Gemeinden auf, und eine daraus erwachsene Freundschaft mit einem Gleichaltrigen aus einer Priesterfamilie hält seit Jahren.

Mit seinen neu gewonnenen Erfahrungen kehrte er nach Washington im Nordwesten der USA zurück und befasste sich intensiv mit der dortigen Bluegrass-Szene. Er nahm dort einige Alben auf.

Gegen Ende des vergangenen Jahrzehnts verlegte er seinen Wohnsitz nach Nashville, wo er mehrere Videos mit Nachwuchskünstlern aufnahm: „Kannst du singen? Kannst du gute Lieder schreiben? Beherrschst du dein Instrument?“

Korby Lenker bewegt sich im Spannungsfeld zwischen den einfachen und schönen Klängen der Folk Music und verspielter Pop Music, für die er sich auch elektronischer Stilmittel bedient.

Er zitiert einen seiner Lieblingsmusiker, den Bassisten Edgar Meyer (sinngemäss): „'Musik kannte und kennt keine Beschränkungen und sollte auch nie Grenzen haben.' Dem kann ich nur zustimmen.“ 

11.04.2016: Adam Rafferty aus New York, USA

Das nächste Konzert am 11. April 2016

Funky Fingerstyle Gitarrist aus den USA

mit vielen selbstgeschriebenen Songs

Am 11. April 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz),
30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen HIER
 

Nach dem hervorragenden Konzert mit Kelley McRae folgt mit Adam Rafferty, dem bekannten Funky Fingerstyle Gitarristen ein weiterer Hit mit einem Künstler aus den USA. Adam Rafferty spielt seit seiner frühesten Kindheit Gitarre und hat sich eine besondere Fingertechnik erarbeitet, die er auch in Schulungen und Kursen auf DVD an Gitarristen weltweit weitergibt. Bemerkenswert ist seine Technik, zwei Melodien simultan zu spielen, während er als „Human Beat Box“ ein Schlagzeug imitiert. 

 

Er hat sich auch als Straßenmusiker in New York betätigt, später seine eigene Band gegründet, mit der er auch durch Europa tourte. Er produzierte seine eigenen Alben und kann sich bis heute nicht vorstellen, ohne seine Gitarre auszukommen. Inzwischen zählt Adam Rafferty längst zu den international bekannten Größen der sogenannten Fingerstyle Gitarristen, die komplexe Jazz- und Popsongs für Sologitarre arrangieren. Auf den Onlineplattformen hat er in die Millionen gehende Fans, die seine Songs hören bzw. anklicken. Ein besonderes Highlight ist seine Version von Stevie Wonder ́s „Superstition“, die muss man einfach sehen und hören. Er ist selbstverständlich auch als Komponist aktiv. Adam Rafferty auf seiner Funky Fingerstyle Solo Guitar muss man unbedingt live gesehen und gehört, ja einfach erlebt haben! 

 

So, ist es auch kein Wunder, das Adam Rafferty auch in Deutschland in der Gitarrenscene kein Unbekannter ist und deshalb bei vielen großen Veranstaltungen als sehr gern gesehener Gast willkommen ist. Der Kulturtresen-Vorstand freut sich über Adams Zusage, in Altwarmbüchen ein Konzert zu geben.

 

14.03.2016: Mit der Kamera auf Erlebnisreise: Kappadokien

Reisebericht aus fernen Ländern am 14.03.2016: Kappadokien

Es erwartet die Gäste am 14. März 2016 um 19:30 Uhr im Tandur, Stettiner Str. 1 (Am Marktplatz), Isernhagen-Altwarmbüchen ein authentischer Reisebericht mit vielen schönen Bildern von Wolfgang Dorn.

 

Eine Reise nach Kappadokien liegt immer noch außerhalb der am stärksten besuchten Ziele der Deutschen an der West- oder Südküste der Türkei, um Strand und Sonne in ihrem Urlaub zu genießen.


Die Region Kappadokien im zentralen Hochland der Türkei ist von einzigartiger Schönheit und unbeschreiblicher Vielfalt und bietet dem Auge immer wieder faszinierende Ein- und Ausblicke in eine von Vulkanen und nachfolgender Erosion geprägten Landschaft. Aber nicht nur wilde Canyons und malerische Täler, einzeln stehende Tuffsäulen und höhlendurchwirkte Steilhänge machen das Besondere dieser Landschaft aus, sondern vor allem auch die über 1000 in den weichen Tuff gearbeiteten Kapellen und Kirchen aus byzantinischer Zeit, in der diese Region ein Rückzugsgebiet für Mönche und Christen gewesen ist, als die Seldschuken nach und nach diese Region besetzten. Die Vielfalt undhohe Qualität der erhaltenen Fresken, die in vielen Kirchen noch erhalten sind (mehr als 1000 Jahre alt und ohne restauriert worden zu sein) stellen einen weiteren Höhepunkt einer Reise nach Kappadokien dar. Ihnen dies alles zu zeigen und ihnen einführende Erläuterungen zur topographischen und historischen Situation, zur landschaftlichen Vielfalt und zum heutigen Leben zu geben, ist mein Vorhaben an diesem Abend.

 

Zum Abschluss des Abends möchte ich Sie auf eine Ballonfahrt über diese einzigartige Landschaft mitnehmen und hoffe, dass Sie, wie ich immer, wenn ich in diese Region fahre, beeindruckt und überwältigt sind von dem Reichtum, den Natur und Kultur im Zusammenspiel zu bieten haben.

 

Wolfgang Dorn  

 

Anmeldungen bequem HIER   Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

29.02.2016: Kelley McRae aus den USA

Das Konzert am 29. Februar 2016

 – Singer/Songwiter aus den USA

mit Songs der letzten Alben „Brighter than the Blues“ und „The Wayside

Am 29. Februar 2016 um 19.30 Uhr

Kulturtresen im Tandur, Stettiner Str. 1, Ecke Bothfelder Str. (Am Marktplatz), 30916 Isernhagen-Altwarmbüchen
Bitte anmelden HIER
 

Die Auftaktveranstaltung des "Kulturtresen" am 18.01.2016 war ein großer Erfolg und lässt vermuten, das auch die nun kommenden Veranstaltungen mit internationalen Künstlern einen sehr großen Zuspruch erfahren werden. Der Verein hofft nun, das sich das musikalische Angebot zu einem ständigen Treffpunkt für Freunde der akustischen Musik entwickelt. Regelmäßig stehen Singer/Songwriter aus dem In- und Ausland auf der Kulturtresen-Bühne. In diesem Jahr sind besonders oft Künstler aus den USA zu Gast. Den Anfang macht nun am 29.02. Kelley McRae, begleitet von dem Gitarristen Matt Castelein, die vorrangig Lieder der letzten CD Brighter than the Blues und der aktuellen Produktion The Wayside spielen werden. Eine frühzeitige Anmeldung zur Veranstaltung ist dringend empfohlen und kann HIER schnell eingegeben werden.

18.01.2016: Premierenkonzert mit Stephanie und Fritz Hamburg und den Kaffee Onkeltz

Zu Beginn der Veranstaltung Einstimmung durch die hervorragenden Kaffee Onkelz

Zum Auftakt des kostenlosen Kulturangebotes im Zentrum tritt der A-cappella-Chor Kaffee Onkelz auf die Bühne. Die vierstimmige Gruppe mit Manuel Kieper, Klaus Zobernig, Hellmuth Lax und Georg Blosat singt seit 2002 unverstärkt Schlager von anno dazumal, Volkslieder aus aller Welt und bekannte Melodien aus allen Epochen. Einige Lieder werden an der Gitarre begleitet. Nach der gut 30-minütigen Einstimmung mit den Kaffee Onkelz freut sich der Kulturtresen und die Kaffee Onkelz selbst auf das Duo Stephanie & Fritz Hamburg.
 

 

 

 

 

 

Stephanie & Fritz Hamburg zum Auftakt am Kulturtresen

Für unsere Premierenveranstaltung haben wir das bekannte Duo Stephanie & Fritz Hamburg eingeladen. Sie präsentieren ausgesuchte Oldies und Rock'n Roll unplugged mit Gitarre und Gesang sowie insbesondere interessante eigene Songs. Anmeldungen bitte HIER eingeben.

Akustische Gitarre, zwei Stimmen, Kazoo und "Shaking Egg", das ist das Konzept, dass sich hinter den Vollblutmusikern Stephanie & Fritz Hamburg verbirgt:

Fritz Hamburg (er heißt wirklich so) ist für sein Publikum seit vielen Jahren nicht mehr aus der norddeutschen Musikerszene wegzudenken. Zu einer Zeit, als das Zauberwort "Unplugged" für die meisten Musiker noch in weiter Ferne lag, entschloss er sich - als einer der ersten hannoverschen Rockmusiker - zur handgemachten Musik zurückzukehren. Fritz Hamburg spielt und spielte schon immer ausgesuchte Oldies, Rock'n Roll sowie eigene englisch- und deutschsprachige Stücke - und das auf seiner unverwechselbaren roten Ovation, einer Akustikgitarre aus dem Jahr 1979.

Stephanie Hamburg stieg 1990 an der amerikanischen Ostküste in die Musikczene ein und verdiente sich später ihre erste Gage mit Oldies und Balladen als Straßenmusikerin in Hannover. Gleiche Interessen, gleicher Musikgeschmack und nicht zuletzt die Liebe führten zu einer dauerhaften Verbindung mit Fritz, in der nicht nur musikalisch ganz eigene Wege beschritten werden.

Gelungene Premiere

Die Premierenveranstaltung am 18.01.2016 wurde ein großer Erfolg

Die Kaffee Onkelz und das Duo Stephanie und Fritz Hamburg lockten deutlich mehr Altwarmbüchener zur Premierenveranstaltung, als der Vereinsvorstand erwartet hatte. Es wurde etwas eng im Tandur am Marktplatz, aber das minderte die Stimmung nicht. Besonders Stephanie und Fritz Hamburg brachten die Gäste in Fahrt. Bei einigen Liedern wurde lautstark mitgesungen.

Der Vorstand hatte diese erste Veranstaltung in den letzten Wochen geplant und am Veranstaltungstag das ganze Lokal sozusagen auf den Kopf gestellt. Die neu angeschaffte Bühne musste aufgebaut werden und Tische und Stühle einen neuen Platz bekommen. Letztendlich reichten wegen dem starken Zuspruch die vorhandenen Sitzmöbel nicht und es wurden noch weitere Sitzgelegenheiten aus privatem Bestand herangeholt, damit auch möglichst viele Gäste Platz nehmen konnten. Das Konzept mit freiem Eintritt und Hutsammlung für die Künstler wurde gut angenommen. Um die Meinungen der Gäste zur Veranstaltung und dem Konzept zu erfahren, wurde ein Fragebogen zur Bewertung an alle verteilt, der nun ausgewertet für den Vorstand eine Orientierung für die kommenden Veranstaltungen sein wird.

Von der Idee zum Verein für ein attraktives Kulturangebot in Isernhagens Ort Altwarmbüchen

Der KULTURTRESEN Kulturverein e.V. (i.Gr.) ist aus einer Idee, die schon vor vielen Monaten entstand und dann nach längerer Vorbereitung konkretisiert wurde, am 12.10.2015 in einer Versammlung der Gründungsmitglieder offiziell "ins Leben" gerufen worden. Unter den Gründungsmitgliedern, die von der Idee allesamt überzeugt sind, ist auch unsere Ortsbürgermeisterin Marlis Helfers, die sich ebenso wie alle anderen Mitwirkenden schon über die kommenden Angebote freut. Inzwischen ist der Verein vom Finanzamt auch als gemeinnützig anerkannt und kann für eingegangenen Spenden eine Spendenbescheinigung ausstellen. Spenden sind noch notwendig, denn die Beschaffung der erforderlichen Technik und dem weiteren Materialbedarf ist noch nicht komplett finanziell gesichert. Es gibt inzwischen bereits einige Spender, die von der Idee angetan sind, endlich auch in Altwarmbüchen ein regelmäßiges Kulturangebot zu erhalten.

Der Verein hat auch schon nach seiner Gründung weitere Mitglieder gewinnen können. Wer also Interesse hat, aktiv mitzumachen, ist gerne gesehen. Aber auch über eine passive Mitgliedschaft zur Unterstützung freut sich der Vorstand. Der Mitgliedsbeitrag ist sehr gering.

Die Veranstaltungsplanungen laufen bereits. Es kann aber erst los gehen, wenn die Bühne angekommen ist. Der Vorstand hat sich bereits festgelegt, das es vor dem offiziellen Start eine Probeveranstaltung mit geladenen Gästen geben wird. Alles braucht seinen Test, damit es dann später ohne Pannen klappt.

Das zukünftige Angebot:

  • Musikveranstaltungen
  • Konzerte
  • Kleinkunst
  • Kabarett
  • Lesungen
  • Lichtbild- und Reiseberichte
  • Open Air Veranstaltungen
  • und vieles mehr...

Wir starten in Kürze mit den Angeboten im Tandur, Stettiner Str. 1 / Ecke Bothfelder Str. in Isernhagen-Altwarmbüchen 

Freuen Sie sich auf ein lebhaftes Kulturangebot im Ort Altwarmbüchen in der Gemeine Isernhagen (Region Hannover)

Anschrift & Kontakt

Kulturtresen Kulturverein e.V.
Postfach 100134
30901 Isernhagen

Telefon: 0511 / 614320
Telefax: 03212 / 6189900
E-Mail: info@kulturtresen.de

E-Mail für Künstleranfragen: booking@kulturtresen.de

Folgt Sie uns